40 % der Unternehmen fühlen sich 2021 von Cybervorfällen bedroht

Von Jastra Kranjec

Im Laufe der Jahre wurden Cyberangriffe und Datenschutzverletzungen zu einem der größten Risiken in der Wirtschaft, indem sie sensible Daten kompromittiert und Unternehmen und Organisationen weltweit massive finanzielle Auswirkungen haben.

Laut den von BuyShares.co.uk vorgelegten Daten fühlen sich mehr als 40 % der Unternehmen durch Cybervorfälle bedroht und empfinden dies im Jahr 2021 als das größte Geschäftsrisiko.

Geschäftsunterbrechung, Pandemie und Cybervorfälle – die drei größten Risiken für Unternehmen

Die weltweite Besorgnis über Cyberkriminalität, IT-Ausfälle und Datenschutzverletzungen nimmt seit Jahren zu. Vor der Pandemie waren Cybervorfälle weltweit das größte Geschäftsrisiko, was dazu führte, dass Unternehmen auf der ganzen Welt Milliarden für Cybersicherheitsprodukte und -dienste ausgeben mussten.

Obwohl Cyber-Vorfälle immer noch zu den drei größten Sorgen für Unternehmen und Organisationen gehören, hat COVID-19 das Ranking der größten Risiken in der Wirtschaft beeinflusst.

Laut der Allianz Risk Barometer-Umfrage führt die Betriebsunterbrechung die Charts als führendes Geschäftsrisiko im Jahr 2021 an. Statistiken zeigen, dass dieses Risiko in den letzten zehn Jahren siebenmal auf Platz eins lag. Die Pandemie hat jedoch das Bewusstsein für Betriebsunterbrechungen noch stärker geschärft. Das überrascht nicht, wenn man bedenkt, dass 94 % der befragten Unternehmen im vergangenen Jahr eine COVID-19-bedingte Unterbrechung der Lieferkette gemeldet haben.

Der Ausbruch der Pandemie ist um 15 Plätze aufgestiegen und wird zum zweitwichtigsten Geschäftsrisiko, wobei 40 % der Unternehmen sich Sorgen über diese Art von Unsicherheit machen.

Cyber-Vorfälle gelten als das drittgrößte Geschäftsrisiko weltweit, vor allem aufgrund des von der Pandemie ausgelösten Ansturms auf die Digitalisierung. Laut der Umfrage sehen Unternehmen weltweit Cyberkriminalität als ein größeres Problem als Reputationsverlust, makroökonomische Entwicklungen und politische Risiken.

Marktentwicklungen, einschließlich Marktvolatilität oder -schwankungen, verschärfter Wettbewerb, neue Marktteilnehmer sowie Fusionen und Übernahmen, wurden in diesem Jahr mit einem Anteil von 19 % unter den Befragten als viertgrößtes Risiko im Unternehmenssektor eingestuft.

Änderungen in der Gesetzgebung und Regulierung, wie Handelskriege und Zölle, Wirtschaftssanktionen, Brexit und der Zerfall der Eurozone, schließen die Top-5-Liste mit ebenfalls einem Anteil von jeweils 19% ab.

Die weltweiten Ausgaben für Cybersicherheitsprodukte und -dienste erreichen 2021 131,8 Milliarden US-Dollar

Unternehmen und Organisationen weltweit verlieren jedes Jahr Milliarden durch Cyberkriminalität. Obwohl die meisten von ihnen ihre Cybersicherheitsbudgets deutlich erhöht haben, stellen Datenschutzverletzungen, Phishing, Ransomware-Angriffe oder Cyberspionage immer noch eine große Bedrohung für ihren Betrieb dar.

Im vergangenen Jahr gaben Verbraucher, Unternehmen und Organisationen weltweit über 120 Milliarden US-Dollar für Cybersicherheitsprodukte und -dienste aus, 8 Milliarden US-Dollar mehr als vor Ausbruch der Pandemie. Die Statista-Umfrage ergab, dass diese Zahl im Jahr 2021 voraussichtlich um 10 % gegenüber dem Vorjahr auf 131,8 Milliarden US-Dollar steigen wird.

Cybersicherheitsdienste wie Datenrisikoanalyse, Datenmaskierung und Schwachstellenerkennung sind der größte und am schnellsten wachsende Sektor des gesamten Marktes, der in diesem Jahr voraussichtlich einen Wert von 61,4 Milliarden US-Dollar erreichen wird.

Es folgen Cybersicherheits-Software und -Hardware mit einem Umsatz von 44,3 bzw. 26 Mrd. US-Dollar. Bis 2025 werden die weltweiten Einnahmen aus der Cybersicherheit voraussichtlich 210 Milliarden US-Dollar erreichen.

Die ganze Geschichte kann hier gelesen werden: https://buyshares.co.uk/40-of-businesses-feel-threatened-by-cyber-incidents-in-2021/

Originaltext

40% of Businesses Feel Threatened by Cyber Incidents in 2021

Over the years, cyber attacks and data breaches became one of the biggest risks in the business sector, compromising sensitive data and causing a massive financial hit to companies and organizations worldwide.

According to data presented by BuyShares.co.uk, more than 40% of companies feel threatened by cyber incidents and find it the most concerning business risk in 2021.

Business Interruption, Pandemic and Cyber Incidents Top Three Risks for Businesses

The global concern about cybercrime, IT failure, and data breaches has been on the rise for years. Before the pandemic, cyber incidents were the number one business risk globally, causing companies across the globe to spend billions on cybersecurity products and services.

Although cyber incidents are still one of the top three concerns for companies and organizations, the COVID-19 did affect the ranking of the biggest risks in the business sector.

According to the Allianz Risk Barometer survey, business interruption tops the charts as the leading business risk in 2021. Statistics show this risk has been in the number-one spot seven times over the last decade. However, the pandemic has made awareness of business interruption even stronger. That doesn’t surprise considering that 94% of surveyed companies reported a COVID-19 related supply chain disruption last year.

The pandemic outbreak has climbed 15 spots to become the second-most significant business risk, with 40% of companies worrying about this kind of uncertainty.

Cyber incidents ranked as the third-largest business risk globally, primarily due to the pandemic-fuelled rush towards digitalization. According to the survey, businesses all over the world recognize cybercrime as a more significant problem than loss of reputation, macroeconomic developments and political risks.

Market developments, including market volatility or fluctuation, intensified competition, new entrants, and mergers and acquisitions, ranked as the fourth-largest risk in the business sector this year, with a 19% share among respondents.

Changes in legislation and regulation, like trade wars and tariffs, economic sanctions, Brexit, and Euro-zone disintegration, close the top five list with also a 19% share, respectively.

Global Spending on Cybersecurity Products and Services to Hit $131.8B in 2021

Companies and organizations worldwide are losing billions due to cybercrime each year. Although most of them significantly increased their cybersecurity budgets, data breaches, phishing, ransomware attacks, or cyber espionage are still a huge threat to their operations.

Last year, consumers, businesses, and organizations worldwide spent over $120bn on cybersecurity products and services, $8bn more than before the pandemic struck. The Statista survey showed this figure is expected to grow by 10% YoY to $131.8bn in 2021.

Cybersecurity services, like data risk analysis, data masking, and vulnerability discovery, are the largest and the fastest-growing sector of the entire market expected to reach a $61.4bn value this year.

Cybersecurity software and hardware follow with $44.3bn and $26bn in revenue, respectively. By 2025, the global cybersecurity revenues are forecast to touch $210bn.

The full story can be read here: https://buyshares.co.uk/40-of-businesses-feel-threatened-by-cyber-incidents-in-2021/

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.