Was fordern GRÜNE eigentlich?

Um es einmal einfach darzustellen fordern GRÜNE im Prinzip Folgendes:

  1. Mangelwirtschaft in Form staatlicher Planwirtschaft
  1. Permanente Energieknappheit
  1. Stromerzeugung nur über Windkraft und Solarenergie
  1. Stromgrundlasterzeugung nur über Biogaskraftwerke
  1. Verzicht auf russisches Erdgas
  1. Elektrifizierung des Verkehrs ohne ausreichende Stromversorgung
  1. Umstellung des Schwerlast- und Flugverkehrs auf Wasserstoffantrieb, ohne ausreichenden Strom zur Herstellung des Wasserstoffs
  1. Umstellung der Heizungsanlagen von Gas- oder Ölbetrieb auf Strom, ohne ausreichende Stromversorgung
  1. Umstellung des innerstädtischen Individualverkehrs von Autos und Motorrädern auf Fahrräder, inklusive Lastenfahrräder
  1. Quotenregelungen für Frauen, Diverse und Migranten
  1. Aufblähung aller öffentlichen Verwaltungsbereiche
  1. Mehr Regulierungen durch den Staat
  1. Mehr Bevormundung der Bürger
  1. Kostenlosen ÖPNV für alle
  1. Erhöhung aller Sozialleistungen
  1. Abschaffung von Steuererleichterungen für Ehepaare (Splittingverfahren)
  1. Bedingungsloses Grundeinkommen für alle
  1. Gendersprache gesetzlich verankern
  1. Hausdämmpflicht für Hausbesitzer und Wohnungsgesellschaften bei gleichzeitigen Mietendeckel
  1. Erhöhung der Strompreise (geschieht zwangsläufig durch Ausbau von Windkraft und Solarenergie)
  1. Erhöhung der CO2 Steuer für alle fossilen Energieträger (Öl, Benzin, Diesel, Gas)
  1. Neuberechnung von Flächennutzungsplänen mit dem Ziel Einfamilienhäuser möglichst nicht zu genehmigen
  1. Stadtflucht verhindern um weite Arbeitswege aus Klimaschutzgründen zu vermeiden
  1. Zentrales Wohnen in multikulturellen Wohnblöcken ist zu fördern
  1. Staatliche Schuldenaufnahme extrem erhöhen
  1. Mehr staatliche Rechte zu der EU verlagern
  1. Negativzinspolitik beibehalten und ausweiten
  1. Inflationsraten kräftig ansteigen lassen und durch Erhöhungen der Verbrauchssteuern zusätzlich anheizen
  1. Sozialeinwanderung über das Asylrecht beibehalten und ausweiten
  1. Einwanderung für jeden, auch für lebenslange Sozialhilfeempfänger, Straftäter, Terroristen, Islamisten etc.
  1. Abschiebestopp für jeden, wer kam muss nie wieder gehen. Gilt auch für straffällig gewordene Einwanderer
  1. Sozialwohnungsbau für Zuwanderer zum kostenlosen Bewohnen
  1. Waffenlieferungen an die Ukraine, um die Kriegsgefahr zu fördern
  1. Schaffung von weiteren Verboten in einem Querschnitt von Fahrverboten bis hin zu Ausgangssperren

Es gibt bestimmt noch viel mehr Punkte im GRÜNEN Forderkatalog, doch heute fallen mir keine mehr ein.

Fakt ist nur, dass selbst in einem Hochsteuerstaat die GRÜNEN Wünsche nicht finanzierbar sind und eine GRÜNE Bundesregierung es in nur einer Legislaturperiode schaffen kann afrikanischen Lebensverhältnisse in einem einst blühenden Staat herbeizuführen. In einem „queeren“ Staat ist eben alles möglich…

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.