Von der Kirchenreligion zu der staatstragenden GRÜNEN Religion

Jahrhunderte gaben die Kirchen den Menschen vor was sie zu glauben haben. Doch mit der zunehmenden Volksaufklärung, zumindest in der westlich nennenden Welt, brach die Macht der Kirchen immer weiter ein. Zwar glauben heute immer noch viele mehr oder weniger an die verbreitete religiöse Lehre der Staatskirchen (und zahlen brav ihre Kirchensteuern), aber die Macht der Kardinäle und Pastore auf die Menschen ist gegenüber den früheren Zeiten nur noch marginal.

Doch was machen Menschen, die den kirchlichen Glauben verloren haben oder versuchen den Glauben mit Verstand zu ersetzen? Sie suchen sich eine Ersatzreligion. Wahrscheinlich ist dies in der tieferen Psyche des Menschen erhalten geblieben; etwa in der Form: „man muss doch an etwas glauben“. So ist es möglich, dass Politiker und von der Politik ausgesuchte Wissenschaftler heute gleichzeitig Kardinäle und Pastore ersetzen können. Ihre Vorstellungen, natürlich vorgegeben von diversen Hintermännern aus der Finanzoligarchie und internationalen Multikonzernen, gründen eine neue Religion (GRÜNE-Religion) die möglichst von einer breiten Bevölkerungsschicht zu glauben ist.

Um den Glauben zu untermauern wird Panik erzeugt und dafür sind die staatseigenen- und staatstreuen Medien zuständig. Bei allen Religionen funktionierte es in der Vergangenheit vorzüglich; über erzeugte Panik die Durchsetzung der Ziele einer herrschenden Klasse zu erreichen. Dieses altbekannte Muster wird heute zur Durchsetzung der GRÜNEN-Religion erneut angewendet; mit dem erschreckenden Muster: „wenn ihr nicht wollt wie wir wollen, dann müsst ihr alle sterben“. Das dahinter knallharte wirtschaftliche Interessen stehen, wird selbstverständlich wissentlich verschwiegen. Es ist lediglich eine neue groß angelegte Volksabzocke, die dem Staat es ermöglicht immer neue Steuern und Abgaben zu erfinden um der Finanzoligarchie und den Mulikonzernen die neuen Gewinne zuzuführen.

Es ist anzunehmen, dass die von der Politik und Medien erschaffene Corona-Panik ein erster Test war, inwieweit sich ein eigentlich aufgeklärtes Volk gängeln und abzocken lässt. So wie es aussieht ist der Test geglückt und kann in den folgenden Jahren über die GRÜNE-Religion konstant Anwendung finden. Mit Hochhaltung der Klimahysterie wird jede weitere Verteuerung, jede neue Abgabe, jede neue Steuer und jedes neue Verbot billigend vom Volk akzeptiert.

Da „Klima“ ein ganz komplexes Thema ist und nur ein kleiner Bruchteil des Volkes hier überhaupt einen Einblick hat, eignet es sich gut für eine Religion. Klimamodelle von Wissenschaftlern gibt es viele, doch propagiert über die Politik und Medien werden nur die Modelle von Wissenschaftlern die aus Steuermitteln finanziert werden. Also Klimamodelle die von der Politik und deren Hintermännern bestellt sind. Alle anderen Klimamodelle werden nicht über die Staats- und Massenmedien verbreitet, sondern sind lediglich bei einigen Alternativen zu finden die kaum gelesen werden. Gerne werden sie von der Politik als Scharlatanerie abgetan, weil sie nicht den politischen Zielen dienlich sind. Auch hier augenscheinliche Ähnlichkeiten zur Corona-Hysterie, denn nur die Vorstellungen der aus Steuermitteln finanzierten Wissenschaftlern wurden über die Staats- und Massenmedien verbreitet, alle anderen Wissenschaftler mundtot gemacht und als Scharlatane abgekanzelt.

Ein weiteres Beispiel das Klimahysterie eine Religion ist, ist die Tatsache dass Politiker keine konkreten Pläne zur Umsetzung ihrer Ideologie besitzen. Sie übertreffen sich lediglich mit neuen Gesetzen für die Klimaneutralität, die immer schneller per Gesetz zu erreichen ist. Abgesehen davon, dass die deutsche CO2 Emission mit unter 2 Prozent an der Weltweiten keinerlei Einfluss auf das Weltklima besitzt, ist die angestrebte Klimaneutralität nur ein Werbegag. Aber nichts desto Trotz sind die Vorhaben der Politik für die große Masse der Bevölkerung brandgefährlich. Die großen Sprüche der Politiker haben einschneidende Folgen, die Strommangel und Energieknappheit, Deindustrialisierung und Verarmung bis hin zu längst vergessenen Hungersnöten beinhalten können. Bekanntlich sollen in Deutschland alle Atom- und Kohlekraftwerke abgeschaltet werden, ohne vergleichbaren Ersatz. Zwar sollen Windkraftanlagen überall entstehen und eine Solardachpflicht eingeführt werden, doch ausreichende Speicheranlagen für die zu erwartenden Wind- und Sonnenflauten im kalten Deutschland gibt es nicht. Es bleibt eine höchst unzuverlässige Energieversorgung, die dem Steuerzahler obendrein Billionen Euro kostet. Der Strombedarf wird gemäß den politischen Wünschen jedoch nicht abnehmen sondern enorm steigen. Der komplette Verkehr, die Heizungsanlagen und die Industrie wäre zu elektrifizieren. Gas ist ebenfalls verpönt und Russisches wollen die GRÜNEN schon gar nicht. Das Speichermedien knappe Rohstoffe (Lithium, Kobalt) und viel Energie (Wasserstoff), was alles Deutschland nicht besitzt, benötigen, sprechen Politiker erst gar nicht an, denn dies könnte endgültig den Traum ihrer Ideologie-Religion endgültig platzen lassen.

Die neuen Religionsführer sind heute nicht mehr Kardinäle und Pastore, höchstens bei den Zuwanderern noch Imame, sondern Politiker, staatstreue Journalisten, staatstreue Wissenschaftler, Psychologen, Psychiater, Genderwissenschaftler etc.. Die GRÜNE Religion hat sich leider in Deutschland durchgesetzt und nicht nur bei den GRÜNEN selbst, sondern bei allen Altparteien. Von einer Religion beherrscht zu werden, und dies hatte die Geschichte immer gezeigt, hat noch nie zu etwas Guten geführt.

Print Friendly, PDF & Email