Klimahysterie, Corona, ESM, EZB, alles nur zum Wohl des Volkes…

Die GRÜNEN erweisen sich in der Politik stets als Mehrheitsbeschaffer, nicht nur dort wo sie regieren oder mitregieren, sondern auch in der Pseudoopposition im Bundestag. Sie bilden schon lange eine Schattenregierung und stimmen allen Gesetzentwürfen der CDU/CSU, SPD Regierungskoalition zu. Dies gilt auch, wenn GRÜNE Stimmen gar nicht erforderlich sind und die GroKo eine satte Parlamentsmehrheit hat.

Bei den Abstimmungen zur Reform des Euro-Rettungsfond ESM stimmten wieder GRÜNE gemeinsam mit der CDU/CSU, SPD Regierung. So wie bereits bei der Einführung der CO2 Bepreisung, die ebenfalls von CDU/CSU, SPD und GRÜNEN eingeführt wurde, geht es den GRÜNEN lediglich nicht weit genug, sie wollen, wie immer, dass der deutsche Steuerzahler noch mehr bezahlt. Im Prinzip wird über den ESM der deutsche Steuerzahler zur Rettung von maroden EU Staaten und EU-Banken in die Haftpflicht genommen. Reicht der Politik die EZB Negativzinspolitik, die den deutschen Sparern die Spareinlagen und Altersabsicherungen vernichtet, zur Rettung maroder EU-Staaten, EU-Banken und EU-Zombieunternehmen nicht mehr aus, muss der ESM mit überwiegend deutschen Steuergeldern die krampfhafte Eurorettung übernehmen.

Es wird aber nicht nur bei der Europolitik gelogen bis die Balken biegen, bei Corona gab es die Fortsetzung. Doch alles in den Schatten stellt derzeit die Klimahysterie, denn dem Klima haben alle Politiker von CDU/CSU, SPD, GRÜNE, FDP bis LINKE (außer AfD) den erbitterten Kampf angesagt. Zwar wissen die Politiker nicht wofür sie kämpfen (ein Kampf gegen das Wetter oder Langzeitwetter (Klima) ist nie zu gewinnen), doch als Volksabzocke und Staatsgeldeintreibung bestens geeignet. Das Prinzip ist einfach, ähnlich Corona; man nehme staatstreue Wissenschaftler, finanziere sie aus Steuermitteln, mache alle anderen Wissenschaftler mundtot und lasse die Lügen über die Staats- und Massenmedien verbreiten. Mit Klima hat dieses Vorgehen wenig gemein, denn selbst bei Null Emission in Deutschland hat es keinerlei Auswirkung auf das Weltklima. Solange die Weltbevölkerung ungehemmt wächst, vermehrt sich die CO2 Emission automatisch und zwar in einem viel größeren Umfang als Deutschland oder Europa jemals einsparen kann. Wenn man so will ist es Don Quijote, der sinnlose ewige Kampf gegen Windmühlen.

Doch in Deutschland wird derjenige am meisten geglaubt, der am besten lügt. Die Wahlergebnisse und anschließenden Koalitionen bilden stets den Beweis dazu ab. Nun musste der CDU/CSU Fraktionsvorsitzende Brinkhaus unweigerlich feststellen, dass nicht nur die GRÜNEN bei einem Wahlsieg Benzin und Heizung enorm verteuern wollen, sondern auch CDU/CSU. Schließlich hat CDU/CSU und SPD, gemeinsam mit den GRÜNEN, bereits den Grundstein mit der CO2 Bepreisung dazu gelegt. Die GRÜNEN wollen die politisch gewünschten Preissteigerungen lediglich um 3 Jahre vorziehen, die aber sowieso kommen. Diese Aussagen beweisen, dass sich heute das Volk über höhere Steuern und Abgaben freut, wie es die Wahlergebnisse auch stets wiedergeben. Nebenbei bemerkt; die Tabaksteuer wurde auch erhöht, ebenfalls schrittweise ähnlich der CO2 Bepreisung. Damit stellt der Staat klar, dass er selbst über die Steuer- und Abgabenspirale der allergrößte Inflationstreiber ist.

Natürlich gibt es neben den Staat weitere Gewinner der Klimahysterie, z.B die Industriezweige Windkraft und Solar. Aber auch die Autoindustrie, die durch den Austausch von Verbrennern zu Elektrokarren neue Absatzmärkte erschließt. Alleine die Erneuerung der Infrastruktur über die Tankstellennetze, Ladestationen an Straßen und in Parkhäusern, Wallboxen in Tiefgaragen und an Reihen-, Doppel- und Einfamilienhäusern lässt die Kassen bei den beteiligten Unternehmen klingeln. Auch der Heizungsbau floriert, der Austausch von Gas- und Ölheizungen zu elektrisch betriebenen Wärmepumpen steht an. Oftmals sind hierbei größere Umbauarbeiten erforderlich, die den Hausbesitzern zigtausend Euros kosten. Doch selbst wenn das Volk neben der hohen Steuer- und Abgabenlast es anfängt trotzdem zu schultern, verbleibt die Frage: woher soll der ganze neu erforderliche Strom herkommen? Sichere Stromerzeugung über Atom- und Kohlekraftwerke ist in Deutschland verboten. Die einzig erlaubte Stromerzeugung basiert auf unsicheren Wind- und Solarstrom, der nie durchgängig zu erzeugen ist. Mal zu viel und dann wieder zu wenig, ausreichende Stromspeichermöglichkeiten gibt es voraussichtlich in den nächsten Jahrzehnten nicht. Zu der wichtigen Frage der Stromsicherheit gibt es parteiübergreifend (außer AfD) nur das große Schweigen und die Staats- und Massenmedien greifen die essenziell wichtige Frage erst gar nicht auf.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.