ESPN+ erreichte 13,8 Millionen Abonnenten, ein massiver Anstieg von 75 % im Jahresvergleich

Von Jastra Kranjec

In den letzten Jahren hat sich das Geschäftsmodell von ESPN sowohl aus digitaler als auch aus Sicht des Rundfunks verändert. Der multinationale Kabelsportsender konzentriert sich stärker auf seinen kostenpflichtigen Zusatzdienst ESPN+, da die Zahl der Sportfans, die sich für Live-Streaming anstelle anderer Medienplattformen entscheiden, weiter steigt.

Laut Daten von SafeBettingSites.com erreichte die Zahl der ESPN+ -Abonnenten im April 13,8 Millionen, was einem massiven Anstieg von 75 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Die Zahl der Abonnenten hat sich inmitten der Pandemie verdoppelt

ESPN+ ist nicht als Ersatz für den Kabelkanal gedacht und für Sportfans, die keinen Kabelkanal haben, unverzichtbar geworden, um auf die Inhalte und die Abdeckung von ESPN zuzugreifen. Es hat sich auch zu einem unverzichtbaren Service für Sportfans entwickelt, die exklusiven Zugang zu bestimmten Sportberichterstattungen, speziellen Analysen, Veranstaltungen, Shows und vielem mehr suchen.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 hatte ESPN+ rund 1,4 Millionen Abonnenten, wie die Finanzergebnisse der Walt Disney Company bekannt gaben. In den nächsten zwölf Monaten stieg diese Zahl um 370 % auf 6,6 Millionen. Statistiken zeigen jedoch, dass die Zahl der Abonnenten nach dem Ausbruch der Pandemie gestiegen ist, da immer mehr Sportfans begannen, Live-Sport-Streaming über andere Medienplattformen zu wählen. Seit Januar 2020 hat sich die Zahl der ESPN+-Abonnenten mehr als verdoppelt und ist von 6,6 Millionen auf 13,8 Millionen gestiegen.

Fast 40 % der Sportfans entscheiden sich für Live-Streaming-Inhalte, China führt im globalen Vergleich

Die im Januar 2021 durchgeführte globale YouGov-Umfrage enthüllte einige interessante Fakten über die Plattformen und Medienkanäle, die Sportfans zum Ansehen von Sportinhalten wählen. Obwohl Live-TV nach wie vor die weltweit erste Wahl für das Ansehen von Sport darstellt, bevorzugen fast 40 % der Sportfans Live-Streaming-Inhalte. Statistiken zeigen, dass Sportfans im Alter zwischen 18 und 24 Jahren beim Ansehen von Live-Sport-Streaming führend sind, wobei 47% von ihnen diese Dienste nutzen. Millennials im Alter zwischen 25 und 34 Jahren lagen mit 45 % der Befragten, die angaben, dasselbe zu tun, an zweiter Stelle.

Die Social-Media-Plattformen rangieren mit einem Anteil von 34 % unter den Befragten als drittbeliebteste Wahl für das Ansehen von Sportinhalten. Es folgten Online-Inhalte, mobile Apps und Zeitungen mit einem Anteil von 25 %, 24 % bzw. 19 %. Nur 8 % aller Befragten verfolgten Sport über Zeitschriften.

Die Umfrage ergab auch, dass China mit 54 % der Befragten, die Online-Streams nutzen, um den Sport zu verfolgen, den führenden Markt für Live-Sport-Streaming darstellt. Indonesien, Taiwan, die Philippinen und die Vereinigten Arabischen Emirate folgen mit 50 %, 49 % bzw. 42 %.

Auf der anderen Seite der Liste standen die Vereinigten Staaten, Frankreich und Japan mit einem Anteil von 17 %, 16 % bzw. 13 %.

Lesen Sie die ganze Geschichte hier: https://www.safebettingsites.com/2021/06/02/espn-hit-138-million-subscribers-a-massive-75-increase-year-over-year/

Originaltext

ESPN+ hit 13.8 Million Subscribers, a Massive 75% Increase Year-over-Year

Over the last years, ESPN’s business model has changed, both from a digital and broadcast perspective. The multinational cable sports channel is putting a bigger focus on its additional paid service, ESPN+, as the number of sports fans who chose live streaming instead of other media platforms continues to rise.

According to data presented by SafeBettingSites.com, the number of ESPN+ subscribers hit 13.8 million as of April, a massive 75% increase year-over-year.

The Number of Subscribers Doubled Amid the Pandemic

Not meant as a replacement for the cable channel, the ESPN+ has become essential for sports fans who don’t have the cable channel to access ESPN’s content and coverage. It has also grown into a necessary service for sports fanatics, searching for exclusive access to specific sports coverage, special analysis, events, shows, and much more.

In the first quarter of the fiscal year 2019, ESPN+ had around 1.4 million subscribers, revealed the Walt Disney Company’s financial results. Over the next twelve months, this figure jumped by 370% to 6.6 million. However, statistics show the number of subscribers surged after the pandemic struck, as more and more sports fans started choosing live sports streaming over other media platforms. Since January 2020, the number of ESPN+ subscribers more than doubled, rising from 6.6 million to 13.8 million.

Almost 40% of Sports Fans Choose Live Streaming Content, China Leads in Global Comparison

The global YouGov survey conducted in January 2021, revealed some interesting facts about the platforms and media channels sports fans choose to watch sports content. Although live TV still represents the global number-one choice for watching sports, almost 40% of sports fans prefer live streaming content. Statistics show that sports fans aged between 18 and 24 lead in watching live sports streaming, with 47% of them using these services. Millennials, aged between 25 and 34, ranked second with 45% of respondents who stated they do the same.

The social media platforms ranked as the third-most-popular choice for watching sports content, with a 34% share among respondents. Online content, mobile apps, and newspapers followed with 25%, 24%, and 19% share, respectively. Only 8% of all respondents followed sports via magazines.

The survey also showed China represents the leading market for live sports streaming, with 54% of respondents who use online streams to follow the sport. Indonesia, Taiwan, the Philippines, and the United Arab Emirates follow with 50%, 49%, and 42% share, respectively.

The United States, France, and Japan were on the other side of the list with a 17%, 16%, and 13% share, respectively.

Read the full story here: https://www.safebettingsites.com/2021/06/02/espn-hit-138-million-subscribers-a-massive-75-increase-year-over-year/

Print Friendly, PDF & Email