Politik nach Gefühlen und ohne jeglichen Verstand, dass wird die GRÜNE Zukunft uns zeigen

Was ist Deutschland nur für ein Land geworden, indem sich die Menschen eine Verschlechterung ihrer Lebensverhältnisse herbeisehnen. Die Medien und allem voran die Staatsmedien gaukeln den Menschen ein besseres Leben vor, wenn sie an den politisch gewollten Klimawahnsinn glauben. Auch die Werbung spielt mit, in jedem Produkt wird Nachhaltigkeit angepriesen, ob es stimmt oder nicht ist den Werbenden allerdings vollkommen egal. Das Volk ist von den Medien schon so weit verblödet, dass es gerne mehr zahlt wenn das Wort „Nachhaltigkeit“ nur genannt wird.

Mit wissenschaftlichen Argumenten ist dem heutigen Normalvolk auch nicht mehr beizukommen, zu sehr halten die Medien die Menschen in den Klimaglauben gefangen. Das andere Katastrophen in Deutschland viel wahrscheinlicher sind als die von Steuergeldern finanzierten, politgerecht hochgerechneten Klimakatastrophenmodelle, die zusätzlich noch auf sehr wackeligen Füßen stehen, konnte noch nicht einmal Corona darstellen. Hier hilft nur ein tagelanger Blackout, absolute Mangelwirtschaft, extrem hohe Inflation, flächendeckende Arbeitslosigkeit und die Vernichtung aller Ersparnisse. Nur dies könnte dem Volk die Situation verdeutlichen wohin die betriebene Politik, ohne Verstand aber mit viel Gefühl, Deutschland lenkt. Auch wenn ich mich immer wieder wiederhole; abschalten aller Atom- und Kohlekraftwerke ohne vergleichbaren Ersatz funktioniert nicht, auch nicht wenn alle freien Flächen mit Windrädern und Solaranlagen bestückt sind, zumal alle heutigen fossilen Energieverbraucher (Verkehr, Heizung, Industrie etc.) zukünftig mit Wind- und Solarstrom zu betreiben sind.

Die Medienmacht ist größer als die Staatsmacht und verkauft, im wessen Interesse auch immer, die schlecht möglichste Politik den Bürgern als das Beste. Durchgegrünt bis zum geht nicht mehr laden die Staatsmedien vordergründig GRÜNE Politiker und Vertreter der FFF Bewegung ein. Nicht nur das die GRÜNEN Politiker hier jeglichen volksschädigenden Schwachsinn ablassen können, sie werden von den Moderatoren noch nicht einmal kritisch hinterfragt. FFF Vertreter in Form von Luisa Neubauer dürfen sogar öffentlich beleidigen, so wie bei Anne Will geschehen. Eine junge Frau die mit dem goldenen Löffel aufgewachsen ist, noch nie arbeitete und die Welt zum Schaden vieler verändern möchte, wird beim Staatsfernsehen hofiert.

Kinder und Jugendliche, besonders von gutsituierten Eltern, die keine Ahnung davon haben wie das Leben, die Wirtschaft, die Einkommen und das Überleben funktioniert, bestimmen mittlerweile in Deutschland die Politik und die Gerichte, wie das Verfassungsgericht erst neulich beim Klimagesetz eindeutig bestätigte. Es ist das Erbe von Merkels Gefühlspolitik, welche jetzt die GRÜNEN perfektionieren.

Deutschland mangelt es an Fachkräften in der Wirtschaft, besonders für die Produktion und im Instandhaltungs- Handwerksgewerbe. Es mangelt nicht in den Führungs- und Verwaltungsetagen, dort wo nicht gearbeitet wird tummeln sich die Leute und weitere nachrückende Massen warten bereits darauf die hier frei werdenden hochbezahlten Posten zu erhaschen. Der Mangel besteht an der arbeitenden Basis, wo die eigentliche Produktion und Installation oder Instandsetzung erfolgt. Hier fehlen die Fachkräfte, die nicht einfach mit migrantischen Hilfsarbeitern zu ersetzen sind. Die Politik macht mit ihrer kaum noch nachzuvollziehenden Gesetzgebung den Verwaltungsaufwand bei Staat, Ländern und Kommunen immer größer, sodass immer mehr steuergeldfinanzierte Stellen hier entstehen. Zusätzlich bildet Deutschland massenhaft junge Menschen in wirtschaftlich nicht relevanten Berufen aus, Genderwissenschaften, Gendersprache und Migrationsforschung nur als Beispiele. Die neu geschaffenen Berufsgruppen unterliegen ebenfalls der Finanzierung über Steuermitteln.

Einen weiteren Milliardenposten schluckt die Migration und Rassismusbekämpfung. Unkontrollierte Migration schafft lebenslange Sozialhilfeempfänger die in Parallelgesellschaften leben. Es kommen bei einer unkontrollierten Migration Menschen nach Deutschland, wobei keiner weiß ob sie jemals ohne staatliche Unterstützung ihren Lebensunterhalt bestreiten können. Auch wenn Unternehmen Migranten anfordern, beschäftigen sie diese nur so lange ein entsprechender Bedarf besteht. Ist dies nicht, oder nicht mehr, der Fall entlassen sie die Migranten zwecks Übernahme zur Alimentierung durch die Allgemeinheit, also aus Steuermitteln. Zur Rassismusbekämpfung wurde die Sprache geändert, jahrzehntelange Begriffe oder Produkte wurden umbenannt, etwa Negerküsse oder Mohrenköpfe in Schokoküsse oder Schokoköpfe. Wem so etwas nützt, wissen nur die GRÜNEN und grünhörigen Parteien. Mir sagte mal ein in Deutschland geborener Schwarzer: „Natürlich bin ich ein Neger“, weiß gar nicht was die spinnenden Politiker überhaupt wollen. Auffallend ist, dass insbesondere die Medien den Rassismus hochspielen und die Multimillionäre aus dem Fußballsektor die beleidigten Mimosen sind. Wenn hier Rassismus grassieren würde, dann gäbe es keine schwarzen fußballspielenden Multimillionäre. Jeder Migrant der sich anpasst, seinen Lebensunterhalt eigenständig verdient und andere nicht auf der Tasche liegt, also vollintegriert, braucht in Deutschland keinen Rassismus zu fürchten und findet viele Freunde.

Wegen der sich anbahnenden Überbevölkerung in Deutschland wollen die GRÜNEN keine Einfamilienhäuser mehr zulassen, wahrscheinlich nur noch für Politiker und GRÜNE Lobbyisten. Die immer knapper werdende Fläche soll in Form von Hochhäusern genutzt werden. Doch hier widersprechen sich die GRÜNEN selbst, denn Corona zeigte das die meisten Infektionen in den großen Wohnsilos entstehen, wo zig Parteien unter einem Dach leben. In den Hausfluren und Aufzügen besteht große Enge und Abstandsregeln sind nicht einhaltbar. Aber dies ist nur ein Aspekt, denn immer noch wünschen sich viele Familien ein etwas abgeschiedeneres Leben mit eigenem Garten. Doch die GRÜNEN sind auf dem besten Weg ihre Hochhäuserphantasien tatsächlich umsetzen zu können, denn die Grundstückspreise und Baukosten sind mittlerweile so hoch, dass der Traum vom eigenen Haus für Durchschnittsverdiener unerschwinglich wird. Das passt genau in das GRÜNE System, denn über Verteuerungen erreichen sie ihre Ziele. Das nächste GRÜNE Ziel ist die extreme Verteuerung des Autofahrens, so bekommen sie nach und nach die privaten Autos von der Straße. E-Autos sind sowieso nur für Hausbesitzer relevant, denn diese können eine eigene Walbox installieren lassen (sollte überhaupt noch Strom zur Verfügung stehen). Im GRÜNEN Gebäudemanagement werden allerdings die Hausbesitzer ebenfalls immer weniger.

Print Friendly, PDF & Email