Baerbock Kanzlerin? Medien und ein nichtdenkendes Volk schaffen es…

Es ist egal ob Annalena Baerbock etwas kann, ob sie intelligent ist oder dem Volk Schaden zufügen möchte, sie hat trotzdem große Chancen Kanzlerin zu werden. Nehmen wir Angela Merkel, sie wurde vom Volk nie abgewählt. Sie konnte ungehindert über 4 Legislaturperioden, 3x mit Unterstützung der SPD und 1x mit der FDP, ihr Unwesen als Kanzlerin treiben. Würde Merkel in einer fünften Legislaturperiode wieder für die CDU/CSU als Kanzlerkandidatin antreten, würde das Volk höchstwahrscheinlich Merkel wieder wählen. Es sei denn die Staats- und Massenmedien würden hierbei nicht mitspielen und dem Volk erklären, dass Baerbock die bessere Alternative für die Zukunft wäre.

Nichts hatte das Volk davon abgehalten Merkel die Stimme zu geben, ihre gravierenden politischen Fehler wurden dank der Medienberichterstattung vom Volk nicht als Fehler erkannt. Die katastrophale Energiewende mit dem Ausstieg aus der Atomenergie und dem späteren Ausstieg aus der Kohleenergie wurden vom Volk trotz der daraus resultierenden weltweit höchsten Strompreise, in Verbindung mit Energieunsicherheit, sogar bejubelt. Die Eurorettung um jeden Preis, einhergehend mit ansteigender Staatsverschuldung und negativer Zinspolitik durch die EZB, wurde vom Volk als Segen betrachtet und nicht als Gefährdung des persönlichen Wohlstands, welches alle Ersparnisse und Altersabsicherungen der kleinen Leute über Inflation und Strafzinsen vernichtet. Selbst die von Merkel angetriebene und befeuerte millionenfache Masseneinwanderung von Armutsmigranten aus arabischen Ländern, Afrika und südosteuropäischen Staaten in das deutsche Sozialsystem konnte den Wähler nicht davon abhalten Merkel erneut zur Kanzlerschaft zu verhelfen. In der Spätphase ihrer Kanzlerschaft wollte Merkel nochmals mit ihrem Corona-Krisenmanagement glänzen, indem sie einfach Bürgerrechte einschränkte, Geschäfte schließen ließ, die Staatsverschuldung in astronomische Höhen ausweitete und die Impfpflicht durch die Hintertür einführte. Hier muss sie sich jedoch nicht mehr der Verantwortung stellen, weil sie auf die fünfte Kanzlerschaft freiwillig verzichtet. Doch ich bin überzeugt, dass auch ihre Corona-Management Fehler das Volk Merkel verziehen hätte und brav ihre fünfte Kanzlerschaft an der Wahlurne betätigt hätten, sofern sie es gewollt hätte.

Nun da Merkel nicht mehr will, ist Baerbock der neue Star der Staats- und Massenmedien. Sie soll, wie einst Merkel, an die Spitze des deutschen Staates gehoben werden. Die Medien haben großen Einfluss auf das Volk, denn nur sie bringen dem Volk die betriebene Politik herüber. Ohne die Medien wäre sämtliches politisches Treiben dem Volk vollkommen unbekannt. Die deutsche Medienlandschaft, Staats- und Massenmedien, sind heute durch und durch grünverseucht, in ihren Redaktionsstuben sitzen überwiegend GRÜNE Chefs und Schreiberlinge. Somit ist es selbsterklärend, dass Baerbock schon alleine aus dem Medieninteresse heraus gute Karten für das Kanzleramt besitzt.

Bewundernswert bleibt jedoch, dass die GRÜNEN offen sagen können was ihre Vorhaben sind und trotzdem in den Wahlumfragen Bestwerte erlangen. Die GRÜNEN machen keinen Hehl daraus Deutschland komplett umzubauen, von einem ehemals blühenden Industriestaat zurück in die vorindustrielle Zeit. Wollen alle Preise anheben, von Lebensmitteln über Energie bis Freizeit. Die Steuern und Sozialversicherungsbeiträge erhöhen und noch zusätzlich für die Schulden und Sozialversicherungen der anderen EU-Staaten aufkommen. Die Masseneinwanderung in das Sozialsystem forcieren und ausweiten, massenhaft auf Steuerzahlers Kosten Hochhäuser bauen um für die Einwanderung kostenlosen Wohnraum zu schaffen, aber gleichzeitig Einfamilienhäuser über hohe Grundstückspreise und Baukosten für den arbeitenden Normalverdiener unmöglich machen. Die ökosozialistische Planwirtschaft einführen, einhergehend mit dauerhafter Energieknappheit. Mehr Bürokratie schaffen und die neu zu besetzenden Stellen nach Gender- und Migrationsquoten gestalten. Staatsschulden unbegrenzt steigen lassen und über Geldentwertung und Strafzinsen finanzieren. Den nicht arbeitenden Volksteil mit einem bedingungslosen Grundeinkommen beglücken, ohne jegliche Verpflichtung eine Arbeit aufzunehmen. Alles was nicht mit hohen Steuern und Abgaben im GRÜNEN Interesse zu regeln ist, wird mit puren Verboten belegt. Es sind nur einige Beispiele von den zu erwartenden Horrorszenarien über die neue ökosozialistische Zukunft Deutschlands.

Es sind jedoch nicht nur die GRÜNEN die derartige Horrorszenarien propagieren, die übrigen Altparteien sind schon längst auf den GRÜNEN Zug aufgesprungen und stehen bereits Schlange mit den GRÜNEN gemeinsam eine neue Horrorregierung zu bilden. Sie sind sich nicht zu Schade dafür, gemeinsam mit einer GRÜNEN Kanzlerin Baerbock, Deutschland immer weiter in den Abgrund zu führen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.