Der Betrug mit Regierungsdokumenten und -leistungen stieg im Jahr 2020 um das 45-fache

Von Valentina Perez

Der Betrug mit Regierungsdokumenten und -leistungen stieg im Jahr 2020 um 4.391%

Jüngste Erkenntnisse von Atlas VPN zeigen, dass der Betrug mit Regierungsdokumenten oder Sozialleistungen im Jahr 2020 um das 45-fache gestiegen ist. Die meisten Staaten haben einen dramatischen Anstieg betrügerischer Ansprüche auf Arbeitslosenunterstützung verzeichnet, die von Ringen der organisierten Kriminalität unter Verwendung gestohlener Identitäten eingereicht wurden.

Kurz gesagt, Betrüger verwenden Phishing-Betrug, frühere Datenverletzungen und andere Methoden, um Informationen von Personen im ganzen Land zu sammeln und Leistungen bei Arbeitslosenversicherung (UI) und Pandemic Unemployment Assistance (PUA) zu beantragen.

Edward Garb, Cybersecurity Researcher bei Atlas VPN, stellt fest, dass:

„Regierungsdokumente oder Leistungsbetrug erreichten nicht nur ein Allzeithoch, sondern wurden 2020 sogar zur bekanntesten Betrugsstrategie.“

Die Federal Trade Commission (FTC) erhielt im vierten Quartal 2019 5.251 solcher Beschwerden, während die Zahl im vierten Quartal 2020 erstaunliche 235.859 Einzelberichte erreichte, was einer Steigerung von 4.391% entspricht.

Die Amerikaner reichten im Jahr 2020 insgesamt 406.375 Beschwerden in Bezug auf Regierungsdokumente oder Leistungsbetrug ein, was rund 1.113 Opfern pro Tag entspricht.

Die meisten Menschen stellen fest, dass sie Opfer eines Identitätsdiebstahls wurden, wenn sie von ihrem Arbeitgeber oder ihrem staatlichen Arbeitslosenamt eine Mitteilung über ihren angeblichen Leistungsantrag erhalten.

Zu diesem Zeitpunkt wurden die Gelder jedoch normalerweise auf das Konto der Kriminellen überwiesen. Betrüger überweisen das Geld dann über unzählige ausländische Konten, so dass es fast unmöglich wäre, es aufzuspüren.

Ein weiterer bemerkenswerter Anstieg betraf den Kredit- oder Leasingbetrug. Diese Art von Betrug stieg von 32.295 Beschwerden im vierten Quartal 2019 auf 59.900 im vierten Quartal 2020, was einer Steigerung von 85% entspricht.

Als letzte Anmerkung zur Verbreitung von Identitätsdiebstahl in den USA schätzt die Federal Trade Commission, dass jedes Jahr bis zu 9 Millionen Amerikaner ihre Identität gestohlen bekommen.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, gehen Sie zu:

https://atlasvpn.com/blog/government-documents-and-benefits-fraud-surged-45-times-in-2020

Originaltext

1. Government documents and benefits fraud surged 45x in 2020

2. Government documents and benefits fraud skyrocketed by 4,391% in 2020

 

Recent findings by Atlas VPN reveal that government documents or benefits fraud jumped 45 times in 2020. Most states have experienced a dramatic surge in fraudulent unemployment benefits claims filed by organized crime rings using stolen identities.

In short, fraudsters are utilizing phishing scams, past data breaches, and other methods to collect information from individuals across the nation and file for Unemployment Insurance (UI) and Pandemic Unemployment Assistance (PUA) benefits.

Edward Garb, Cybersecurity Researcher at Atlas VPN notes, that:

 “Not only did government documents or benefits fraud reach an all-time high, but it even became the most prominent scam strategy in 2020.”

The Federal Trade Commission (FTC) received 5,251 such complaints in 2019 Q4, while in 2020 Q4, the number reached a staggering 235,859 individual reports, representing a 4,391% increase.

Americans filed a total of 406,375 complaints regarding government documents or benefits fraud in 2020, which amounts to around 1,113 victims per day.

Most people realize that they were a victim of identity theft when they get a notice from their employer or from their state unemployment benefits office regarding their supposed application for benefits.

However, at that point, the funds have usually been transferred to the criminals’ account. Fraudsters then transfer the money through countless foreign accounts so that it would be nearly impossible to track down.

Another note-worthy increase was in loan or lease fraud. This type of scam jumped from 32,295 complaints in 2019 Q4 to 59,900 in 2020 Q4, amounting to an 85% increase.

As a final note about the prevalence of identity theft in the US, the Federal Trade Commission estimates that as many as 9 million Americans have their identities stolen each year.

 To read the full article, head over to:

https://atlasvpn.com/blog/government-documents-and-benefits-fraud-surged-45-times-in-2020

Print Friendly, PDF & Email