Politischer Corona-Irrsinn und immer wieder Lockdown als Lösung

Es ist manchmal bewundernswert wie Mainstream-Medien schreiben und ausgerechnet das Blatt der Merkel Freundin Friede Springer. Unter den ganzen absolut regierungskonform gehaltenen Artikeln, erscheint ab und an ein Artikel der die Wahrheit etwas näher kommt.

So titelte die Bildzeitung: „Einsperren bringt nichts. Es ist immer das Gleiche: Wenn der Staat versagt, müssen die Bürger büßen“. Womit sie diesmal vollkommen richtig liegt.

So wird der Vergleich angestellt, dass sinnloses politisches Geldverschwenden stets die steuerzahlende Allgemeinheit trifft und nie die Verursacher. Bei der Corona Krise wäre ein ähnliches Verhalten sichtbar, die Politik macht die Fehler und das Volk muss es ausbaden. Zwar wird es in diesem Artikel vordergründig dem Impfversagen zugeschrieben, obwohl keineswegs feststeht inwieweit Impfungen überhaupt sinnvoll sind. Im Gegenteil, Impfungen mit nicht ausreichend getesteten Mitteln, die dazu noch in einem Schnellverfahren entwickelt wurden, können erheblich größere Schäden anrichten als das Corona Virus selbst. Außer den bis jetzt bekannten negativen Nebenwirkungen können gefährliche Langzeitfolgen auftreten, die weder untersucht wurden, noch zum heutigen Zeitpunkt in irgend einer Weise bekannt sind.

Wo Corona besonders gefährlich ist, wird in dem Bild Artikel jedoch angesprochen, obwohl es zu den Tabuzonen der Corona Politik gehört. Zwar nicht direkt angesprochen, doch zumindest in dichtbesiedelten Wohngegenden wo die ärmeren Menschen leben traute sich die Bild. Politisch korrekt wären es nur Altenheime und nicht die besagten Wohnsiedlungen. Das es sich hier häufig um die unzähligen Parallelgesellschaften in den Großstädten handelt, worauf der Staat keinen Zugriff hat, wurde allerdings nicht erwähnt.

Hier zu dem Artikel „Einsperren bringt nichts“ der Bild-Zeitung

Wie es sich abzeichnet wird der Lockdown bis zum 18. April verlängert und dazu noch weitere lokale Verschärfungen bis hin zu Ausgangssperren. Mit jedem weiteren Lockdown steigen die Staatsschulden und die katastrophalen Auswirkungen wird das Volk in den nächsten Jahren empfindlich merken. Zumal die GRÜNE Folgeregierung die Corona Schulden mit dem Klimawahnsinn vermischt und somit die Teuerungsraten verdoppelt. Neben höhere allgemeinen Preisen durch Verknappung der Angebote, Steuererhöhungen und Erhöhung des Negativzins will die Politik darüber an die Sparguthaben des Volkes gelangen. Hier liegt noch ein Riesenpotential worüber die Politik verfügen möchte, um ihre volksschädigenden Ideologien reibungslos umsetzen zu können. Doch eins ist sicher, die verursachenden Politiker bleiben ungeschoren und bereichern sich weiter an ihrem Volk.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.