Mangelwirtschaft im ökosozialistischen GRÜNEN Staat, die Menschen wollen es

Die Bundesregierung hat in der Corona Krise unzählige Fehler begangen, viele falsche Entscheidungen getroffen, die Wirtschaft lahm gelegt und dem Land Hunderte Milliarden Euro neue Schulden zugefügt. Vom Masken- bis Impfversagen war alles dabei und einige Politstrategen sorgten sogar für persönliche Bereicherungen. Das alles merkte das Volk nicht, doch so langsam scheinen einige zu erkennen was mit ihrer Kanzlerin, ihrer Bundesregierung und den Ministerpräsidenten, die einen Lockdown nach dem anderen erschaffen, so los ist.

Das Ergebnis sind erhebliche Stimmenverluste für die CDU/CSU bei Wahlumfragen. Die SPD hat bereits vor Corona so viele Wählerstimmen verloren, dass jetzt nur noch ihr harter Kern übrig ist und deshalb die weiteren Stimmenverluste gering. Doch wieso die abtrünnigen Wähler in Scharen zu den GRÜNEN laufen, bleibt ein Rätsel. Sicherlich ist es den durchgegrünten Medien geschuldet, dass viele glauben die GRÜNEN machen alles besser. Doch ein großer Teil weiß gar nicht was die GRÜNEN im Schilde führen, sie vertrauen einfach der GRÜNEN Partei mit ihren zwar kenntnislosen Personal, aber ihrer wahrscheinlich positiven Ausstrahlung.

Doch bei einer GRÜNEN Regierung wird nichts besser, nur schlechter, teurer und mit einer Mangelwirtschaft überzogen. 500 Milliarden Euro neue Schulden, nur für GRÜNE Ideologien sind die Vorstellungen. Die muss jedoch jemand bezahlen und dies ist das arbeitende Volk. Alle Atomkraftwerke sollen bis 2022 abgeschaltet sein, alle Kohlekraftwerke bis 2030. Ebenso sollen möglichst ab 2025 und spätestens 2030 nur elektrisch betriebene Fahrzeuge neu zugelassen werden. Woher kommt dann der Strom? Das sagen die GRÜNEN nicht, weil sie es nicht wissen. Sie hoffen, dass Frankreich mit seinen AKWs und Polen mit seinen Kohlekraftwerken Deutschland den Strom liefert, doch sie werden ein vollelektrifiziertes Industrieland nicht mit ausreichenden Strom versorgen können. Das Sonne und Wind es schafft, krakeelen nur die GRÜNEN und sollte sich eine Fachmann*frau zu den GRÜNEN verirrt haben, weiß es nur diese das es nicht funktioniert. Die Tatsache wird sein, dass Deutschland zu einem Energiemangelland wird, wo der Strom zwar der teuerste auf der Welt ist, doch tägliche Stromabschaltungen die Normalität bedeuten. Das Auto wird ebenfalls keine Normalität mehr sein, sondern nur noch besonderen Gesellschaftsgruppen zugänglich. Für elektrische Massenmobilität fehlt der benötigte Strom. Froh können die Deutschen sein, dass der Russe noch Erdgas liefert, solange brauchen wenigstens die Menschen nicht zu frieren die noch eine Gasheizung besitzen, zumindest solange GRÜN es noch genehmigt. Für Wärmepumpen, die GRÜNE überall möchten, fehlt ebenso der Strom. Das die Autoindustrie, Zulieferer, Autohäuser und Werkstätten bei den GRÜNEN viele Arbeitsplätze abbauen, sei nur nebenbei erwähnt.

Lebenslanges Asyl für alle fordern die GRÜNEN, denn es gibt nirgends auf der Welt sichere Herkunftsländer. Sie bekommen monatliches Geld und kostenfreie Wohnungen, arbeiten brauchen sie nicht, denn es gibt in einer Mangelwirtschaft sowieso keine Arbeitsplätze. Kaufen können sie ebenfalls nicht viel, denn es gibt nichts. Vielleicht lösen die GRÜNEN das Asylproblem ja auf diese Weise, denn wer für sein geschenktes Geld nichts erwerben kann, kommt erst gar nicht.

Die GRÜNEN möchten gerne die totale Schuldengemeinschaft in der EU und gerne das deutsche Steuergeld dort verteilen. Doch trotz Hochsteuerland gibt es in einer Mangelwirtschaft, die vordergründig aus Bürokratie und Arbeitslosen besteht, wenig Steuereinnahmen und somit können die GRÜNEN lediglich Schulden verteilen. Sie können jedoch noch mehr Schulden aufnehmen um die Schulden anderer Länder sowie deren Renten zu finanzieren. Dafür benötigen sie dann die Sparguthaben der Deutschen und diese werden über hohe Inflationsraten und hohen Negativzins rücksichtslos geplündert.

Die GRÜNEN retten nicht das Weltklima, sondern ruinieren Deutschland. Wenn die GRÜNEN nur bei ihrem Gendergaga bleiben würden, wäre die Partei nicht so gefährlich. Obwohl Quoten nie gut sind, denn sie züchten Idioten. Nicht die Leistung zählt, sondern Geschlecht, ohne Geschlecht, Hautfarbe etc.. Doch die GRÜNEN sind viel gefährlicher, sie wollen mit ihren Wirtschaftsumbau die Wirtschaft zerstören. Wollen Energieknappheit erzeugen, die Menschen umerziehen und eine Verbotsagenda errichten. Dazu kontinuierlich die Steuerabgaben erhöhen, die Staatsverschuldung immer weiter in die Höhe treiben, mehr Bürokratie aufbauen und gleichzeitig industrielle Arbeitsplätze abbauen. Ökosozialismus ist Sozialismus in Reinkultur, verbunden mit einer Mangelwirtschaft. Denn ob 10 Jahre auf einen umweltschädlichen Trabbi gewartet werden musste, oder auf ein angeblich umweltfreundliches E-Fahrzeug, für den es obendrein keinen verfügbaren Strom gibt, ist den vom Sozialismus gebeutelten Bürger völlig egal.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.