EU-Importe aus den USA gingen 2020 um 13% zurück, gegenüber einem Anstieg von 5,6% aus China

Von Nica San Juan

Zum ersten Mal in der Geschichte hat China die USA im Jahr 2020 als wichtigster Handelspartner der Eurozone (EA) überholt.

Nach den von Comprar Acciones analysierten und veröffentlichten Forschungsdaten stiegen die chinesischen Importe aus der EA im Jahr 2020 um 5,6% und die Exporte um 2,2%. Die US-Importe gingen dagegen um 13,2% zurück, da die Exporte um 8,2% zurückgingen.

Basierend auf IWF-Prognosen wird Chinas BIP im Jahr 2021 um 8,1% wachsen, nachdem es im Jahr 2020 um 2,3% gewachsen war. Bis 2022 wird sich die Rate auf 5,6% verlangsamen.

Die BIP-Lücke zwischen China und den USA hat sich von 7,1 Billionen US-Dollar im Jahr 2019 auf 6,2 Billionen US-Dollar im Jahr 2020 verringert

Im Jahr 2020 beliefen sich die exportierten Waren von EA auf 2,13 Billionen Euro für den Rest der Welt, ein Rückgang von 9,2% gegenüber 2019. Die EA-Importe gingen im Berichtszeitraum um 10,8% auf 1,89 Billionen Euro zurück, während der Handel innerhalb des Euro-Währungsgebiets um 8,9% zurückging. Im Dezember 2020 gab es jedoch eine leichte Erholung: Die Exporte stiegen um 2,3%, die Importe um 1,3% und der Intra-Euro-Handel um 0,9%.

Indien wird voraussichtlich 2021 mit 11,5% das höchste BIP-Wachstum verzeichnen, nach einem Rückgang von 8% im Jahr 2020. Im Euroraum wird Spanien 2021 mit 5,9% das höchste Wachstum verzeichnen.

Großbritannien wird nach seinem massiven Rückgang von 10% im Jahr 2020 voraussichtlich um 4,5% wachsen. Der BIP-Rückgang im Jahr 2020 war doppelt so hoch wie im Jahr 2009 und schlimmer als der Rückgang von 1921 um 9,7%.

Nach den vorläufigen Berichten der US-Regierung ging das BIP im Jahr 2020 um 2,3% auf 20,93 Billionen US-Dollar zurück. Inzwischen hat China sein BIP auf 14,7 Billionen US-Dollar (101,6 Billionen Yuan) gesteigert. Dies verringerte die Kluft zwischen den beiden mächtigen Ländern auf 6,2 Billionen US-Dollar gegenüber 7,1 Billionen US-Dollar im Jahr 2019.

Chinas Pro-Kopf-BIP belief sich jedoch 2020 auf 11.000 USD. Im Vergleich dazu hatten die USA mit 63.200 USD mehr als das Fünffache dieser Summe.

Die vollständige Geschichte, Statistiken und Informationen finden Sie hier: https://compraracciones.com/2021/02/26/euro-area-imports-from-us-declined-by-13-in-2020-against-5-6-increase-from-china/

Originaltext

EU Imports from US Declined by 13% in 2020 Against 5.6% Increase from China

For the first time in history, China overtook the US in 2020 as the Euro Area’s (EA) top trading partner.

According to the research data analyzed and published by Comprar Acciones, Chinese imports from the EA rose by 5.6% and exports increased by 2.2% in 2020. US imports, on the other hand, plummeted 13.2% as exports fell by 8.2%.

Based on IMF projections, China’s GDP is set to grow by 8.1% in 2021 following its 2.3% growth in 2020. By 2022, the rate will slow down to 5.6%.

China-US GDP Gap Narrowed to $6.2 Trillion in 2020 from $7.1 Trillion in 2019

In 2020, EA exported goods were worth €2.13 trillion to the rest of the world, a 9.2% decline from 2019. EA imports fell by 10.8% to €1.89 trillion during the period, while Intra-Euro area trade fell by 8.9%. However, there was a slight recovery in December 2020, with exports up by 2.3%, imports down by 1.3% and Intra-Euro trade up by 0.9%.

India is expected to have the highest GDP growth in 2021 at 11.5%, following an 8% decline in 2020. In the Euro area, Spain is expected to have the highest growth in 2021 at 5.9%.

The UK is expected to grow by 4.5% after its massive 10% decline in 2020. Its 2020 GDP contraction was twice the 2009 fall and worse than the 1921 drop of 9.7%.

According to the US government’s preliminary reports, its GDP fell by 2.3% in 2020 to $20.93 trillion. Meanwhile, China grew its GDP to $14.7 trillion (101.6 trillion yuan). That narrowed the gap between the two powerful countries to $6.2 trillion, compared to $7.1 trillion in 2019.

However, China’s per capita GDP was $11,000 in 2020. Comparatively, the US had more than five times that total, at $63,200.

The full story, statistics and information can be found here: https://compraracciones.com/2021/02/26/euro-area-imports-from-us-declined-by-13-in-2020-against-5-6-increase-from-china/

Print Friendly, PDF & Email