Deutschland ist noch nicht irre genug, deshalb werden die GRÜNEN benötigt

Ist Deutschland ein irres Land? Ja, aber immer noch nicht irre genug. Die geschaffene Irre durch die seit 16 Jahren herrschende Gottkanzlerin wird ab September 2021 nochmals gesteigert, denn dann übernehmen die GRÜN*INNEN die absolute Macht in Deutschland. Als Schattenregierung von der Kanzlerin jahrelang hofiert, können dann Baerbock, Habeck, Göring-Eckardt, Hofreiter und weitere Gestalten ungehindert ihre volksschädigenden Ideologien ausleben.

Corona ist eine Folge des Klimawandels, GRÜNE Ideologie. Das die Eisbären schwitzen ist die Folge vom deutschen Autofahren, GRÜNE Ideologie. Das in Afrika die Böden austrocknen ist die Folge der deutschen Ausbeutung, GRÜNE Ideologie. Das sich in Afrika die Menschen überproportional vermehren ist den zu geringen Entwicklungshilfezahlungen Deutschlands geschuldet, GRÜNE Ideologie. Um Afrika zu retten muss Deutschland mehr Afrikaner aufnehmen und alimentieren, GRÜNE Ideologie. Um die Insekten und Vögel zu retten sind Dächer und Vorgärten zu begrünen, dafür werden Milliarden Insekten und Millionen Vögel von Windkraftanlagen genehmigt geschreddert, GRÜNE Ideologie. Einfamilienhäuser sind zu verbieten um Platz für Windkraftanlagen und Hochhäuser zu schaffen, GRÜNE Ideologie. Die Städte sind zu Fahrradzonen ohne Autos umzugestalten, GRÜNE Ideologie. Konventionelle Kraftwerke sind ohne entsprechenden Ersatz abzuschaffen, aber der Verkehr komplett zu elektrifizieren, GRÜNE Ideologie. Die Industrie soll die notwendige Energie aus Wasserstoff beziehen, ohne den erforderlichen Strom für dessen Erzeugung zu besitzen, GRÜNE Ideologie. Die Geschäfte sollen sukzessive aus den Innenstädten verschwinden und dafür multikulturelle Zonen entstehen, GRÜNE Ideologie. Diese Liste wäre noch unendlich weiterzuführen, was GRÜNE Ideologien so alles anstellen können.

Die komplette deutsche Sprache ist zu ändern, in geschlechtsneutral und für alle passend. Schließlich soll Deutschland unter GRÜNER Führung ein weltoffenes buntes Musterland sein, indem alle unterschiedlichen Kulturen, Nationalitäten, Migrationshintergründler, Schwule, Lesben, Geschlechtsneutrale und die paar verbliebenen, ehemals als normal Bezeichnende alle glücklich, vollkommen gewaltfrei und lustig unter einem Dach tanzen.

Natürlich ist ein neues GRÜNES Musterländle teuer, aber das macht überhaupt nichts. Zunächst sind erst mal die politischen Posten zu erhöhen, gleichmäßig aufgeteilt zwischen Frauen, Männern und Migranten. Folgend sind für alle unterschiedlichen Gruppen Beauftragte zu erschaffen und die Anzahl an Stiftungen und NGOs nochmals zu erhöhen sowie personell aufzustocken. Damit alles ordentlich abläuft sind die Mitarbeiterzahlen in allen Verwaltungen ebenfalls zu erhöhen, natürlich unter gleichmäßiger Einbindung aller gesellschaftlichen Gruppen. Wer nicht das Glück hat hier irgendwo unterzukommen und keine Möglichkeit sieht in der stark dezimierten GRÜNEN Wirtschaft eine Beschäftigung zu finden, bekommt dann das bedingungslose Grundeinkommen. Da bis auf die paar in der freien Wirtschaft verbliebenen Arbeitnehmer alle aus Steuermitteln leben, werden hohe Steuereinnahmen benötigt. Somit sind Steuererhöhungen bei GRÜN ein absolutes Muss. Alles wird teurer, insbesondere die durch GRÜNE Ideologie künstlich knapp gehaltene Energie. Trotzdem reichen die Steuereinnahmen nicht und GRÜN muss sich immer weiter verschulden. Dazu kommt die gewünschte Gemeinschaftsverschuldung im Euroraum, mit fatalen Folgen. Die künstliche Geldmehrung sowie die damit einhergehende Inflation steigt unaufhaltsam und die EZB wird den Negativzins weiter erhöhen, von minus 0,5 auf minus 3 oder noch mehr Prozent. Spareinlagen und private Alterabsicherungen werden zur Geschichte, der aufrichtige und sparsame Bürger wird alles verlieren.

GRÜN wird den angefangenen Weg Merkels nicht nur weiterführen, sondern bis zum absoluten Exitus verschärft fortführen. Das sind die Aussichten die sich das Volk herbeisehnt, indem es GRÜN die Mehrheiten verschafft.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.