Ransomware macht 2020 81% aller finanziell motivierten Cyberangriffe aus

Von Valentina Perez

Ransomware ist eine Art bösartiger Malware, die von Cyberkriminellen verwendet wird, um vertrauliche Informationen zu verschlüsseln, die bei Zahlung eines Lösegelds wiedergewonnen werden können. Im vergangenen Jahr Daten zeigen , dass diese Art des Angriffs eines der Cyber – Kriminellen bevorzugter Methoden ist.

Das Atlas VPN- Team stellte fest, dass Ransomware im Jahr 2020 satte 81% aller finanziell motivierten Cyberangriffe ausmachte. Die restlichen 19% umfassen POS-Eingriffe, E-Commerce-Angriffe, Kompromisse bei geschäftlichen E-Mails und Cryptocurrency Mining.

Da sich die Ransomware-Technologie in den letzten dreißig Jahren seit ihrer Einführung im Jahr 1989 entwickelt hat, ist auch ihre Bedrohung gestiegen. Im Jahr 2020 verursachten Ransomware-Angriffe pro Verletzung einen größeren finanziellen Schaden als durchschnittliche böswillige Angriffe.

Ein durchschnittlicher böswilliger Angriff kostete die Opfer 4,27 Millionen US-Dollar pro Angriff. In der Zwischenzeit kosten Ransomware-Angriffe 4% mehr – 4,44 Millionen US-Dollar pro Verstoß.

Die fünf größten Auszahlungen für Ransomware-Angriffe im Jahr 2020

Im Jahr 2020 gab es einen fairen Anteil an Ransomware-Angriffen, von denen Unternehmen und Organisationen weltweit betroffen waren.

Einer der bedeutendsten Ransomware-Angriffe im Jahr 2020 war die Garmin- Verletzung. Garmin, ein amerikanisches multinationales Technologieunternehmen, soll seinen Hackern 10 Millionen Dollar gezahlt haben. Garmin wurde von WastedLocker ins Visier genommen, einer Ransomware, die einer in Russland ansässigen Cyberkriminellengruppe namens Evil Corp. gutgeschrieben wurde.

Die nächstgrößte Lösegeldauszahlung an Cyberkriminelle im Jahr 2020 gehört einem Geschäftsreisemanagementunternehmen CWT Global . Cyberkriminelle, die hinter dem Angriff standen, nutzten Ragnar Locker und erhielten eine Zahlung von 4,5 Millionen US-Dollar.

Travelex , eine britische Devisenfirma, rundet die drei größten Unternehmen dieser Liste ab. Die Sodinokibi-Bande, auch bekannt als REvil, soll für den Angriff verantwortlich sein. Travelex zahlte der kriminellen Gruppe 2,3 Millionen Dollar.

Andere Organisationen, die Cyberkriminellen im vergangenen Jahr ein erhebliches Lösegeld gezahlt haben, sind die University of California in San Francisco (1,14 Millionen US-Dollar) sowie die Kommunikations- und Energiewirtschaft (0,5 Millionen US-Dollar).

Rachel Welch, COO von Atlas VPN, teilt ihre Gedanken zu Ransomware-Angriffstrends mit:

 Es ist schwer vorherzusagen, ob die diesjährigen Ransomware-Angriffsraten die von 2020 übertreffen werden. Da globale Unternehmen jedoch weiterhin in die Fallen von Ransomware-Angriffen geraten, kann man mit Sicherheit sagen, dass sie nirgendwo hingehen. 

Um den vollständigen Artikel zu lesen, gehen Sie zu:

https://atlasvpn.com/blog/ransomware-accounts-for-81-of-all-financially-motivated-cyberattacks-in-2020

Originaltext

Ransomware accounts for 81% of all financially motivated cyberattacks in 2020

Ransomware is a type of malicious malware used by cybercriminals to encrypt sensitive information that can be regained if a ransom is paid. Last year’s data reveals that this type of attack is one of the cybercriminals‘ favorite methods.

The Atlas VPN team found that ransomware made up a whopping 81% of all financially motivated cyberattacks in 2020. The remaining 19% include point-of-sale intrusions, e-commerce attacks, business email compromise, and cryptocurrency mining.

As ransomware technology has developed over the last thirty years since its creation in 1989, its threat levels have grown too. In 2020, ransomware attacks caused greater financial damage per breach than average malicious attacks.

An average malicious attack cost victims $4.27 million per assault. In the meantime, ransomware attacks cost 4% more — $4.44 million per breach.

The top 5 biggest ransomware attack payouts of 2020

The year 2020 saw a fair share of ransomware attacks that affected companies and organizations worldwide.

One of the most significant ransomware attacks in 2020 was the Garmin breach. Garmin, an American multinational technology company, is believed to have paid $10 million to its hackers. Garmin was targeted by WastedLocker, ransomware credited to a Russia-based cybercriminal group called Evil Corp.

The next biggest ransom payout to cybercriminals in 2020 belongs to a business travel management company CWT Global. Cybercriminals behind the attack used Ragnar Locker and collected a payment of $4.5 million.

Travelex, a British foreign exchange firm, rounds out the top three companies in this list. The Sodinokibi gang, also known as REvil, is said to be responsible for the attack. Travelex paid the criminal group $2.3 million.

Other organizations that paid a significant ransom to cybercriminals last year include the University of California San Francisco ($1.14 million), as well as Communications and Power Industries ($0.5 million).

Rachel Welch, COO of Atlas VPN, shares her thoughts on ransomware attack trends:

It is hard to predict whether this year’s ransomware attack levels will surpass the ones of 2020. However, as global companies continue to fall into the traps of ransomware attacks, it is safe to say they are not going anywhere.

To read the full article, head over to:

https://atlasvpn.com/blog/ransomware-accounts-for-81-of-all-financially-motivated-cyberattacks-in-2020

Print Friendly, PDF & Email