Nachgerichtet: Von Zensur, Impfquisitoren, Untertanenabrichtung und Lockdown ohne Ende

Von Gastautor SoundOffice, der Abendländische Bote

Wenn man Männer wie beispielsweise Klaus Schwab, Bill Gates, oder einen ihrer niedrigsten Wasserträger aus der Politik, den kleinen von Machtgelüsten vernebelten Despoten Markus Söder betrachtet, erhält der rassistische, ideologische Mythos vom „bösen alten weißen Mann“ durchaus eine tragfähige Substanz. 

Die Agenda zur Errichtung einer privatisierten Weltherrschaft zur Versklavung der Menschheit an eine selbsternannte Elite, wird in Deutschland zielstrebig gegen jeden Widerstand unter stetig steigender staatlicher Durchsetzungsgewalt Punkt für Punkt abgearbeitet. Inzwischen schreitet die systematische Entrechtung der Bürger nahezu täglich hinter dem Vorwand einer fiktiven Pandemie voran, deren kritische Hinterfragung kriminalisiert und in absehbarer Zeit vermutlich unter absurden Anklagen bestraft wird. 

Nachdem sich kaum irgendwelche außerordentlichen virulenten Auswirkungen auch nur ansatzweise überzeugend erweisen, verliert sich der coronale Schrecken vor einer vielfach glaubwürdig widerlegten Pandemie und weicht dem natürlichen Verlangen nach Freiheit, während die berechtigte Sorge vor Entrechtung, Diktatur, Überwachung und Zwangsimpfung stetig wächst. 

Demnach werden redliche Menschen wie beispielsweise Querdenker, die für Freiheit, Menschlichkeit und Demokratie einstehen politisch stigmatisiert, kriminalisiert, von den Medien verleumderisch gesellschaftlich verächtlich gemacht und von den BigTech Konzernen willkürlich zensiert, wobei diese sich in autokratischer Selbstermächtigung anmaßen, sogar hochrangige Persönlichkeiten wie Donald Trump, Sidney Powell oder Ron Paul und General Flynn, mit absurden Begründungen, die sich zumeist als niederträchtige Lügen erweisen, aus den sozialen Netzwerken zu löschen. Es ist eine regelrechte digitale Bücher- und symbolische Hexenverbrennung, zur Vertuschung der finsteren Machenschaften weltweit agierender krimineller Subjekte. 

Doch in den sozialen Netzwerken wie etwa „Bei Twitter geht es nicht um Freie Rede. Es geht darum, eine Plattform der Radikalen Linken zu fördern, auf der einige der bösartigsten Menschen der Welt frei sprechen dürfen“ (Donald Trump im Januar 2021) 

Hierbei muss verstanden werden, das die angeblichen Demokratiefeinde, Extremisten und Covid-Leugner, die der machttrunkene Wasserträger Söder in haarsträubender Weise schon mit RAF-Terroristen vergleicht, nur deshalb verfolgt werden, weil sie die virulenten Lügen und die wahren Absichten hinter dem Corona-Komplott lückenlos auf Fakten gestützt aufdecken können, die man uns tagtäglich unter stetiger Panikmache auftischt, um die auf einem Verbrechen begründete Ausgangslage zur Durchsetzung priorisierter politischer Ziele zugunsten der Eliten zu erhalten, die einen unerbittlichen Vernichtungskrig gegen die Menschheit führen. 

Google, ein privater krimineller globalistischer Konzern, der das organisierte Pandemie-Verbrechen gegen die Menschheit durch systematische Informationsunterdrückung unterstützt, löschte, beziehungsweise zensierte 2020  mehr als 11 Millionen Videos bei YouTube und maßt sich somit in ungeheuerlicher Weise an, darüber zu entscheiden, wer über was öffentlich „frei“ sprechen darf oder nicht. Beispielsweise Informationen zum Thema Covid, die nicht den vorgegebenen Anschauungen der WHO oder jenen des RKI entsprechen, werden willkürlich gelöscht. 

Heute sind es nur die YouTube, Twitter oder Facebook-Accounts von Menschen, deren Stimmen und Videokanäle arglistig aus den Social-Media-Plattformen gelöscht werden, um sie mundtot zu machen, wenn sie die Lügen hinter der politisch korrekten Staatsdoktrin überführen. Morgen werden sie wahrscheinlich wie Staatsfeinde weggesperrt oder ermordet. So entfaltet sich inzwischen eine neuartige Form des globalen, von privaten Organisationen und Konzernen ausgehender Totalitarismus, der die Menschen im Zusammenspiel mit den politischen Instanzen in nie gekannter Weise unterdrückt und ihrer Rechte beraubt, was sich als lupenreiner Faschismus verortet. 

Demnach müssen sie die Kritiker immer blindwütiger zensieren, mit konstruierten Unterstellungen gesellschaftlich verächtlich machen und den wachsenden Widerstand gegen das waltende Unrecht mit allen Mitteln, wie etwa durch willkürliche Demonstrationsverbote restriktiv niederschlagen, da sie sonst ihr coronales Verbrechen gegen die Bevölkerung und die dahinterstehenden Absichten nicht mehr länger vor der Masse verbergen können. Deshalb werden ungehorsame Bürger bei Corona-Verstößen mit drakonischen Strafen drangsaliert, während die staatliche Terrormiliz, also die inzwischen schwarz uniformierte, paramilitärisch aufgerüstete Polizei immer härter durchgreift. Erodiert dadurch das Vertrauen? Dazu ein Video: „Michael Mross im Gespräch mit Ex-Polizist Stefan Schubert 

Nachdem ihre berufliche Karriere wie etwa jene von Xavier Naidoo oder Michael Wendler, wegen ihrer kritischen Äußerungen zur politischen Situation im „Gesinnungsdemokratischen“ Deutschland vollkommen vernichtet wurde, rechnet die einst erfolgreiche Schauspielerin und Buchautorin Silvana Heißenberg schonungslos mit den Machthabern in ihrem Jahresrückblick ab, wobei sie appeliert: „Wenn dieses Volk nicht endlich aufwacht und aktiv handelt, gibt es keine Rettung und keine Hoffnung mehr. Wollt Ihr das wirklich? 

Wie der pensionierte schweizer Ökonom, Sachbuchautor und ehemalige Mitarbeiter der Weltbank „Peter König“ dazu anmerkt: 

Wir, das gemeine Volk, befinden uns im Krieg gegen ein immer autoritäreres und tyrannischeres, elitär globalistisches System, das von einer kleinen Gruppe von Multimilliardären regiert wird, die schon vor Jahrzehnten geplant haben, die Macht über die Menschen zu übernehmen, sie zu kontrollieren, sie auf das zu reduzieren, was eine winzige Elite für eine „angemessene Anzahl“ hält, um Mutter Erde zu bewohnen – und den Rest der Überlebenden zu digitalisieren und zu robotisieren, als eine Art Leibeigene….“ Ein Standpunkt von Peter König bei „KenFM 

Zu den wichtigsten Generälen des Krieges der Eliten gegen die Menschheit zählen die Impfquisitoren, die sich als Vollstrecker einer weltweiten toxischen Kampagne hervortun. Da wäre an oberster Stelle der despotische Menschenrechtsverächter und niedrigste politische Wasserträger der Eliten „Markus Söder“ zu erwähnen, der frei nach Schiller zitiert, unaufhörlich dem Fluch der bösen Tat folgend, fortzeugend immer weiter Böses gebiert, weil er scheinbar auf Biegen und Brechen zu allem entschlossen ist, um sein entmündigtes Volk an die Giftspritze zu liefern. Demnach beabsichtigt der bayrische „König Adolf von Nassau“  inzwischen, Impfen zur Bürgerpflicht zu erklären, während er voller Heimtücke die bisher nur wenig impf-begeisterten Pflegekräfte zu ihrer „Freiwilligkeit“ verpflichten will.  

Wie Bayerns Bundesarbeitsminister Hubertus Heil trügerisch dazu äußert, würde es sich „im Moment“ verbieten, über eine Impfpflicht zu spekulieren, wobei die Betonung in der Tat vermutlich auf der irreführenden Redewendung „im Moment“ liegt. Demnach will er es im Moment zunächst quasi noch im Guten versuchen, indem bei Pflegekräften und Medizinern mehr geworben und aufgeklärt werden müsse, um sie mit Propagandalügen davon zu überzeugen, dass Impfen wichtig sei. Fragt sich nur für wen und welchen Zweck? 

Doch auch der antichristliche Papst, der offenkundig keinerlei christliche Werte vertritt, sondern diese nur als charismatisch anmutender Erfüllungsgehilfe der globalistischen Agenda vorschiebt, um seine Schäfchen an den Teufel auszuliefern, plädiert mit einem lapidaren „es muss getan werden“ für die alchemistische Giftspritze, wobei er Impfkritiker, also besonnene Menschen mit gesundem Verstand unflätig beschimpft und ihnen nach dem Prinzip der satanischen Tatsachenumkehr eine „selbstzerstörerische Verweigerungshaltung“ vorwirft. Demnach sei die Impfung mit obskuren Flüssigkeiten eine ethische Option, weil man sonst mit seinem Leben spiele.  

Somit ignoriert er nicht nur die bekannten, durchaus tödlichen, oder zahlreichen negativen Gefahren wie etwa Unfruchtbarkeit und Krankheit, die von diesem ethisch umstrittenen, experimentellen Impfstoff ausgehen, sondern er leugnet dazukommend schlichtweg den für alle Christen enorm wichtigen Umstand, das diese Impfung einer Selbstzerstörung gleichkommt, weil sie nach christlichen Maßstäben den höchsten Grad der Verunreinigung darstellt, dem man sich zufügen kann, weshalb man sich unbedingt davor verweigern sollte, um nicht mit dem eigenen Leben zu spielen. 

Südafrikas Oberster Richter bricht sein Schweigen: „Coronavirus-Impfstoffe sind Teil einer satanischen Agenda 

Nächste Woche sollen im Vatikan die Impfungen durchgeführt werden, wobei der Papst vorgibt, sich ganz vorne anstellen zu wollen. Demnach seien neben den Angestellten des Heiligen Stuhls und der Vatikanstadt auch mitversicherte Angehörige impfberechtigt, die eine Erklärung abgeben mussten, ob sie eine Impfung wünschen oder nicht. 

Doch wer dabei glaubt, der Papst oder Angehörige der Politiker-Kaste gingen als Vorbilder voran, wenn sie sich öffentlichkeitswirksam Impfen lassen wollen, der irrt, denn hierbei ist wohl kaum davon auszugehen, dass sich neben Persönlichkeiten wie dem globalistischen Papst, beispielsweise ein Herr Söder, eine Frau Merkel, oder ein Herr Spahn freiwillig zur Verderbung ihrer Gene als Versuchskaninchen für einen zweifelhaften Impfstoff zur Verfügung stellen, von denen der Tierarzt Lothar Wieler vom RKI voller Zuversicht verkündete, dass nicht bekannt sei, ob und wie er wirkt. Demnach bekommen Leute wie der Papst oder Zugehörige der Politiker-Kaste vermutlich nur einen harmlosen Plazebo verabreicht, um als sprichwörtliche Wölfe im Schafspelz das arglose Volk wie Schafe auf die Schlachtbank zu führen.  

So wird weiterhin der Druck von allen Seiten steigen, um die Menschen zunächst mit subtilen Mitteln und mit sanftem Zwang zu nötigen, an dem Massenexperiment mit offenem Ausgang, gegen jedes bessere Wissen und gegen jeden Verstand „freiwillig“ teilzunehmen. 

Nachdem Fluggesellschaften bereits ankündigten, keine Ungeimpften mehr an Bord zu nehmen, drohen Pflegedienste, aber vermutlich auch anderweitige Arbeitgeber „Impf-Verweigerern“ mit Kündigung. Besonders perfide tut sich hierbei ein zweifelhafter Wohnungsvermieter im Landauischen Arzheim hervor. Er stellt in seinem Wohnungsinserat gleich vorweg die diskriminierende Bedingung, nur an Interessenten mit Covid-Impfung zu vermieten. Ist das nicht abenteuerlich? 

Deshalb sei einfach mal so prognostiziert, wir werden es noch erleben, eines Tages flattern Briefe von den Wohnungsvermietern und Hausverwaltungen ins traute Heim, worin unter Androhung einer Kündigung der Impfnachweis gefordert wird. 

Derweil häufen sich die neuen Meldungen über Todesfälle und schwere Krankheitsverläufe, die direkt nach der Impfung auftraten. Aus Israel beispielsweise wird berichtet, dass seit Beginn der Impfkampagne bereits 4 Menschen gestorben seien, während auf unerklärliche Weise plötzlich die Corona-Zahlen explodieren. Könnte es sein, dass die (angeblich) steigenden Zahlen bewusst zur Angstmache in den Raum gestellt werden, um die Impfbereitschaft zu erhöhen? 

Nachdem in Österreich einige Senioren kurz nach der Corona-Impfung starben, stellt sich aber auch die Frage, weshalb unbedingt Wert darauf gelegt wird, hochbetagte, teils schwerkranke, kurz vor dem Tod stehende, hilflos ausgelieferte Senioren, zu deren „Schutz“ in den Pflegeheimen mit einer experimentellen mRNA-Impfung zu quälen. Mißbraucht man sie etwa als Testpersonen, oder werden die per Impfung ermordeten Senioren möglicherweise als vermeintliche Covid-Tote zur manipulativen Erhöhung der Statistik vertuscht, um den Pandmie-Mythos unter alarmistischer Panikmache weiterhin aufrecht erhalten zu können? 

Je dringlicher also die Bemühungen werden, möglichst jedem die Impfung zu verpassen, je lauter müssten bei jedem gesunden Menschen die Alarmglocken läuten, weil sich zunehmend der Verdacht erhärtet, dass es um weitaus mehr als Corona geht. Man denke in diesem Zusammenhang beispielsweise an eventuelle Nano-Chips, beziehungsweise Nano-Bots, die in der Impfung enthalten sein könnten, oder an einen digitalen Impfausweis, der wie es die ID2020 beabsichtigt, unweigerlich als Vorläufer einer daraus resultierenden, vollumfänglichen digitalen Identität zu betrachten ist. 

Nachdem sie nun mit subtiler Nötigung durch Erpressung, wie etwa Lockerungen gegen Impfung, bisher nicht die gewünschte breite Impfbereitschaft erreicht haben, werden sie schrittweise zu direktem Zwang übergehen, denn es ist zu erwarten, dass sie sich bis zur letzten Konsequenz von nichts mehr abhalten lassen, bis jeder Einzelne an die Nadel geliefert wurde, weil sie sich allesamt zur Beteiligung an diesem diabolischen Verbrechen der globalistischen Eliten gegen die Menschheit korrumpieren ließen. Tja, „die Könige der Erde lehnen sich auf und die Herren halten Rat miteinander wider dem Herrn und seinem Gesalbten“ (Psalm 2) 

Video: Dr. Barbara Kahler von der Neuen Mitte warnt –  „Zwecklüge deckt Vernichtungsagenda 

An dieser Stelle fühlt man sich unweigerlich an ein sadistisches Milgram-Experiment erinnert, das die politischen Machthaber weltweit an ihren Bürgern vollziehen, indem die Bürger dem Diagramm des Zwangs  folgend, in vernichtender Weise wie Versuchspersonen zu ihrer Brechung unter staatlicher Durchsetzungsgewalt eingesperrt und mittels massenpsychologischer Repression an ihre physischen und psychischen Belastungsgrenzen gebracht werden, bis sie ihren Widerstand aufgeben und sich bedingungslos in die Gefangenschaft der Neuen Normalität einfügen. 

Wie die damalige DDR-Bürgerrechtlerin Angelika Barbe in ihrem jüngsten Mahnruf erschüttert feststellt, ist das zur Zeit ablaufende absurde politische Programm leider kein Theater, sondern die geplante und bewusste Zerstörung der offenen Gesellschaft mit dem Ziel, eine Diktatur zu errichten, wobei ihrer Erkenntnis nach mit Methoden der Meinungsmanipulation, mit Angstverstärkung, Isolation, Strafandrohung bei Nichteinhaltung auch der widersinnigsten Regeln, Demütigung und Abhängigkeit vom Staat, eine regelrechte „Untertanenabrichtung“ in Gang gesetzt wurde. 

Wer dabei wissen will, was in diesem Land für Ungeheuerlichkeiten passieren, sollte das folgende, rund 10-minütige Video von einer Kundgebungsveranstaltung mit Heinrich Fiechtner gegen die Corona-Diktatur in Stuttgart vom 06.01.21 gesehen haben, schon auch um zu erkennen, wie wir tagtäglich von den Regierenden und den StaatsMedien belogen werden, die in betrügerischer Absicht sämtliche Vorgänge und Sachverhalte politisch korrekt ins orwellsche Gegenteil verdrehen, um den Bürgern eine völlig absurde Scheinrealität vorzutäuschen, wie es das vermutlich selbst zu den schlimmsten DDR-Zeiten nicht gab. 

Abschließend muss einfach klar sein, es kann nichts mehr darüber hinwegtäuschen, dass es hinter dem Vorwand einer fiktiven Pandemie um die Durchsetzung politisch priorisierter Ziele auf globaler Ebene geht, wofür sie diesen Zustand unbedingt brauchen. Vor wenigen Tagen wurde noch wie so oft, hämisch über die Verschwörungstheorie gelacht, dass wir zu Ostern weiterhin mit begrenztem Auslauf im Corona-Gulag verrotten müssen, weil sie uns nie wieder freiwillig aus der „Neuen Normalität“ rauslassen werden, auch nicht wenn wir zur Vorbereitung für den bevorstehenden Transhumanismus „durchgeimpft“ sind. 

Angela Merkel wird vermutlich mit der einhelligen Unterstützung aller Länderchefs den irrsinnigen Lockdown mindestens bis Ostern weiterhin forcieren, wofür nun die englische, wahrscheinlich kaum schlimmere Virus-Mutation als Vorwand herhalten muss. 

Sollten ihre verbrecherischen Pläne tatsächlich real werden, dürften in der Folge zugunsten der Great-Reset-Visionen des Weltwirtschaftsforums und zugunsten der überfüllten Kassen von Großkonzernen wie Amazon, große Teile des Einzelhandels zusammenbrechen, während neben der wirtschaftlichen Vernichtung von hunderttausenden, wenn nicht gar Millionen Existenzen, zusätzlich noch eine massive Insolvenzwelle über Deutschland hereinbricht. Ganz zu schweigen von den nachhaltigen Schädigungen der entrechteten Bürger, die mittels der anhaltenden Corona-Folter-Maßnahmen, wie etwa dem entmenschlichenden Maskenzwang, den beengenden Ausgangssperren, den vereinsamenden Kontaktverboten und dem dauerhaften Wohnknast zu fügsame Untertanen abgerichtet werden. 

Es wäre wohl unbedingt vorzüglich, einer eventuellen Covid-Infektion zu erliegen, anstatt in der neuen Normalität lebendig begraben zu sein. 

Der Abendländische Bote

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.