Diskussion der Covid-Grippe

Mit freundlicher Genehmigung von Herrn Dr. Hans Penner zur Verbreitung des nachfolgenden Schreibens, das ich hiermit gerne in diesem Blog veröffentliche.

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner

Herrn Frank Heinrich, MdB, frank.heinrich@bundestag.de

Sehr geehrter Herr Heinrich,

in Ihrem Interview mit Herrn Heimowski, Evangelische Allianz (https://www.youtube.com/watch?v=BGygWkRZXYs),  sagten Sie, daß Sie sich Zuschriften wünschen und daß Sie sich über Reaktionen freuen. Auch Herr Heimowski hat aufgefordert zu schreiben. Dem möchte ich nachkommen und will mich hierbei um größtmögliche Sachlichkeit bemühen. Ich weise auf folgende Probleme hin:

1. Fakt ist, daß die Regierungsmaßnahmen gegen die Covid-Grippe sehr große wirtschaftliche, gesundheitliche und psychische Schäden verursachen. Es erscheint notwendig, der Bevölkerung eine korrekte Übersicht über diese Schäden mitzuteilen.

2. Es sollte geklärt werden, ob die Bundesregierung ausreichende Vorkehrungen getroffen hat, um die Risikogruppen zu schützen.

3. Es sollte wissenschaftlich geklärt werden, ob die Sperrmaßnahmen („Lockdown“) der Bundesregierung tatsächlich eine Einschränkung der Covid-Grippe bewirken.

4. Es sollte geklärt werden, warum 2020 und nicht 2018 Regierungsmaßnahmen gegen die jeweilige Grippe-Epidemie angeordnet wurden.

5. Es sollte geklärt werden, in welchem Umfang regierungsunabhängige Fachleute in der Covid-Diskussion öffentlich zu Worte gekommen sind.

6. Es sollte geklärt werden, inwieweit Herr Drosten seine akademischen Titel zu Recht führt. Siehe die Veröffentlichungen des Corona-Ausschusses.

7. Es sollte geklärt werden, warum die Bundesregierung die Covid-Maßnahmen ausschließlich mit den Ergebnissen des PCR-Tests begründet.

8. Es sollte geklärt werden, warum die Bundesregierung nicht darüber aufklärt, daß der PCR-Test keine Viren und keine Infektionen nachweist.

9. Es sollte geklärt werden, warum die Bundesregierung die Bevölkerung nicht darüber  aufklärt, wieviel Bürger tatsächlich an Covid-19 erkrankt sind.

10. Aus einer Verlautbarung von Dr. Schäuble ist zu schließen, daß die Bundesregierung an einer Aufrechterhaltung der „Corona-Angst“ interessiert ist (siehe www.fachinfo.eu/schaeuble2020.pdf). Es sollte geklärt werden, ob dies stimmt.

11. Sie behaupten, der Bundestag hätte sich mit Prof. Bahkdi auseinandergesetzt. Wo sind die Argumente der Bundesregierung gegen Bhakdi dokumentiert?

12. Entspricht die Zulassung der Covid-19-Impfstoffe den gesetzlichen Vorschriften?

Ich hätte erwartet, daß Herr Heimowski diese Fragen gestellt hätte. Ich wäre dankbar, wenn ich Ihre Stellungnahme im Internet unter www.fachinfo.eu/heinrich.pdf veröffentlichen könnte. Dieses Schreiben kann verbreitet werden. Für Unterstützungen wäre ich dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Hans Penner

Print Friendly, PDF & Email