Wieso vertraut das Volk ausgerechnet die größten Lügner und Abzocker?

Warum ist das Vertrauen in der Bevölkerung gegenüber den Politikern nur so groß? Persönlich kann ich daran verzweifeln, noch mehr als an den Politikern selbst. In der Vergangenheit hat die Politik reichlich bewiesen, dass zumindest der arbeitende Bevölkerungsteil, sowie die ehem. langzeitbeschäftigten Ruheständler, lediglich als abzuzockende Individuen anzusehen sind. Als Beispiel seien hier nur Schröders Rentenkürzungen bei gleichzeitig eingeführter nachgelagerter Besteuerung genannt, oder das Mauscheln zwischen der SPD/GRÜNEN Koalition mit den Gewerkschaften. Hier wurden neue Manteltarifverträge im Öffentlichen Dienst zum extremen Nachteil der Beschäftigten und großen Vorteilen für Kommunen, Länder und Bund erschaffen. Unter dem Merkel-Regime folgten die Zusatzbeiträge für die Krankenkassen, so können jetzt augenscheinlich die regulären Beiträge konstant bleiben, weil nur die Zusatzbeiträge jährlich zu erhöhen sind. Dies ist eine offensichtliche Volksverarsche. Durch Merkels Meisterleistung in der dilettantischen Energiepolitik bekam Deutschland die weltweiten höchsten Strompreise, die bereits heute 163 Prozent über den internationalen Durchschnittsstrompreis liegen (Deutschland 32,10 Cent KW/h – Durchschnitt 12,22 Cent KW/h). Ab 2021 bekommen die Strompreise über die CO2 Bepreisung nochmals jährlich einen gewaltigen Preisschub nach oben. Das Gleiche gilt natürlich ebenfalls für alle anderen Energiearten, z.B. Öl, Gas, Benzin.

Aber auch die sogenannten „Geschenke“ die von der Politik vergeben wurden, waren und sind Subventionen wobei der Staat lediglich in seinem Interesse Steuermittel umverteilt. Bedeutet immer, dass ein Anderer für einen Anderen bezahlen muss. Gleichzeitig wird durch Subventionen die Wirtschaft beflügelt, weil der vermeintlich „Beschenkte“ sein Geld wieder investiert. Als Beispiel gab es die steuerliche Förderung für ein Niedrigenergiehaus, dass in der Erstellung teurer und aufwändiger war. Der Bauherr investierte seine staatlich erhaltene Subvention sofort in die Herstellung seines Hauses und zahlte im Endeffekt sogar mehr, weil die Baukosten eines Niedrigenergiehaus erheblich höher waren. Die gleiche staatliche Vorgehensweise ist heute bei der Subventionierung der E-Autos zu erleben. Reine E-Autos sind trotz Subventionen bei Privatleuten nur schwer verkäuflich, weil die Ladeinfrastruktur fehlt. Also werden PlugIn-Hybride ebenfalls subventioniert, die zwar zu 95 Prozent mit Benzin betrieben werden, aber zumindest eine Steckdose haben. Diese PlugIn-Hybride sind erheblich teurer als ein gleichwertiges Benzin- oder Dieselfahrzeug. Trotz staatlicher Subventionierung zahlt der Käufer immer noch mehr als für ein vergleichbares konventionelles Fahrzeug. Einen Sinn ergibt das nicht, aber der vermeintlich Beschenkte freut sich und der Andere der es bezahlen muss, z.B. über höhere KfZ-Steuern, merkt es meistens nicht.

Das Merkel-Regime hatte so ganz nebenbei für eine erhebliche Bevölkerungszunahme gesorgt, die von den Steuer- und Sozialkassen zu stemmen ist. Für Bund, Länder und Kommunen sind es ca. 100 Milliarden Euro pro Jahr. Doch in Zeiten von Corona redet keiner mehr davon, denn bei über einer Billion Euro Neuverschuldung gehen 100 Milliarden völlig unter. Wahrscheinlich hätte ohne Corona der Staat für die Migration neue Schulden machen müssen, oder Steuern erhöhen. Doch jetzt wo Schulden und Geld keine Rolle spielen, bleibt dem Merkel-Regime das Verstecken der Migrationskosten erspart.

Das Alles braucht dem Merkel-Regime nicht mehr zu interessieren, denn für den angerichteten Schaden ist die Folgeregierung zuständig. Hier liebäugelt die CDU/CSU, ganz vorne dabei Södolf, mit den GRÜNEN. Keine Partei eignet sich zum Geldeintreiben besser als die GRÜNEN. Mit vielen neuen Gesetzen, die nur dem reinen Abzocken dienen, werden SCHWARZ/GRÜN glänzen. Der Untergang der SPD begann nach dem Ende der ROT/GRÜNEN Koalition im Jahr 2005. Es ist immerhin eine große Hoffnung, dass es der CDU/CSU nach der Beendigung einer SCHWARZ/GRÜNEN Ehe genau so ergeht. Es wird keine leichte Koalition, denn die Altlasten des Merkel-Regime müssen beim Volk eingetrieben werden und dazu sind noch etliche GRÜNE Spinnereien zu finanzieren, die das Volk ebenfalls bezahlen muss. Wenn sich die AfD nicht noch mehr selbst zerfleischt, könnte eine SCHWARZ/GRÜNE Koalition der AfD einen enormen Auftrieb verleihen. Gelingt es der AfD nicht, wird die SPD der große Nutznießer, obwohl sie die enormen Altlasten gemeinsam mit der CDU/CSU zu verantworten hat. Zum Vorteil aller Altparteien ist der Wähler vergesslich und was der Wähler nicht vergisst, wird von den Staats- und Massenmedien schön geschrieben.

Weil das Volk der Politik alles glaubt, können auch einfach Geschäfte geschlossen werden. Das Merkel-Regime behauptet einfach Geschäfte sind Corona-Hotspots und keiner fragt nach den wirtschaftlichen Folgen. In den Staatsfunk Sendungen werden von immer den selben „Experten“ die politischen Entscheidungen kommentiert und das RKI (genauso steuergeldfinanziert wie der Staatsfunk) liefert täglich die politisch gewünschten Zahlen. Nur seltsam, dass nie ein staatsunabhängiger Experte oder ein AfD Politiker in den täglich laufenden Volksverblödungssendungen des Staatsfernsehen zu Wort kommen darf, geschweige eingeladen wird. Es ist politisch nicht erwünscht die waren Hotspots auszumachen, es wird einfach ignoriert das Deutschland mit Parallelgesellschaften durchzogen ist und innerhalb der Parallelgesellschaften NoGo Areas vorhanden sind. Hier geschieht das unkontrollierte Infektionsgeschehen unter etlichen Großfamilien der unterschiedlichsten Nationalitäten und Eingedeutschten. Auch werden nach dem Besuchen der Herkunftsländer die Ankommenden nicht in Quarantäne gesteckt und ebenso nicht die einfliegenden Besucher. Alle Grenzen sind offen und keiner wird kontrolliert oder getestet. Da ist es für die Politik schon einfacher die Geschäfte, die keine Corona-Hotspots sind, einfach zu schließen als dort Maßnahmen zu ergreifen wo es angebracht wäre. Die Freude das Volk immer mehr zu verschulden muss für die Politiker „grenzenlos“ sein.

Zum Schluss noch eine Meldung wie Politiker, die während ihrer aktiven Politzeit bereits Millionen Euro vom Steuerzahler geschenkt bekommen hatten, in ihrer Ruhezeit mit weiteren Steuer-Euros beschenkt werden. Der SPD Politiker Schulz hat nach 23 Jahren im EU-Parlament und anschließend 4 Jahre im Bundestag keine Lust mehr und jetzt weiß ich wofür Parteien steuergeldfinanzierte Stiftungen benötigen. Sie sind die Auffangbecken für ihre ausrangierten Parteisoldaten, um nach ihrer Parteikarriere weiter Steuergeld abgreifen zu können.

Die Tagesschau schreibt:

Schulz folgt auf Beck

Schulz gehört dem Bundestag seit 2017 an. Er war 2017 auch Kanzlerkandidat. Davor war er 23 Jahre im Europaparlament tätig, 2012 wurde Schulz dessen Präsident. An der Spitze der Friedrich-Ebert-Stiftung folgt Schulz auf den früheren rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck, der die Stiftung seit 2013 leitete. Schulz sprach von einer „ehrenvollen Aufgabe“.

Beck wurde gleichzeitig zum Ehrenvorsitzenden der Stiftung sowie die ehemalige Ministerpräsidentin Nordrhein-Westfalens, Hannelore Kraft (SPD), zur Vorsitzenden des Kuratoriums gewählt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.