Viele schreien nach dem Staat, doch jedes angebliche Geschenk ist teuer zurückzuzahlen

Viele Leute in Deutschland freuen sich das zurzeit die Regierung so viele neue Schulden macht und die Menschen beschenkt. Hier wird nach dem Gießkannenprinzip, ähnlich dem Kindergeld, Geld verteilt ohne überhaupt richtig zu prüfen wer Unterstützungshilfen benötigt. Dabei ist dem Betrug Tür und Tor geöffnet und so manche Millionäre kassieren staatliche Hilfen. Da auch die Insolvenzverschleppung derzeit nicht verfolgt wird, werden Zombieunternehmen, die schon vor Corona faktisch pleite waren, ebenfalls mit Subventionen gestützt. Auch ist es bedenklich, dass viele Unternehmen nicht einen Monat mit Eigenkapital überbrücken können. Dies zeigt das Firmen in einem ungesunden Schuldensystem ihren Betrieb betreiben, der nur über Kredite überlebensfähig bleibt.

Deutschland ist regelrecht zu einem Nani-Staat verkommen, wo fast jeder nach dem Staat ruft. Dieses Verhalten kann jedoch schnell zum Sozialismus führen, wobei ein unfähiger Staat alles bestimmt. Wohlstand gibt es nur mit Eigeninitiative und wenig Staat, die ehem. DDR müsste eigentlich genug Negativbeispiel sein.

Politiker führen einen Staat gerne in eine Krise, damit sie sich als große Helfer für das Volk publizieren können. Doch alles was die Politik als vermeintliche Wohltaten ausführt geschieht mit dem Geld des Volkes, entweder über direkte Steuereinnahmen oder mit neuen Schulden, die das Volk später zurückzahlen muss.

Wenn die Maßnahmen des Merkel-Regime seid 2011 betrachtet werden, sollten sich die Bürger mal hinterfragen was für Vorteile die Merkel Entscheidungen brachten? Mit weitsichtiger Betrachtung sind es nur Nachteile. Angefangen mit dem doppelten Atomausstieg, erst Wiedereinstieg dann Wiederausstieg, weil im 10.000 Km entfernten Japan durch einen Tsunami ein Atomkraftwerk havarierte das so in Deutschland nie geschehen könnte. Die Folge waren stark ansteigende Stromkosten, heute die höchsten auf der ganzen Welt. Ab 2015 meint das Merkel-Regime unbegrenzt Asyleinwanderer aufnehmen zu müssen, die das Sozialsystem aushöhlen, die Sicherheit gefährden und einen großen Teil der Steuereinnahmen beanspruchen. Lebenslange Sozialhilfe ist zu zahlen und kostenloser Wohnraum bereitzustellen. Vor 2015 war grundsätzlich nie Geld vorhanden, sei es für auskömmliche Renten oder Infrastruktur. Seit 2015 standen urplötzlich für Millionen Migranten zig Milliarden Euro zur Verfügung und hieß: „Deutschland ist ein reiches Land“. Mit 2 Prozent Anteil an der weltweiten Luftverschmutzung meint das Merkel-Regime in trauter Eintracht mit den GRÜNEN unbedingt die Vorreiterrolle einnehmen zu müssen. Neben den bereits verbotenen Atomkraftwerke werden zusätzlich die Kohlekraftwerke verboten. Im Größenwahn will die Politik sogar den Verkehr elektrifizieren, ohne überhaupt über eine sichere Stromversorgung zu verfügen. Um alles mit unsicheren Flatterstrom abzudecken bedarf es mindestens 300.000 Windkraftanlagen mit entsprechenden Netzausbau und gewährt immer noch keine ununterbrochene Stromversorgung, weil die Speichermedien fehlen. Die Einstiegskosten dieser verrückten Politik bekommt der Bürger mit dem Einstieg zur CO2 Bepreisung ab Januar 2021 empfindlich zu spüren. Kontinuierlich wird die CO2 Bepreisung dann jährlich angehoben.

Die Corona Kosten, wobei der größte Teil fehlerhaften Politikerentscheidungen zuzurechnen ist, sind noch gar nicht abschätzbar. Bisher sind ca. 300 Milliarden Euro neue Schulden aufgenommen, zuzüglich die Schuldenaufnahme für die EU. Im nächsten Jahr ist der Schuldeneinstieg bei 160 Milliarden Euro, die bis Ende des Jahres wahrscheinlich bis auf 500 Milliarden ansteigen. Dazu kommen noch Steuerausfälle die zu kompensieren sind. Jetzt verspricht die Politik das alles gut wird mit den bevorstehenden Massenimpfungen. Hier geht ein Impfprodukt auf den Markt, dass noch keinerlei ausreichender Erprobung unterliegt. Es gibt weder eine Langzeiterprobung, noch sind die möglichen Nebenwirkungen bekannt. Auch weiß keiner ob es einen Schutz gegen mutierte Vieren enthält. Schon die Aussagen das der Impfstoff 90prozentigen Schutz bietet, kann unter Ulk verbucht werden. Bei den sonst üblichen Grippeimpfungen wurde in der Regel auch nur ein 30 Prozentschutz erreicht.

So wie kein Politiker weiß wie der Impfschutz ausfällt, so wissen sie ebenfalls nicht (oder sagen es noch nicht) wann die politische Schuldenorgie zurückzuzahlen ist. Das jetzige Merkel-Regime braucht darüber nicht nachzudenken, weil ab 2022 eine andere Regierung besteht. Zwar immer noch die CDU/CSU, aber wahrscheinlich ohne Merkel und mit den GRÜNEN. Das wird für das Volk allerdings nicht besser, sondern eher schlimmer. Es wird höhere Steuerabgaben geben, die Energiekosten noch mehr ansteigen (dafür sorgen schon die GRÜNEN), die Inflation wird ansteigen, Strafzinsen erhoben, mindestens 3 Jahre keine Rentenerhöhungen bis zur BT-Wahl 2025, Gehaltssteigerungen weit unterhalb der Inflationsrate und kommunale Gebührenerhöhungen. Dazu steigt der Zusatzbeitrag zur Krankenkasse erheblich an und ein neuer Solidaritätszuschlag mit dem Namen Umwelt- und Infektionsschutz ist nicht auszuschließen. Es kommt noch etliches auf uns zu und mit einer GRÜNEN Beteiligung an der nächsten Bundesregierung zusätzliche finanzielle Belastungen für GRÜNEN Schwachsinn, der zumindest ohne GRÜNE Regierungsbeteiligung nicht anfallen würde.

Print Friendly, PDF & Email