Praktiken der Fernarbeitskultur zur Förderung der Teamarbeit von Heimarbeitern

Von The Remote Company

77% der Remote-Mitarbeiter glauben, dass sie bei der Arbeit zu Hause ein höheres Produktivitätsniveau erreichen. Daher ist die Aufrechterhaltung einer zufriedenstellenden Remote-Arbeitskultur sowohl für Unternehmen als auch für ihre Mitarbeiter von Vorteil. Um jedoch nicht nur ein hohes Produktivitätsniveau, sondern auch einen starken Teamgeist zu gewährleisten, sollten ferngesteuerte Unternehmen die Implementierung geeigneter Kommunikationstools, Bedingungen für einen komfortablen Arbeitsbereich zu Hause, Möglichkeiten zur Teambindung usw. in Betracht ziehen.

23. Dezember 2020. Fernarbeit wird vorerst hier bleiben. 33% der USA und ungefähr 50% der britischen Belegschaft arbeiten derzeit auf Distanz. Obwohl 77% der Remote-Mitarbeiter angeben, dass sie außerhalb des Unternehmensbüros produktiver sind, müssen einige andere Aspekte berücksichtigt werden, um sicherzustellen, dass die Kultur zu Hause sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer von Vorteil ist: Teamgeist, praktische Kommunikationsinstrumente, produktiver Arbeitsbereich bei Heim-, Teambildungsstrategien usw.

In Anbetracht der Tatsache, dass 21,3% der Remote-Mitarbeiter bei der Arbeit zu Hause einen besseren Fokus, eine bessere Produktivität und ein besseres Zeitmanagement angeben, möchten Unternehmen möglicherweise über angemessene Anreize für die Mitarbeiter nachdenken, ihre Heimräume für die Arbeit anzupassen. Zum Beispiel The Remote Company , ein Netzwerk von Remote-First-Tech-Unternehmen, stellt jedem Teammitglied ein festes Budget zur Verfügung, um ergonomische Stühle, Schreibtische und Zubehör zu kaufen und den Arbeitsplatz so einzurichten, dass die höchste Produktivität erzielt wird.

„Unser Team bei The Remote Company , das Das Unternehmen verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Fernarbeit und ist der Ansicht, dass Unternehmen durch die Zuweisung eines Budgets für Upgrades für das Home Office ihren Teammitgliedern helfen können, sich außerhalb des normalen Arbeitsbereichs wohl, konzentriert und produktiv zu fühlen “, so Ilma Nausėdaitė, COO bei The Remote Company , sagt.

Da die persönliche Kommunikation durch Online-Plattformen ersetzt wird, können Unternehmen, die mit einem Remote-Arbeitsmodell arbeiten, regelmäßig verschiedene Tools verwenden, um das gesamte Team auf derselben Seite zu halten. Beispielsweise verwendet The Remote Company Slack in Echtzeit Messaging-Zwecke, Teamfragen und tägliche Erinnerungen, Zoom für Videokonferenzen, virtuelle Arbeiten, Notion zum Teilen von Dokumenten und Richtlinien, Google Drive für Dateien und Speicher und andere. Diese oder ähnliche Plattformen erleichtern es verschiedenen Unternehmen, ihre Arbeitslast in einem verteilten Team zu verwalten, und ermöglichen es jedem, an denselben Projekten zusammenzuarbeiten.

„Ständige Kommunikation ist ein Schlüssel zur Aufrechterhaltung einer hohen Moral im Team. Dies trägt nicht nur dazu bei, dass alle in Bezug auf die Arbeit auf derselben Seite sind, sondern es fällt den Menschen auch leichter, ihren mentalen Zustand durch Schreiben auszudrücken als persönlich. Wir empfehlen Unternehmen, ihre Mitarbeiter auch zu bitten, Zeiträume zu reservieren, in denen sie sich nur auf die jeweilige Aufgabe konzentrieren können. Diese Strategie steigert die Produktivität, ohne die zwischenmenschlichen Beziehungen zu beeinträchtigen “, fügt I. Nausėdaitė hinzu.

Nachdem alle Arbeiten online verschoben wurden, sollten Unternehmen auch über Möglichkeiten nachdenken, um normale Routineinteraktionen zwischen den Kollegen herzustellen. Um das zu tun, Unternehmen werden gebeten, weiter mit face-to-face – Gesprächen durch Videoanrufe oder bieten Online – Plattform s wo die Teammitglieder in informellen Gesprächen zur gleichen Zeit zu schaffen stärkere Bindungen miteinander eingreifen könnten.

Während Massenveranstaltungen derzeit verschoben werden, möchten Unternehmen möglicherweise auch virtuelle Arbeitsabläufe in die Schaffung einer einladenden Remote-Arbeitskultur einbeziehen . Zum Beispiel hat The Remote Company bereits zwei Aufenthalte während der Quarantäne organisiert, um seine Teambindungstradition durch Aktivitäten wie Pecha Kucha fortzusetzen Präsentationen, Film- und Spieleabende, Fluchträume, Online-Partys usw.

Wie das Beispiel des Remote-First-Unternehmens zeigt, sind die Förderung der täglichen Kommunikation, komfortable Arbeitsbereiche zu Hause sowie eine positive Einstellung des Teams die Schlüsselaspekte für eine produktive und teamfreundliche Remote-Arbeitskultur.

 

Originaltext

Remote Work Culture Practices to Boost Teamwork of At-Home Workers

As many as 77 % of remote workers believe they achieve higher productivity levels when working at home, therefore maintaining a satisfactory remote work culture is beneficial for both companies and their employees. However, to ensure not only high productivity levels but also a strong collaborative spirit of a team, remote-operating businesses may want to consider implementing proper communication tools, conditions for comfortable workspace at home, opportunities to bond as a team, etc.

December 23, 2020. Remote work is here to stay for the time being with 33 % of the US and approximately 50 % of the UK workforce currently working at a distance. Although 77 % of remote workers state they are more productive outside the company’s office, there are several other aspects to consider when ensuring that at-home culture is beneficial for both employers and employees: sense of team spirit, convenient communication tools, productive workspace at home, team-building strategies, etc.

Taking into consideration that 21.3 % of remote workers indicate better focus, productivity, and time management when working at home, companies may want to think about proper incentives for the employees to adapt their home spaces for work. For instance, The Remote Company, a network of remote-first tech companies, provides a set budget to each member of the team to buy ergonomic chairs, work desks, accessories, and to set up their workplace so it would yield the most productivity.

“Our team at The Remote Company, which has had over 10 years of distance work experience, believes that by allocating a budget for home office upgrades, companies might help their team members feel comfortable, concentrated, and productive when working outside the normal workspace,” Ilma Nausėdaitė, COO at The Remote Company, says.

As face-to-face communication is replaced by online platforms, companies operating on a remote work model may use different tools on a regular basis to keep the entire team on the same page: for instance, The Remote Company uses Slack for real-time messaging purposes, team questions, and daily reminders, Zoom for video meetings, virtual workations, Notion for sharing documents and guidelines, Google Drive for files and storage, and others. These or similar platforms make it easier for various businesses to manage their workload within a distributed team and allow everyone to collaborate on the same projects.

“Constant communication is a key to maintaining high morale within the team. Not only does it help to ensure that everyone is on the same page in terms of work, people find it is easier to express their mental state through writing than in person. We recommend companies also asking their employees to reserve time periods when they could only focus on the task at hand. This strategy boosts productivity without compromising the interpersonal relationships,” I. Nausėdaitė adds.

After moving all work online, businesses should also think about ways to establish normal routine interactions among the colleagues. To do that, companies are advised to carry on with face-to-face conversations through video calls or offer online platforms where the team members could engage in informal discussions at the same time creating stronger bonds with each other.

While mass events are postponed at the moment, companies may also want to incorporate virtual workations into creating a welcoming remote work culture. For instance, The Remote Company has already organised two staycations during the quarantine to continue with its team-bonding tradition through activities such as Pecha Kucha presentations, movie and game nights, escape rooms, online parties, etc.

As the example of the remote-first company shows, encouraging daily communication, comfortable at-home workspaces, as well as a positive mindset of the team are the key aspects to a productive and team-friendly remote work culture.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.