Weltwährungsfond bestätigt: alle UNO-Staaten sind pleite…

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

184 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen pfeifen auf dem letzten Loch, weil die Polit- und Finanzvampire weltweit jedes Jahr mehr Geld zwecks Eigenbedarf kassieren, als die Bevölkerung erarbeiten kann, Deutschland war bereits in 2015 mit 284% des „BIP“ (Brutto Inlands Produkt) verschuldet, wobei die zukünftigen Pensionszahlungen an Politiker, Beamte und staatlich besoldeten Bürokraten, für die es keine Rücklagen gibt und die inzwischen knapp 1 Billion Euro betragen, nicht in der Summe der Staatsverschuldung enthalten sind, darin sind nur die Beträge aufgeführt, die Deutschland seinen Geldgebern, der Rentenversicherung, der Krankenversicherung und der Pflegeversicherung schuldet.

Während nicht nur in Deutschland die Bevölkerung immer weiter verschuldet wird, erhöhen sich Politiker- und Parteivermögen in gigantischen Umfängen, die SPD ist mit mehr als 1 Milliarde Parteivermögen zur reichsten Partei der Welt aufgestiegen und die anderen etablierten Parteien und ihre Stiftungen und sonstigen Institutionen sind auch nicht viel ärmer und was die regierenden und oppositionierenden Politiker kassieren erkennt man daran, dass allein die Mitglieder des Bundestages jährlich rund 1 Milliarde Euro abgreifen und die Mitglieder der 16 Landtage sind noch erheblich teurer. Gegenüber den Beträgen, die Politiker zusätzlich in ihrer Eigenschaft als „Minijobber“ in den Aufsichtsräten der Großkonzerne und als Arbeitgeber, oder Hotelier in der Asylindustrie verdienen, sind die Diäten nebst Zulagen allerdings nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, die Damen und Herren, die laut ihrem Amtseid zum Wohl des deutschen Volkes tätig sind, werden durch ihre „Wohltätigkeit“ zugunsten der eigenen Tasche zu Millionären, wogegen der Anteil der deutschen Bevölkerung, der unterhalb der Armutsgrenze lebt, sich von Jahr zu Jahr vergrößert, was auch auf die Bürgerinnen und Bürger zutrifft, die ihre Lebensmittel bei den „Tafeln“ kaufen müssen und auch bei den Rentnern, die Pfandflaschen sammeln müssen, um nicht zu verhungern der Fall ist, objektiv betrachtet arbeitet die Bevölkerung überwiegend für das Wohl der Mitglieder der Wirtschafts-, Finanz- und Politsyndikate, die keinen Finger für das Wohl des deutschen Volkes krümmen, sondern das von der werktätigen Bevölkerung erarbeitete Wohl des deutschen Volkes mit brachialer Gewalt schädigen, indem sie zugunsten von Millionen Ausländern die Staatskasse und die Sozialsysteme ausbeuten und während der Corona Krise ihre Muskeln spielen lässt (damit sind die kadavergehorsamen Polizisten gemeint) um der Bevölkerung zu beweisen, dass sie aus rechtlosen Arbeitssklaven besteht.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.