Deutschland lädt zum Maskenball ein…

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Wenn die Corona-Viren lachen könnten gäbe es keine Epidemie, weil sie sich über die deutschen Politiker totgelacht hätten. Von seiner Wichtigkeit als Helfer in der Not durchdrungen verschenkt der deutsche Außenminister Heiko Maas Anfang März 2020 mehr als 17 Tonnen Atemschutzmasken, Schutzanzüge und Desinfektionsmittel an China, wo die Requisiten wenige Tage vorher für sehr viel Geld gekauft worden waren, weil die deutschen Krankenhäuser, Ärzte, Pfleger und schon gar nicht die Bürgerinnen und Bürger seines Erachtens solch einen völlig überflüssigen Spielkram brauchen.

Der Gesundheitsminister Jens Spahn war derselben Meinung, er wollte die deutsche Bevölkerung lieber in ihre Häuser und Wohnungen einsperren und wenn man gemäß Ausgangverbot zu Hause auf dem Sofa hockt, wäre das Tragen einer Schutzmaske eine zusätzliche Bestrafung, die er der deutschen Bevölkerung nicht zumuten wollte, denn man muss ja schließlich auch an die nächsten Wahlen denken und deshalb lehnte er sämtliche Angebote der deutschen Hersteller von Atemschutzmasken rigoros ab.

Die staatlich besoldeten Virusexperten drängten in den täglichen Talkshows allerdings immer mehr darauf, dass es für die Viren besser wäre, wenn die deutschen Bürgerinnen und Bürger selbst auf dem Genderlokus eine Atemschutzmaske tragen würden, weil es dann für die Viren einfacher wäre, achterlich in die Menschen einzudringen und sich von dort aus, wie der SPD Gesundheitsexperte Karl Lauterbach bereits publiziert hat, ins Gehirn vorzudringen und es zu zerstören. Meines Erachtens spricht Herr Lauterbach aus Erfahrung, denn sonst käme er ja auf die Idee, dass sich nicht nur in der Lunge, sondern auch im Gehirn der Menschen heiße Luft befindet, was bei vielen Politikern sicherlich der Fall ist.

Der Gesundheitsminister orderte laut seinen mehr, oder minder glaubwürdigen Aussagen über die Bundeswehr in Kenia 6 Millionen Atemschutzmasken die jedoch nicht in Deutschland ankamen, weil sie in Kenia geklaut wurden, was aber nicht tragisch war, weil die Masken noch nicht bezahlt waren.

Jetzt bestellte die Stadt Berlin ein paar Millionen Masken, die aber auch nicht ankamen, weil der amerikanische Präsident Donald Trump die Schutzmasken, die bei dem Hersteller „3 M“ gar nicht bestellt waren, nach „Wild-West Manier“ raubte, behauptete zumindest der Regierende Bürgermeister Michael Müller und der Innensenator ließ in einer Presse Erklärung verlauten, dass die USA die nicht bestellten Masken konfisziert und umgeleitet hätte und verlangte, dass sich die Bundesregierung sofort einschalten müsse damit die Berliner Polizei endlich die nicht bestellten Atemschutzmasken bekommt.

Print Friendly, PDF & Email

2 Replies to “Deutschland lädt zum Maskenball ein…”

  1. Corona ist für gesunde Menschen nicht gefährlich. Deswegen ist es wichtig, gesundheitsbewusst zu leben. Mehr dazu auf meiner Internetseite (bitte auf meinen Nick-Namen klicken).

  2. Über das ganze Masken-Hin und Her könnte man ja fast ein Buch schreiben. Was ist da nicht alles schon kolportiert worden. Deutschland schmeißt die Masken, die hier bitter gebraucht würden, einfach zum Fenster hinaus. Man verschenkt sie. Die Deutschen brauchen ja keine. Sollen die alten Deutschen doch zu Zehntausenden verrecken. Macht nichts. Dafür werden zu Zehtausenden Migranten hereingelassen, während die Deutschen in ihren Wohnungen eingesperrt werden. Von einer besonderen Maskengeschichte möchte ich doch mal wissen, ob sie wahr ist. Da hieß es, dass Herr Hempel von der AfD die Möglichkeit hätte, 50 Millionen Masken aus Fernost zu besorgen und das dem Kanzleramt vorgetragen hätte. Aus dem Kanzleramt nur – Schweigen! Sollte das stimmen, wäre das einer der größten Skandale dieser Virus-Zeit. Nun gab die AfD nach einer Fraktionssitzung heute eine Pressekonferenz. In der wurde auch ausgiebig über Masken gesprochen. Nur, über diese Beschaffungsmöglickeit der Masken durch die AfD wurde kein Wort verloren. Stellt man so sein Licht unter den Scheffel, oder war das alles nur eine Ente?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.