Ausgangssperren und Einreiseverbote nicht für alle Menschen…

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Die deutschen Grenzen sind geschlossen, verbreiten der bayrische Bundesminister für Verkehr und der für die innere Sicherheit zuständige Innenminister, die Grenzschließungen gelten allerdings nur für deutsche Bürgerinnen und Bürger, Ausländer die mit dem Flugzeug aus extrem coronaverseuchten Ländern wie dem Iran, oder aus China nach Deutschland kommen sind hier so beliebt, dass sie noch nicht einmal mit einer Messung ihrer Körpertemperatur belästigt werden und wenn sie dann auch noch das Zauberwort „Asyl“ aussprechen, dürfen auch die Pässe, mit denen die Ausländer samt den mitgebrachten Corona-Viren einreisen, gefälscht sein und wenn es den Ausländern gelingt, auf dem Land-, oder Seeweg bis an die deutschen Grenzen zu kommen, verwandeln sich die geschlossenen Grenzübergänge in sperrangelweit aufstehende Scheunentore und die deutschen Bundespolizisten entschuldigen sich sogar noch dafür, dass an der von ihnen streng bewachten Grenze keine Bärchenwerfer stehen, um sie gebührend zu empfangen.

Die Ausgangssperren beziehen sich ebenfalls nur auf deutsche Bürgerinnen und Bürger, wie man täglich in regionalen Zeitungen und sogar in der staatstragenden BILD Zeitung nachlesen kann, in Zügen, Bussen und U-Bahnen, sowie an den Haltestellen werden deutsche Mädchen und Frauen immer noch genau so von ausländischen Männerhorden sexuell belästigt, wie es vor den Ausgangsverboten der Fall war und die Begleiter der Mädchen und Frauen, die ihren Partnerinnen helfen wollen werden trotz anwesender Corona-Viren genau so brutal zusammen geprügelt, wie es vor den Ausgangs Beschränkungen der Fall war, der Unterschied ist lediglich, dass drei Frauen, die von Ausländern sexuell belästigt werden von der Polizei mit horrenden Geldbußen bestraft werden, weil sie gegen die Statuten der Ausgangssperre verstoßen haben, wonach nur zwei Frauen gemeinsam unterwegs sein dürfen.

Ob mit, oder ohne Corona-Viren, die deutschen Bürgerinnen und Bürger ohne Migrationshintergrund werden auch weiterhin die Fußabtreter der staatlich finanzierten Ausländer bleiben und die Vormachtsstellung der Migranten gegenüber der deutschen Bevölkerung wird sich noch intensivieren, weil zukünftig sehr viele Bürgerinnen und Bürger ebenfalls von staatlicher Unterstützung leben müssen und somit kein Grund mehr besteht, sie genau so gut wie die deutschen Staatsgäste zu behandeln.

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “Ausgangssperren und Einreiseverbote nicht für alle Menschen…”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.