Die UN gibt grünes Licht zur Klima-Migration, jetzt freuen sich die GRÜNEN…

Die UN hat entschieden: Klimaflüchtlinge dürfen nicht zurückgeführt werden, wenn ihr Land unmittelbar vom Klimawandel bedroht ist. Damit kann fast ganz Afrika nach Deutschland kommen, denn dort ist der offizielle Grund die Unbrauchbarkeit der Böden durch Klimaveränderung. Das es an der afrikanischen Bevölkerungsexplosion liegt, ist zwar der realistische Grund, aber dieser darf nicht benannt werden.

Afrika ist ein Kontinent der sich täglich um 200.000 Menschen vermehrt, wöchentlich sind es 1,5 Millionen und jedes Jahr sind 73 Millionen neue Afrikaner entstanden. 1960 lebten in Afrika ca. 300 Millionen Menschen, heute sind es ca. 1,3 Milliarden. Die voraussagenden Schätzungen rechnen im Jahr 2050 mit ca. 2,5 Milliarden Afrikaner und für das Jahr 2100 wird eine Bevölkerungszahl für den afrikanischen Kontinent von 4,4 Milliarden Menschen vorausgesagt.

Die Klimahysterie wurde in Deutschland nicht nur erschaffen um die Steuern zu erhöhen, die Industrie abzuwickeln, die Kohlekraftwerke zu schließen und massenhaft Arbeitsplätze zu vernichten, sondern zusätzlich neue Gründe für die Umsiedlung von Afrikanern nach Deutschland zu finden.

Die GRÜNEN sind bestimmt voller Freude, dass jetzt mit der offiziellen UN Erlaubnis ihre bereits dringend angeforderten Klimamigranten nach Deutschland strömen dürfen. Allerdings ist Deutschland bereits selbst ein enorm klimagefährdetes Land, denn in etlichen Städten herrscht der Klimanotstand. Normalerweise dürften in Notstandsgebieten keine zusätzlichen Menschen einwandern, sondern die Menschen in den Notstandsgebieten müssten evakuiert werden. Oder ist hier etwa von den Stadtverordneten ein Notstand vorgetäuscht, dann müsste es jedoch strafrechtliche Folgen nach sich ziehen. Aber im GRÜNEN Sinn ist heute alles erlaubt, auch die Ausrufung eines Notstands ohne Notstand.

Afrika wird seine Bevölkerungszahl nicht verringern, sondern immer mehr Afrikaner werden nach Europa strömen und weil Deutschland den Migranten das meiste Geld gibt, kostenlose Wohnungen bereithält und ein umfangreiches Sozialangebot bietet, wollen fast alle Afrikaner nach Deutschland. Nimmt Deutschland nur die jährliche Anzahl des afrikanischen Bevölkerungszuwachses auf, sind es nach zwei Jahren bereits 146 Millionen Migranten. Zuzüglich der bereits 84 Millionen vorhandener Einwohner hat Deutschland nach nur zwei Jahren mit 230 Millionen Einwohnern fast die Einwohnerzahl erreicht, die gemäß EU Expertise Deutschland verkraften kann. Wo dann nach der Überfüllung Deutschlands die Afrikaner, die sich ja ständig weiter vermehren, hingehen können müssen die GRÜNEN leider neu entscheiden, falls es diese Partei bei 230 Millionen Einwohnern, die alle in einen unvermeidbaren Existenzkampf stehen, überhaupt noch gibt. Denn Afrika, was dann Deutschland ist, hat meines Wissens keine GRÜNE Partei, sondern lebt gerne unter Despoten und Diktatoren im ständigen Bürgerkrieg.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.