Staatspropagandadienst Tagesschau sorgt für die Volksverblödung und für das Wohl der Regierung und den GRÜNEN

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Die „TAGESSCHAU“ gehört beim deutschen Stimm- und Steuernutzvieh immer noch zu den beliebtesten Informationsquellen und die Zuschauer, die nicht daran glauben, dass es sich bei Reportagen um Tatsachen, sondern um „getürkte“ Propagandabeiträge handelt, mit denen politisch wichtige Themen wie die Klimahysterie auf „Sparflamme“ warm gehalten werden, können Sie an einer Hand abzählen.

In diesem Zusammenhang sollte man nicht vergessen, dass Frau Merkel die Volksverblödung in der DDR von der Pike auf gelernt hat, denn dort gab es beim „M.f.S.“ (Ministerium für Staatssicherheit, im Volksmund auch als STASI bezeichnet) eine Abteilung mit der Bezeichnung „Agitation und Propaganda“, mit der Frau Merkel in ihrer Eigenschaft als „FDJ Funktionärin für Agitation und Propaganda“ natürlich nicht das Geringste zu tun hatte.

Die „TAGESSCHAU“ informierte ihre Zuschauer am 29.11.2019 über den „Klimastreik“ in Köln, hierbei wurde eine 14 Jahre alte „Schülerin“ angeblich „wahllos“ aus den streikenden Personen heraus gegriffen und interviewt. Bei der rein zufällig heraus gegriffenen „Schülerin“ handelte es sich um eine Pressesprecherin der Unternehmensgruppe „Fridays for Future“, die auf der offiziellen Website dieser international agierenden Abzockorganisation als Maira Kellers mit Angabe ihrer Rufnummer vorgestellt wird und der Inhalt des Interviews stammte aus einem vorab geschriebenen Drehbuch, hier ein Auszug aus dem Text:

„Ich bin deutlich schlechter in der Schule geworden, von einer Einser- zu einer Vierer-Schülerin, aber das nehme ich in Kauf, weil ich es für das Richtige mache, das Klima hat absolute Priorität und sollte über meinen schulischen Leistungen stehen“.

Das verlogene Gesülze der Laienschauspielerin Maira Kellers könnte glatt aus der Feder unserer Bundeskanzlerin stammen, denn in der DDR wurde genauso überzogen gelogen wenn es darum ging, den Bürgerinnen und Bürgern die politischen Pläne der Regierung in die Gehirne einzuhämmern und dies so lange bis die Bevölkerung der Überzeugung war, dass es sich um ihre eigene Überzeugung handelte.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.