GRÜNE Zitate zeigen was GRÜNE von Deutschland halten…

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Die GRÜNEN hassen Deutschland bereits seit der Gründung ihrer Partei, wie die Zitate von Joschka Fischer zweifelsfrei zeigen:

„Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen“.

Ein weiteres Zitat von Joschka Fischer weist unmissverständlich darauf hin, aus welcher Erkenntnis heraus die GRÜNEN Deutschland vernichten wollen:

„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind, dem kann aber gegengesteuert werden, in dem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland heraus geleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden, Hauptsache die Deutschen haben es nicht und schon ist die Welt gerettet.“

Über die von den GRÜNEN eingeleitete Klimahysterie und auch über alle anderen Weltrettungsversuche, mit denen Deutschland als Industrienation vernichtet werden soll, muss man nicht weiter diskutieren, wenn man sich im Internet einmal die Rubrik „Deutschlandfeindliche Zitate“ anschaut findet man auf 51 Seiten noch ein paar hunderte Aussagen von GRÜNEN, LINKEN und SPD Politikern, aus denen hervor geht, dass sie allesamt nichts anderes vor haben, als Deutschland in seiner Eigenschaft als Heimat des deutschen Volkes zu eliminieren.

Daniel Cohn-Bendit, ein Urgestein der GRÜNEN, hat bereits vor 20 Jahren Klartext über das Vorhaben der GRÜNEN geredet, Zitat:

„Wir, die GRÜNEN müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen, wenn sie in Deutschland sind müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen und wenn wir dass erreicht haben werden wir den Stimmenanteil haben den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.“

Chem Özdemir hat in einem Interview mit Susanne Zeller-Hirzel, der letzten Überlebenden der „Weißen Rose“ wörtlich gesagt: „Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird“ und im Focus war bereits am 14.09.1998 ein Statement von Herrn Özdemir abgedruckt, in dem er verriet, was die GRÜNEN mit Deutschland und Europa vor haben, Zitat:

„Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen“.

Wenn Annalena Baerbock heute auf dem „Publishers Summit 2019“ des Verbandes der deutschen Zeitschriftenverleger über die medienpolitischen Schwerpunkte der GRÜNEN redet und dabei erwähnt, dass die „unerwünschte Gegenöffentlichkeit“ (zu denen wir auch gehören) staatlich bekämpft werden muss, dürfte wohl jeder Deutsche, der bis 3 zählen kann davon überzeugt sein, dass wir die bereits enorm eingeschränkte Presse- und Meinungsfreiheit dann komplett unter Ulk verbuchen können.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.