Die GRÜNE Pest will Deutschland regieren, Klimaskeptiker mundtot machen und Steuern kräftig erhöhen

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

„Wir, die GRÜNEN müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen, wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen und wenn wir das erreicht haben werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern. Wir müssen soviel Geld wie möglich aus Deutschland heraus leiten, es ist völlig egal, wofür, es kann auch radikal verschwendet werden, Hauptsache ist, die Deutschen haben es nicht!“

An diesem Vernichtungskonzept arbeiten die GRÜNEN bereits seit 20 Jahren, die von ihnen provozierte Klimahysterie und ihr Kampf für den Ausstieg aus der Atomenergie, die CO2 frei produziert wird dienen nicht dem Wohl, sondern der Vernichtung des deutschen Volkes. Zu den Einpeitschern in Sachen „radikale Geldverschwendung“ gehört auch der Baden-Württembergische Ministerpräsident Kretschmer, der aktuell im Bundesrat durchsetzen will, dass die von der „GroKo“ vorgesehene CO2 Bepreisung drastisch erhöht wird, weil ihm die damit verbundenen Kosten für die Steuerzahler erheblich zu gering erscheinen.

„Wir müssen die Menschen mutig mitnehmen, will sagen, den Bürgern noch höhere Abgaben aufs Auge drücken, als es von der Bundesregierung beschlossen ist“ sagte der Ministerpräsident in einer Rede, mit der er die Bundesratsmitglieder davon überzeugen wollte, dass das Klimapaket nachgebessert werden muss, während Frau Baerbock parallel dazu die Mitglieder des Verbandes der deutschen Zeitschriftenverleger davon überzeugen will, dass Klimaleugner mit staatlicher Hilfe aus den Medien verschwinden müssen.

Eines muss man den GRÜNEN allerdings lassen, sie haben ihr Vernichtungskonzept in den letzten zwei Jahrzehnten mit einer bewundernswerten Kontinuität durchgezogen und die deutschen Politiker nebst Wählern aller Parteien (ausgenommen der AfD) so in ihren Bann gezogen, dass selbst ihre in 2015 abgelegte „Beichte“, dass ihre Mitglieder mehr als 1.000 Kinder sexuell missbraucht haben, politisch keinen negativen Einfluss hatte, das Gegenteil war und ist sogar der Fall, seitdem die deutschen Politiker und Wähler über die Vergangenheit der GRÜNEN informiert wurden, sind die GRÜNEN bei den Politikern als Koalitionspartner und auch bei den Wählern als Partei erheblich beliebter, als sie es vor ihrem „Geständnis“ waren, warum dem so ist, lasse ich als Frage lieber offen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.