Gelungene Integration, Hartz-4 Empfänger fahren dicke Autos und besitzen Millionen

In Essen verhandelt das Landgericht gegen einen Familienclan, der sich ein Millionenvermögen ergaunerte. Großzügig, wie der deutsche Staat nun mal zu seinen Einwanderern ist, bezog der Familienclan regelmäßig seine Hartz-4 Bezüge und besaß bereits ein Millionenvermögen, dicke Autos inklusive. Das ist in Deutschland mittlerweile keine Besonderheit mehr, arabische Familienclans haben in Deutschland Hochkonjunktur und der Staat steht der Clankriminalität relativ hilflos gegenüber. Wer es versteht Millionen mit verdeckten „Nebenerwerben“ zu ergaunern, erhält vom deutschen Staat (Steuerzahler) selbstverständlich zusätzlich alle Hartz-4 Leistungen. Doch wie einfach so ein arabischer Familienclan in Deutschland zu Millionen Euros und Luxuskarossen kommen kann, stimmt dann doch etwas nachdenklich.

Lediglich Kontakte zu einer Geldtransportfirma reichen aus, um das Hartz-4 Einkommen mit Millionenbeträgen aufzustocken. Die Chronik der Verbrechen liest sich dann wie ein Märchenbuch, von 2016 bis 2018 konnte der Familienclan knapp 3 Millionen Euro auf relativ einfacher Weise zusammenbekommen.

Hier der Artikel und die Chronik der spektakulären Coups, zu lesen bei derwesten.de

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.