Antigermanismus, das neue deutsche Staatsmanifest

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Ich beginne diesen Artikel mit einem Zitat von „Karl Lagerfeld“, dem erst kürzlich verstorbenen, weltberühmten Modeschöpfer, den sicherlich auch die Person kennt, deren Handlungsweise er mit diesem Zitat kritisiert hat.

„Man kann nicht Millionen Juden umbringen und dann Millionen ihrer schlimmsten Feinde ins Land holen“.

Dieses Zitat wurde von den Staatsmedien und auch von den Speichelleckern der Medien, die der SPD gehören bis heute aus verständlichen Gründen vertuscht, denn wenn eine international hoch geschätzte Persönlichkeit den von Frau Merkel durchgeführten Massenimport von extrem gewaltbereiten und judenfeindlichen Muslimen objektiv bewertet hat diese Kritik ein ganz anderes Gewicht, als das Lügengesülze von Frau Merkel und Herrn Seehofer, die gebetsmühlenartig seit vier Jahren von angeblich hilfs- und schutzbedürftigen, sowie friedfertigen, arbeitswilligen und integrationssüchtigen Flüchtlingen faseln, die Frau Merkel aus humanitären Gründen rechtswidrig nach Deutschland geholt hat.

Über den Familiennachzug, der parallel zum kontinuierlichen Massenimport von „Flüchtlingen“ durchgeführt wird, freuen sich insbesondere die kriminellen ausländischen Familienclans, von denen die deutsche Bevölkerung schon seit vielen Jahren terrorisiert und ausgebeutet wird und die rund 1 Million Gewaltverbrechen, die von den „friedfertigen“ Flüchtlingen in der Zeit von September 2015 bis September 2019 an der deutschen Bevölkerung ohne Migrationshintergrund begangen wurden zeugen auch nicht davon, dass die deutsche „Herkunftsbevölkerung“ in ihrem Heimatland gut und gerne leben kann, dies trifft nämlich nur auf gutsituierte Bürgerinnen und Bürger zu, die sich finanziell konform zu den Politikern rund um die Uhr einen Personenschutz leisten können.

Was ist der deutschen Bevölkerung denn von Deutschland geblieben, die mehr als 3.000 Moscheen und Gebetshallen werden von der jüdischen und christlichen Bevölkerung nicht benötigt, die immer größer werdende Angst der Bürgerinnen und Bürger vor muslimischen Männerhorden, die grundlos deutsche Passanten in Parks und Innenstädten abstechen, oder krankenhausreif prügeln, ausrauben und vergewaltigen sind sicherlich auch kein Grund, sich über den Massenimport von Ausländern zu freuen, doch offensichtlich kennen die deutschen Politiker in Sachen „Antisemitismus und Antigermanismus“ keine Grenzen, sie lassen Demonstrationen und Gewalttaten gegen deutsche Juden und Christen zu und wenn sich Juden verbal gegen Pöbeleien von Muslimen wehren, werden sie von deutschen Richtern wegen Volksverhetzung bestraft. Karl Lagerfeld hat das Verhalten der deutschen Politiker mit seinem Zitat voll auf den Punkt gebracht.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.