Nur 25 Prozent der von den NGO Schiffen in die EU geschleppten Afrikaner will Deutschland?

Deutschland will 25 Prozent der von NGO Schiffen in die EU transportierten Afrikaner aufnehmen. Es sind die Menschen, die von der libyschen Schleppermafia an die NGO Schiffe im Mittelmeer übergeben werden und mehrere Tausend Dollar für die angestrebte Vollalimentierung in Deutschland an die Schleppermafia bereits zahlten. Dabei stellt sich die Frage, warum nimmt Deutschland nicht 100 Prozent auf? Die meisten NGO Schiffe sind sowieso im deutschen Auftrag im Mittelmeer unterwegs und die Oberbürgermeister der hochverschuldeten deutschen Kommunen rufen laut nach afrikanischen Migranten, um ihre Städte noch höher verschulden zu dürfen. Sie können es gar nicht abwarten endlich mit Migrantennachschub beglückt zu werden. Auch Prominente begeistern mit ihren Aufrufen zur Migrantenaufnahme Millionen deutsche Bürger, sie hüpfen bei den Promi-Veranstaltungen vor Freude das afrikanische Migranten endlich deutschen Boden erreichen. Die evangelische Kirche will ebenfalls nicht hinten anstehen und kauft sogar Boote um mehr Afrikaner von den libyschen Schlepperbooten übernehmen zu können, damit diese den sicheren Weg nach Deutschland finden. Bei soviel Zustimmung in der deutschen Bevölkerung müsste eine 100prozentige Übernahme aller afrikanischen Migranten als Selbstverständlichkeit gelten.

Die Finanzierung der neuen Migrationsschübe ist ebenfalls geklärt, die Klimahysterie sichert das Wohlergehen aller Migranten. Die Deutschen freuen sich regelrecht mit neuen Steuern und Abgaben die Welt zu retten und weil Deutschland das Klima nicht retten kann, soll wenigstens die afrikanische Menschenmassenvermehrung in Deutschland gerettet werden.

Aber was soll’s, die Aufnahme von 25 Prozent hat sowieso nur symbolischen Charakter, um die paar unbelehrbaren „Rechtsradikalen“ zu beruhigen. Über die offenen Grenzen innerhalb der EU werden die übrigen 75 Prozent der afrikanischen Migranten, die über das Mittelmeer in die EU gelangen, sowieso Deutschland erreichen. Deutschland ist das Asylantenschlaraffenparadies Nr. 1 und somit das Ziel aller Armuts- und Wirtschaftsmigranten. Hier gibt es monatliches Sozialgeld, kostenlos bewohnbare Häuser, Kindergeld zum Ansporn der Vermehrung, alle Sozialleistungen und der Nachzug kompletter Großfamilien ist ebenfalls gesichert. Aber eins sollten die migrantensüchtigen Normaldeutschen bedenken, nicht die Politiker, Prominenten und Kirchenfürsten, die ständig zur Migrationsaufnahme aufrufen, nehmen die Migranten auf und versorgen sie, sondern die Allgemeinheit. Dafür sind die Deutschen das Volk welches mit den höchsten Steuern und Abgaben weltweit belegt ist und immer mehr Abgaben von ihren Politikern auf das Auge gedrückt bekommen!

NUR 25% !?! Seehofer ein Rechter?

Horst Seehofer, Innenminister in Merkels Gnaden, will NUR 25 Prozent der Bootsflüchtlinge aufnehmen!
Woher kommt der Rechtsruck des Innenministers?

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “Nur 25 Prozent der von den NGO Schiffen in die EU geschleppten Afrikaner will Deutschland?”

  1. 25% kommen mit Rettungsbooten, 25% mit Fernbussen, 25% mit Flugzeugen, 25% mit der Bahn, mehr geht leider nicht, wenn wir über die Seestrasse von Gibraltar keine 12 spurige Autobahn als Einbahnstrasse bauen und ich schließe nicht aus, dass wir diese Kleinigkeit auch noch schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.