Klimahysterie und Masseneinwanderung, die Ideale der linksgrünen Politik

Es gab mal ein Ozonloch, das Waldsterben und ein Atomunfall durch einem Tsunami, der zu 99,9 oder sogar 100 Prozent in Deutschland nicht möglich ist. Alles schlachteten die Staats- und Massenmedien aus, nicht nur in Nachrichten sondern zusätzlich in gebührenfinanzierten Fernsehfilmen, und indoktrinierten somit fast das ganze Volk in Deutschland. Immer diente alles der GRÜNEN Religion und die Oberspinner der GRÜNEN Sekte bekamen Oberwasser und Wählerstimmen. Das Ozonloch und der Wald hat sich von alleine erledigt und die GRÜNEN glauben es lag an ihrem Voodoozauber. Der Tsunami in Japan hat den deutschen Steuerzahler und Stromkunden wahrscheinlich mehr Geld gekostet, als den Japanern selbst. Alles bedingt durch mediale GRÜNE Panikmache und einer unfähigen deutschen Politik unter der Führung Merkels.

Eigentlich müsste dem Deutschen irgendwann mal ein Licht aufgegangen sein, dass GRÜNER Schwachsinn teure Selbstschädigung bedeutet, doch das ist Fehlanzeige auf der ganzen Linie. Weil es so ist, setzen jetzt die GRÜNEN die absolute Krone auf ihren produzierten Wahnsinn indem sie eine künstliche Klimahysterie herbeiführen, die nicht nur das Leben unverhältnismäßig verteuert, sondern zusätzlich mit Verboten überschüttet. Nach dem GRÜNEN Willen wird es in Deutschland kaum noch Industrie geben, nur wenige Autos, unsichere bis keine Stromversorgung, viele Arbeitslose und der Dienstleistungssektor bildet fast ausschließlich den einzigen Arbeitsmarkt. Es wird ein Leben für das Volk, dass fast ausschließlich mit Steuermitteln zu finanzieren ist, nur die Steuerzahler fehlen. Ja, es ist der Untergang Deutschlands und wenn die anderen Altparteien sich nicht von den GRÜNEN lösen, treten alle düsteren Szenarien unaufhaltsam ein.

Bevölkerungsexplosion, Masseneinwanderung und Klimahysterie gehören zusammen, deshalb ist es ein gemeinsames linksgrünes Thema. Die Linken sind heute andere als früher, sie sehen ihre Aufgabe nicht mehr in dem Wohlstandgewinn für die Arbeiterschaft, sondern in der globalen Weltrettung. Wollten die alten Linken immer nur ein Volk innerhalb der eigenen Grenzen gleichmachen, wobei bis auf die politische Elite alle gleich arm waren, so ist das heutige linke Bestreben die ganze Welt in die gleiche Armut zu versetzen und nur die politischen Eliten sollen in einem gehobenen Wohlstand leben. Nun ist es schwierig in Afrika die gleichen sozialistischen Verhältnisse herzustellen, wie es derzeit in Deutschland noch möglich ist. Somit begrenzen sich vorerst die linken Vorhaben auf den Massenimport von Menschen aus Afrika und Vorderasien. Wenn die „Seenotrettung“ mal ausgeweitet ist, kommen die Menschen aus Südamerika noch dazu. Es ist somit absehbar, dass Deutschland nicht so bleiben wird, es gibt einen enormen Bevölkerungszuwachs in einem Land was kaum noch Industrie aufweist. Das Ergebnis ist die Angleichung an dem heutigen Afrika, nein, nicht wie ursprünglich erwartet die Angleichung rumänischer Verhältnisse, es werden Afrikanische. Genau dahin steuert die linksgrüne Politik, wenn sie keiner aufhält.

Klimahysterie ist dienlich für linksgrün, deshalb wird das Klimamodell ausgesucht welches die meisten staatlichen Einnahmen generiert. Man könnte auch das Klimamodell verwenden, welches davon ausgeht das menschengemachtes CO² das Klima nicht verändert. Doch das ist unerwünscht, es würde keine neuen Steuereinnahmequellen erschließen, keine Verbote erzeugen und dem Menschen den Wohlstand sichern. Also wird über die Medien eine künstliche Klimahysterie erzeugt, die Angstzustände erweckt und den Bürger zum akzeptieren neuer Abgaben zwingt. Dabei wird, wie üblich, viel gelogen und die Tatsache nicht genannt das wenn eine Erderwärmung erfolgt, es an der Bevölkerungsexplosion liegt. In den letzten 30 Jahren stieg die Weltbevölkerung von 5 Milliarden Menschen in 1988 auf 7,7 Milliarden in 2019. Das über Eindrittel mehr Menschen mehr Ressourcen verbrauchen ist selbsterklärend, wird in den Staats- und Massenmedien jedoch stets verschwiegen. Deutschland trägt dafür nicht die Verantwortung, die Menschenmassenvermehrung geschieht fast ausschließlich in Afrika und Asien. Ebenso verändert sich das Weltklima nicht, wenn Deutschland seine Industrie, Stromerzeugung und Autos komplett abschafft. Auch lindert Deutschland nicht die Armut und Zustände in Afrika, wenn die Politik weitere Afrikaner zur Vollalimentierung nach Deutschland holt. In Afrika werden täglich 200.000 neue Menschen geboren, sie müssen lernen ihren Geburtenwahn aufzugeben, nur das kann Afrika retten. Was Deutschland macht ist die mutwillige Zerstörung des Sozialstaates durch Massensozialeinwanderung und die zusätzliche Zerstörung der Industrie. Hierbei helfen auch nicht immer neue Steuern und Abgaben, denn irgendwann ist keiner mehr da, der das bezahlen kann.

Es ist unglaublich, dass es die Menschen in Deutschland nicht verstehen und sogar noch die ganz Verrückten, unterstützt von linksgrüne Parteien, Gewerkschaften, NGOs und Kirchen in Massen zu Protestzügen auflaufen um für Massensozialzuwanderung, Autoverbote, Industriezerstörung, Arbeitslosigkeit, Zinsverluste, hohe Preise, und mehr Steuern und Abgaben sich vehement einzusetzen. Diese Menschen sind so verblendet, verstrahlt, indoktriniert oder auch einfach nur dämlich, dass mir die richtigen Worte dafür gar nicht mehr einfallen. Bei so einen verrückten Volk kann sich die herrschende Politik richtig freuen, sie kann nach belieben abzocken und bekommt dafür noch Dankeszusagen. Ich hätte nie gedacht das es den Menschen so gut geht, dass sie unbedingt nach Verschlechterung betteln.

Nun kann man sagen, dass die Berufsdemonstranten, die von überall zu den Demos hingekarrt werden, nur eine kleine Minderheit des Gesamtvolkes bilden, doch die Wahlausgänge sprechen ebenfalls eine eindeutige Sprache. Die Menschen haben nicht verstanden, dass mit der Wahl irgendeiner Blockpartei nur die Umsetzung der Forderungen der Demonstranten erfolgt. Wer das nicht will muss die AfD wählen, weil sie zumindest verspricht die Forderungen der Demonstranten nicht umzusetzen. In Ostdeutschland verstehen es immer mehr Menschen, doch in Westdeutschland leider überhaupt nicht.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.