Radikale Aktivisten blockieren Autozug, sie wollen den vorindustriellen Zustand erzwingen

Aktivisten, in meinen Augen Straftäter, blockierten am Dienstag, den 13.08.2019 einen VW Autozug mit fabrikneuen Fahrzeugen. Diese Leute, alle dem Grünen Spektrum zuzurechnen denen bereits ein Viertel der deutschen Bevölkerung hinterherläuft, wollen Deutschland in den vorindustriellen Zustand versetzen. Wenn Deutschland von vernünftigen Politikern regiert würde, wären derartige Ausfälle von ein paar besonderen Idioten nicht ernst zu nehmen, aber die Politik schließt sich den Irren an.

Als warnendes Beispiel ist der Atomausstieg zu nennen, der fing ebenfalls mit dem blockieren von Bahngleisen durch „Aktivisten“ (Straftäter) an. Deshalb hat Deutschland heute eine unsichere und die weltteuerste Stromversorgung, die teilweise kurz vor dem Blackout steht. Mit dem zusätzlichen Kohleausstieg ist der Blackout dann praktisch endgültig besiegelt. Windkraft und Solar ohne Stromspeicher können keine Atom- und Kohlekraftwerke ersetzen, schon gar nicht bei der geplanten Elektrifizierung des Verkehrs.

Wenn heute die Grünen Spinner, liebevoll auch noch „Aktivisten“ genannt, die Autoindustrie abschaffen wollen, die Menschen in einem nicht flächendeckend existierenden ÖPNV zwingen, der unpünktlich, unbequem und stark überfüllt ist, sowie keinen Schutz vor Straftätern und Chaoten bietet, bedeutet es ebenfalls, dass die Politik in ein paar Jahren auch dieses umsetzt. Die ländliche Bevölkerung, auch wenn alt, schwach und gebrechlich, soll sich trotzdem gefälligst auf ein Fahrrad schwingen und wenn sie dann mit einem Oberschenkelhalsbruch im Graben landet, kommt bei den Grünen Idioten noch zusätzliche Schadensfreude auf (warum sind sie denn so alt geworden).

Das mit der Abschaffung der Autoindustrie sehr viele Arbeitsplätze wegbrechen, interessiert keinen Grünen Anhänger, denn dieser lebt entweder auf Staatskosten, oder vom Hotel Mama, oder hat einen Schwätzerposten inne, der vom Steuerzahler bezahlt wird. Aber das scheint allerdings ein großer Volksteil nicht zu schnallen und die Politik, außer der AfD, huldigt die Grünen „Aktivisten“ und wird tatsächlich die Autoindustrie in ein paar Jahren mit allen verlorenen Arbeitsplätzen zu Grabe tragen.

Was die Grünen „Aktivisten“ und weite Teile im Volk allerdings nicht schnallen und die Politik dabei wahrscheinlich von anderen Mächten getrieben wird, ist die Tatsache, dass der deutsche Luftverschmutzungsanteil gerade mal 2 Prozent beträgt. Ist die Industrie total zerstört und Deutschland wieder ein armes Agrarland ohne Bodeschätze, also ärmer als Afrika heute, hat sich das Klima jedoch keinen Deut verändert und die Erderwärmung ist immer noch auf den gleichen Level. Wenn die „Aktivisten“ keine hirnlosen Spinner wären, sondern ein denkendes Gehirn besäßen, würden sie gegen die Bevölkerungsexplosion in Afrika protestieren und würden somit einen wesentlich größeren Anteil zum Klimaschutz beitragen, ohne Deutschland zu zerstören. Aber wie es bei Chaoten üblich ist und immer war, sie wollen nur zerstören. Schlimm ist dabei lediglich, dass die Politik genau im Sinn aller Grünen Chaoten handelt und zusätzlich die Unterstützung des linksgrünen Bevölkerungsteils erhält. Warum viele Deutsche einen so ausgeprägten Selbstzerstörungswillen aufbringen und dabei noch freudig die neu erfundenen Klimasteuern zur Migrationsunterhaltung zahlen, bleibt allerdings die große Frage.

„Verkehrswende statt Menschheitsende“: Radikale Klimaschützer blockieren VW-Autozug in Wolfsburg

Mehrere sogenannte Klimaschutzaktivisten haben am Dienstag einen Autozug mit VW-Neuwagen blockiert.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.