In 20 Jahren benötigen die GRÜNEN die Stimmen der eingewanderten Machos

Die GRÜNEN wollten den Volksaustausch und dieser ist noch lange nicht beendet. In vielen Städten bilden bereits heute die Deutschen ohne Migrationshintergrund eine Minderheit. Durch die hohen Geburtenraten von Deutschen mit Migrationshintergund, sowie bei den Ausländern steigt der Anteil der nicht autochthonen Bevölkerung stetig. Dazu kommt eine ständige Neueinwanderung, die ebenfalls hohe Geburtenraten aufweist. Die Schulklassen in den Städten besitzen, je nach Lage, einen Anteil mit Kindern aus der Migration zwischen 60 und 100 Prozent. Somit ist abzusehen, dass die autochthone Bevölkerung spätestens in 20 Jahren eine absolute Minderheit bildet.

Bei den Deutschen dauerte die Übernahme der GRÜNEN Ideologie ca. zwei Generationen. Die Deutschen sind bereit für das Weltklima, auch wenn es bei einen nur zweiprozentigen deutschen Anteil an der weltweiten Luftverschmutzung gar nichts bewirken kann, hohe Abgaben zu zahlen, Verbote zu ertragen und Verzicht zu üben. Die Deutschen freuen sich über immer mehr Einwanderung in das Sozialsystem, was hingegen in anderen europäische Staaten bedeutend weniger Freude erzeugt. Zahlen auch hier gerne für Millionen Migranten den lebenslangen Unterhalt, nehmen jeglichen Kriminalitätsanstieg billigend in Kauf und üben gewaltigen Protest wenn nur ein illegaler Migrant abgeschoben werden soll. Genderirrsinn ist ebenfalls überaus beliebt, das dritte Geschlecht und Gendertoiletten sind überaus wichtig. Nur zwei Generationen benötigten die GRÜNEN, um das deutsche Volk komplett umzukrempeln und die Gehirne zu waschen.

Doch wenn die weichgewaschene und durch die Medien verblödete autochthone Bevölkerung immer weniger wird, was machen dann die GRÜNEN? Sie benötigen dann die Stimmen von den eingewanderten Machos, die auch in der zweiten, dritten und vierten Generation immer noch Machos sind. Die Frauen haben nichts zu sagen, Kinder kriegen um mehr Kindergeld vom Sozialstaat abzugreifen, ist ihre Hauptaufgabe. Die Frau macht was der Mann sagt und den Machos interessiert auch kein Grünes Klima, die wollen weiter PS starke AMG Mercedes oder ähnliches fahren. Mit der Gleichberechtigung, was mal ein Grünes Kernthema war, ist schon mal gar nicht zu punkten. Ebenso wenig mit Klimahysterie und ob die Eingewanderten ständig zusätzliche neue Migranten wollen, ist ebenfalls äußerst fraglich. Sie fürchten nämlich Konkurrenz an den Sozialtöpfen. Sieht also in Zukunft nicht so gut für die GRÜNEN aus, es sei denn sie wandeln sich zu einer Islampartei und bekommen dabei bestimmt Unterstützung von der SPD. Es wird sich zukünftig alles ändern und sogar die Grüne Politik.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.