Zwischenbilanz – Deutschland ein Land, in dem wir gut und gerne leben

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Was sich in Deutschland seit September 2015 gravierend zum Nachteil der Bevölkerung entwickelt hat, wird von den Politikern, sowie den staatlichen und staatshörigen Medien und auch den Ämtern und Behörden vertuscht und verschwiegen, die Bundeskanzlerin und ihr Pressesprecher haben sogar faustdicke Lügengeschichten in die Welt gesetzt und lassen sie immer noch verbreiten, obwohl sie damit eine Straftat gemäß § 130-Abs. 1-2 (Volksverhetzung) zum Nachteil der Bewohner der Stadt Chemnitz begangen haben. Heute werden nicht nur Großveranstaltungen mit Betonblöcken, Stacheldraht und Hunderten mit Maschinenpistolen bewaffneten Polizisten gegen Terroranschläge gesichert, selbst die kleinste Dorfkirmes wird mit LKWs und Traktoren vor Überfällen durch IS und Taliban Terroristen geschützt, die sich in Deutschland als Asylanten aufhalten! Auf den Autobahnen feiern Verbrecherclans ihre Hochzeiten und führen der deutschen Bevölkerung mit ihren sündhaft teuren Luxuslimousinen vor, wie gut es ihnen Deutschland geht und dies nicht nur durch die HARTZ IV Bezüge und das Kindergeld, dass sie zusätzlich abgreifen. Der öffentliche Raum gehört inzwischen ausländischen Männerhorden, die sturzbesoffen und bekifft Passanten auf die Intensivstationen der Krankenhäuser prügeln, bevor sie ihre Opfer ausrauben, oder vergewaltigen. Ob in Stadtparks, oder Einkaufszentren, überall werden Passanten angegriffen und verprügelt und selbst Polizisten werden von ihnen zusammen geschlagen. Jeden Tag werden in Deutschland Personen mit Messern abgestochen, oder schwer verletzt, die Gäste in Discos und Biergärten werden von “friedfertigen” Ausländern angegriffen und die Einrichtungen aus “Spaß an der Freud“ zertrümmert. Viele Bürger-(innen) trauen sich aus Angst nicht mehr auf die Straße und dies in einem Land, in dem man laut Frau Merkel gut + gerne lebt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.