Staatspolizei – Wir jagen Patrioten, früher Trümmerfrau – heute Staatsfeindin

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Die Menschen werden immer älter und je älter sie sind um so patriotischer sind sie, obwohl alle Seniorinnen und Senioren, die zwischen dem 08.05.1945 (bedingungslose Kapitulation des Deutschen Reiches) und dem 25.05.1949 (Gründung der Bundesrepublik Deutschland) eigentlich gar nicht in Deutschland, sondern in vier Besatzungszonen geboren wurden und eigentlich froh sein müssten, dass der 1. Bundeskanzler der BRD, Herr Dr. Adenauer sie damals eingebürgert hat, denn wenn der das nicht getan hätte, würden sie noch heute als staatenlose Individuen herum laufen.

Früher waren sie froh, wenn sie als Trümmerfrauen, oder Bauarbeiter beim Aufbau der Bundesrepublik Deutschland dabei sein durften und heute bepöbeln sie Migranten, die ein Kopftuch tragen, obwohl sie damals auch Migranten waren und beim Steineklopfen nicht selten Kopftücher getragen haben.

Am 08. Juni 2019 trieben sich auf dem Berliner Alexanderplatz vier Krawallmacher (zwei Ehepaare) im Alter zwischen 71 und 74 Jahren herum und beschimpften zwei junge Damen, (18 + 19 Jahre jung) weil sie Kopftücher trugen und das für die früheren Migranten der Beweis dafür war, dass sich die beiden jungen Frauen, die als Flüchtlinge unter unserem besonderen Schutz stehen, in Deutschland nicht integrieren wollen. Die beiden Damen taten allerdings das Richtige, sie riefen die Polizei und unsere Kollegen nahmen die vier streitsüchtigen Urzeitmigranten natürlich sofort fest, sie wurden zum Polizeirevier befördert und von dort aus wurden wir hinzu gerufen, weil die vier ein staatsgefährdendes Verbrechen begangen hatten. Nach der Feststellung der Personalien erstatteten wir eine Strafanzeige gegen die vier Staatsfeinde und nahmen natürlich sofort weitere Ermittlungen auf, weil wir davon ausgehen müssen, dass in ihrem heimatlichen Umfeld noch weitere Staatsfeinde ihr Unwesen treiben.

Wir haben auch sofort dafür gesorgt, dass die deutsche Bevölkerung per Rundfunk und Fernsehen, sowie über Print- und Onlinemedien davon in Kenntnis gesetzt wird, dass als Touristen getarnte Staatsfeinde nicht nur in Berlin, sondern in allen Urlaubsgegenden unterwegs sind, um die dortige Bevölkerung gegen schutzbedürftige und vor allem, höchst friedfertige Asylanten aufzuhetzen, parallel dazu haben wir auch alle Kindergärtnerinnen darüber informiert, dass sie ihre Schutzbefohlenen vor ihren möglicherweise rechtsradikalen Groß-, bzw. Urgroßeltern eindringlichst warnen sollen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.