Mit selbst erschaffenen Krisen steuert die Politik Deutschland in den Untergang

Deutschland hat keine Asylkrise, sondern eine Zuwanderungs- und Einwanderungskrise. Deutschland hat keine Klimakrise, denn wenn es eine Krise ist, dann wäre es eine Weltkrise.

In Deutschland ist jeder ein Demokrat, der die Ausführungen, Meinungen, Statements, Lügen, die von den Alt- und Blockparteien ausgegeben und von den Staats- und Massenmedien veröffentlicht und verbreitet werden, uneingeschränkt und unhinterfragt seinen absoluten Glauben schenkt. In Deutschland ist jeder ein Populist, oder gar Nazi, der die ausgegebenen und über die Staats- und Massenmedien verbreiteten Meinungen der Alt- und Blockparteien nicht glaubt und sich sogar anmaßt diese kritisch zu hinterfragen.

Die Zu- und Einwanderung erfolgt zwar ausschließlich über das Asylrecht, doch wer kam und kommt kann zu 99,9 Prozent bis zu seinem Ableben in Deutschland verweilen. Vollkommen egal, ob ein Asylgrund vorliegt, Eigenversorgung erfolgt oder eine Integration möglich ist. Die Asyl Entscheidung durch das BAMF, oder die nachfolgenden Asylverfahren über alle möglichen Instanzen kosten dem Steuerzahler zwar viel Geld, doch es ist lediglich ein „Schaulaufen“ an dem die Asylindustrie verdient, doch der Ausgang ist einwanderungspolitisch vollkommen egal. Wenn das Bleiberecht nicht über das Asylrecht ausgesprochen wird, bleibt die dauerhafte Duldung zu 99,9 Prozent bestehen. Abschiebungen sind im Promillebereich angesiedelt, fast nie durchführbar und wenn, dann mit einem extrem hohen Kostenaufwand. Zusätzlich kehren die Abgeschobenen nach einiger Zeit wieder nach Deutschland zurück und durchlaufen nochmals das komplette Asylverfahren mit dem Ausgang einer 100prozentigen lebenslangen Duldung. Wer über Ausreiseprämien Deutschland verlassen hatte, kehrt ebenfalls wieder nach Deutschland zurück, durchläuft auch wieder das Asylverfahren und bleibt dann endgültig. Das deutsche Einwanderungssystem, dass über das Asylrecht abgewickelt wird, besteht aus einer reinen Zuwanderung in das Sozialsystem. Es wird von den Einwanderern nichts verlangt, Integration und Selbstversorgung ist freiwillig, wenn der Zuwanderer es nicht leisten will, gibt es trotzdem monatliches Geld, eine kostenlos nutzbare Wohnung und alle üblichen Sozialleistungen. Selbst der Familiennachzug ist nach einer bestimmten Zeit möglich und auch dieser erhält monatliches Geld, kostenlose Wohnungen und alle Sozialleistungen. Das gesamte Einwanderungssystem über das Asylrecht ist steuerfinanziert und bei Millionen Einwanderern, die lebenslang auf Sozialleistungen angewiesen sind, ist schon von einer Einwanderungskrise zu sprechen, zumal diese dem Bund, den Ländern und den Kommunen rund 100 Milliarden Euro jährlich kostet, die der Steuerzahler im vollen Ausmaß aufbringen muss.

Doch der Politik genügt nicht die Einwanderungskrise in das Sozialsystem, deshalb hat sie zusätzlich die Klimakrise in Deutschland ausgerufen. Es ist zwar irrsinnig, weil andere Länder nicht mitmachen und schon gar nicht die größten Luftverschmutzer USA, China und Russland. Auch die Bevölkerungsexplosion in Afrika und Asien hört nicht auf und ebenso wenig die Industrialisierung mit veralteten Industrieanlagen, sowie der steigende Autoverkehr mit Schadstoffreichen alten Autos in diesen sogenannten Dritte-Welt-Staaten. Deutschland verändert nichts, wenn der deutsche Anteil von 2 Prozent des weltweiten CO² Ausstoßes angehalten wird. Im Gegenteil, bis Deutschland seinen CO² Ausstoß um 2 Prozent heruntergefahren hat, haben andere Länder ihren CO² Ausstoß bereits um 10 Prozent erhöht. Aber das interessiert der deutschen Politik nicht, sie will, getrieben von Kindern, Chaoten und Grünen, den Industriestaat Deutschland umbauen und teilweise vernichten. Strom nur noch aus alternativen Energien gewinnen, den kompletten Fahrzeugverkehr elektrifizieren. Wie der Strommehrbedarf abzudecken ist, weiß keiner und muss dann trotzdem aus ausländischen Kohle- oder Atomkraftwerken eingekauft werden. Somit erhöht Deutschland den CO² Ausstoß im Ausland. Wieder kein Sinn erkenntlich, aber abhängig gemacht vom Ausland. Natürlich folgen noch viele Verbote für den Bürger in Deutschland, Benzin- und Dieselverbot, kein Heizen mit Gas oder Öl, Fahrverboten in den Städten, nur Schleichfahrten auf den Autobahnen und Landstraßen usw.. Natürlich werden viele Industriearbeitsplätze entfallen und die Arbeitslosigkeit zunehmen, es wird sich kaum vermeiden lassen. Die Kosten des kompletten Energieumbaus in Deutschland wird mehrere Billionen Euro verschlingen, die der arbeitende Bürger bezahlen muss und etliche Lobbyisten kräftig dabei verdienen. Das Verfahren ist ähnlich der Asylindustrie, ein bestimmter Kreis von Vorteilsnehmern verdient und der Steuerzahler wird gnadenlos abgezockt. Zusätzlich erfolgen für den Normalbürger, der immer die Hauptzahlungslast zu tragen hat, ausnahmslos Nachteile. Beide Kostenmonster, Einwanderung und Energieumbau, sind grundsätzlich zum Nachteil der autochthonen Durchschnittsbevölkerung ausgelegt.

Einwanderungskrise und Klimakrise in Deutschland, von Kindern, Chaoten und GRÜNEN herbeigesehnt und von SPD, CDU/CSU und den GRÜNEN umgesetzt. An diesen beiden Krisen wird Deutschland untergehen und das Leben in diesem Land, ganz im Grünen Sinn, stark verändern. Die kommenden Veränderungen sind dem größten Teil der heutigen Menschen nicht bewusst, ja, sie sprengen sogar jegliche Vorstellungskraft. Das die Deutschen selbst ihren Untergang herbeisehnen und herbeiwählen, ist wiederum alleinig der Berichterstattung in den Staats- und Massenmedien geschuldet. Die Massenmedien berichten nicht mehr, sie manipulieren nur noch. Sie treiben das Volk in die gewünschte Richtung, die von der etablierten Politik und deren Lobbyisten vorgegeben wird. Ob die AfD, falls sie mal die Möglichkeit dazu bekommen würde, etwas an dem verlogenen System ändern könnte, ist keinesfalls bestätigt. Auch sie muss sich den Lobbyisten beugen um ihre Politik auszuführen. Allerdings haben die Politiker der Blockparteien eine panische Angst vor der AfD, weil sie ihre Fleischtöpfe gefährdet sehen. Nur deshalb wird die Nazikeule eingesetzt, weil es den Politikern lediglich um ihren persönlichen Wohlstand geht. Das Volk hingegen hat nur die Möglichkeit über Wahlen die AfD zu stärken und dabei zu hoffen, dass die AfD den Untergang Deutschlands zumindest etwas aufhalten kann. Das die AfD jedoch nicht die benötigte Stärke erhält, dafür sorgen wiederum die Staats- und Massenmedien, die mit gezielter Manipulation dafür Sorge tragen, dass sich das Volk den Untergang Deutschlands selbst erwählt. So kann man es drehen und wenden wie man will, es bleibt alles aussichts- und hoffnungslos….

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “Mit selbst erschaffenen Krisen steuert die Politik Deutschland in den Untergang”

  1. Begreift das System!
    Das Demokratieprinzip beruht auf der Vorstellung von einer „edlen menschlichen Natur“- https://www.gewaltenteilung.de/demokratieprinzip/. Das ist unrealistisch, denn „Macht verändert den Charakter, verführt zum Lügen und zum Sadismus“. Paar Tatsachenvorträge unter https://www.youtube.com/watch?v=RZR7OxEzR9k. Lobbyisten regieren uns, vgl. https://www.youtube.com/watch?v=y5FiOrJClts. Lobbyisten töten auch Menschen aus Profitgier, siehe Videos „Unser täglich Gift“, „Big Pharma ist Profit wichtiger als Menschenleben“,„Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität“, http://news.doccheck.com/de/228007/implantate-immer-mehr-todesfaelle/, zu Computertomografien https://www.ippnw.de/commonFiles/pdfs/Atomenergie/Krebs_nach_niedrigen_Strahlendosen.pdf. Bestimmungen wie z.B. unter https://www.thieme.de/statics/bilder/thieme/final/de/bilder/tw_radiologie/Hoelting_Das-neue-Patientenrechtegesetz-Umsetzung-und-Aufklaerung-in-der-Radiologie.pdf werden ignoriert. „Was nützt der beste Rechtsstaat auf dem Papier, wenn er in die Köpfe und die Herzen der Menschen, die ihn vertreten sollen, keinen Eingang finden kann?“ (vom Internet). Gerichtlichen und behördlichen Entscheidungen fehlt zumeist eine plausible Begründung, oft sogar die Sachbezogenheit- https://unschuldige.homepage.t-online.de/. Gesetze und rechtliches Gehör werden meist ignoriert. In der DDR ging der Krieg gegen Bürger von SED und Stasi aus, in der BRD wegen der „freien Marktwirtschaft“ von Amtsträgern und Wirtschaft. Wegen dem „Kastendenken“ (z.B. http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/12/013/1201338.pdf) sind Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen systemkonform, z.B. http://www.hans-joachim-selenz.de/kommentare/2008/justiz-sumpf-deutschland.html. Das Bundesverfassungsgericht vertuscht das mit Erfolgsquoten von 0,2 bis 0,3 %- https://www.amazon.de/Das-Recht-Verfassungsbeschwerde-NJW-Praxis-Band/dp/3406467237. EGMR macht es ebenso. Klassenkampf und Krieg gegen die Bürger um jeden Preis (von http://web.wengert-gruppe.de/wengert_ag/news/2003/SteuerstrafverfinDeutschland.pdf). Auch Tod wird in Kauf genommen. Reaktionen darauf sind sog. Reichsbürger, Hass, Gewalt. Machtmissbrauch ist einzudämmen, z.B. durch Bürgergerichte- https://www.change.org/p/strafbarkeit-von-rechtsbeugung-wiederherstellen-b%C3%Bcrgergerichte-einf%C3%Bchren, Rechtsfindung per EDV und Einschaltung der unabhängigen (!) Verhaltensforschung. Protestaktionen bei Parlamenten scheinen zunächst zur Durchsetzung von Volksabstimmungen angebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.