Die Ratten verlassen das sinkende Schiff

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Der “Seelenverkäufer” namens “GroKo” leert sich langsam und wie auch auf Piratenschiffen üblich, gehen die Flintenweiber zuerst von Bord. Die Kommandantin der CDU/CSU Freibeutervereinigung hat die Segel bereits vor längerer Zeit gestrichen und heute verkündete die auf allen Weltmeeren gefürchtete „rote Andrea”, die nicht lange fackelt, sondern ihren Gegnern bereits bei der ersten Konfrontation in die Fresse haut, dass sie am Dienstag, den 04.06.2019 abmustern wird. Der in Seeräuberkreisen als “linker Olaf” bekannte Beuteverwalter des „GroKo“ Piratensyndikats hat parallel dazu verkündet, dass es nach der vertraglich vereinbarten, gemeinsamen Kaperfahrt durch die deutschen Finanz- und Sozialsysteme keine Vertragsverlängerung geben wird, weil die Piraten der CDU/CSU die Beute nicht einvernehmlich teilen wollen, sondern immer ein paar Dukaten mehr verlangen, als ihnen laut Vertrag zustehen.

Die beiden Seeräubersyndikate befürchten außerdem, dass die “Grünspan” Piraten immer mehr Zulauf bekommen und von daher bei den Kaperfahrten eine Führungsrolle übernehmen wollen, was wiederum nach sich zieht, dass ein Großteil der Schmiergelder, die offiziell als Spenden bezeichnet werden, in die Taschen der “Grünspan” Piraten fließt. Unter diesem Aspekt ist es sicherlich besser, sich auf die Seite der ausgeraubten Opfer zu schlagen, damit man wenigstens noch ein bisschen Beute aus den Finanz- und Sozialsystemen abgreifen kann.

Die „GroKo“ hat ihren Zweck erfüllt, Deutschland ist zu einer islamischen Besatzungszone geworden, die deutschen Gesetze und Verordnungen wurden durch die Suren des Koran und die Statuten der Scharia ersetzt, das Gewaltenmonopol wurde auf Muslime übertragen, die mit einer gnadenlosen Brutalität die deutsche Bevölkerung ohne Migrationshintergrund dominieren und sie zu Opfern von Gewaltverbrechen (Mord und Totschlag, Raub und Vergewaltigung, etc.) machen ohne befürchten zu müssen, dass sie dafür bestraft werden und da die Staatkasse und auch die Sozialsysteme bis auf den letzten Cent ausgebeutet und dazu auch noch in gigantischen Höhen zu Gunsten von Politikern, Beamten, Bürokraten und den Angehörigen fremder Völker überschuldet wurden, wird es für die Verantwortlichen langsam Zeit, sich aus den öffentlichen Positionen zurück zu ziehen und die Verantwortung auf andere (explizit auf die GRÜNEN) zu dirigieren und die müssen ihre Köpfe dann hinhalten, wenn für die Bevölkerung “Schluss mit Lustig” (Renten, Betriebsrenten, Pensionen, Hartz IV, Sozialhilfe und Kindergeld) ist und das kann dann für die GRUNEN böse enden, weil auch die nicht so zimperlichen Muslime großteils davon leben.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.