Deutschland ist für uns Zugewanderten eine Gelddruckmaschine

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Wenn mir in Syrien ein Mensch erzählt hätte, dass es auf der anderen Seite des Mittelmeeres ein Land gibt, in dem man nicht arbeiten muss, sondern von den Einwohnern eine Luxuswohnung, oder sogar eine luxuriös eingerichtete Villa kostenlos zur Verfügung gestellt bekommt und in der man für Strom und Heizung, oder für die Müllabfuhr keinen Cent bezahlen muss, sondern mit einer, aus einem Mann, vier Frauen und siebzehn Kindern bestehenden Familie pro Monat weit mehr Geld bekommt, als ein syrischer Arzt im Jahr verdient, hätte ich ihn für verrückt erklärt und wenn er mir dann auch noch erzählt hätte, dass man dort kostenlos krankenversichert ist und Dolmetscher und Rechtsanwälte, sowie Psychologen ohne Berechnung für schwer traumatisierte Ausländer (was wir ja alle schon seit unserer Geburt sind) tätig werden und auch für den Kindergarten nichts bezahlen muss, hätte ich den Rettungsdienst angerufen und die hätten den Wahnsinnigen sofort in ein Irrenhaus gebracht.

Doch es kommt noch besser, wie ich hier erfahren habe, bekommen wir vom deutschen Staat zehntausende Euro aus dem Förderprogramm “Starthilfe Plus“ ausgezahlt, wenn wir für ein paar Wochen wieder nach Syrien zurück gehen und dann als Familiennachzügler wieder nach Deutschland kommen, wir können auch wahlweise noch einmal Asyl beantragen, was ja nicht verboten ist. Deutschland ist für Ausländer, die hier als angebliche Flüchtlinge einreisen, eine gigantische Gelddruckmaschine, die uns dazu verhilft, dass wir in der Heimat ein Vermögen anhäufen können, ein paar erfundene Gruselgeschichten von grausamen IS Terroristen genügen, um das Geld in Strömen fließen zu lassen.

Meine ehrliche Meinung über die deutsche Bevölkerung ist allerdings, dass die allesamt in eine Irrenanstalt gehören, die machen ihre verlogenen und korrupten Politiker zu Millionären und arbeiten selbst für einen Hungerlohn, damit wir und die Beamten und Bürokraten, die im Staatsdienst tätig sind, wie die Maden im Speck leben können, wogegen viele von ihnen als Rentner Pfandflaschen sammeln und bei den „Tafeln” einkaufen müssen, um nicht zu verhungern. Wir kaufen zwar auch bei den “Tafeln“ ein, aber wir tun das nur, damit wir jeden Monat ein paar hundert Euro nach Hause schicken können.

Obwohl die Deutschen wissen, dass die nach Deutschland “geflüchteten” Ausländer jedes Jahr ein paar Dutzend Milliarden Euro, die sie vom Staat erhalten haben, mit “Western Union“ in ihre Heimat schicken schuften sie untertänig weiter, damit es den Politikern, den Staatsdienern und natürlich auch uns gut geht, bei uns wäre längst eine Revolution im Gange, wenn wir so brutal ausgebeutet würden, wie das deutsche Volk.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.