Wir sind die Prügelknaben für friedfertige Migranten

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Mit „WIR” meine ich nicht nur meine Kolleginnen, Kollegen und mich, sondern die gesamte deutsche Bevölkerung ohne Migrationshintergrund und insbesondere auch unsere jüdischen Mitbürger-(innen).

Entgegen dem verlogenen Geschwafel unserer Politiker haben die extrem gewalttätigen Muslime den öffentlichen Raum komplett unter ihre Kontrolle gebracht und die Angst davor, Opfer eines Angriffs von messermordenden, raubenden, vergewaltigenden und nur “zum Spaß” gnadenlos prügelnden Muslime wächst in Deutschland von Tag zu Tag, die Gefahr, von einem ausländischen Gewaltverbrecher getötet, oder zum Krüppel geprügelt zu werden ist mindestens tausend mal größer, als an einer Auswirkung der Luftverschmutzung zu sterben.

Der Blick der über Jahrzehnte gehirnmanipulierten deutschen Bevölkerung ist starr auf die Fliegen an der Wand gerichtet und die im Minutentakt im Wohnzimmer landenden, mit Migranten besetzten Helikopter werden dank dem krankhaften Kadavergehorsam der deutschen Bevölkerung gegenüber der Obrigkeit übersehen. Wenn Polizeibeamte bei einer Verkehrskontrolle von Muslimen verprügelt und zusammen getreten werden (wie gerade mal wieder geschehen), haben sie noch das Glück, dass ihnen ihre Kollegen berufsbedingt helfen müssen. Dieses Glück haben Passantinnen und Passanten ohne Migrationshintergrund, die im öffentlichen Raum mit Messern angegriffen, sexuell belästigt, oder vergewaltigt und ausgeraubt werden im Regelfall nicht, weil deutsche Männer von den Politikern zu Feiglingen abgerichtet wurden, die lieber Babywindeln, als die Magazine von Maschinenpistolen wechseln und sich vor Angst in die Hosen pinkeln, wenn ihnen muslimische Männer (die man im Gegensatz zu den deutschen Angsthasen zu recht als solche bezeichnen kann) drohend gegenüber stehen, oder gar mit Prügel bedrohen. Wenige Ausnahmen bestätigen zwar die Regel, doch auf die Masse bezogen kann man die deutschen Männer als “Weicheier” bezeichnen.

Wenn man als deutscher “Mann” mit dem Strom schwimmt und die etablierten Parteien wählt gerät man zumindest nicht in die Gefahr, politisch angegriffen und als rechtsradikaler NAZI diskriminiert zu werden, was allerdings die Muslime nicht daran hindert, ihm in den nicht vorhandenen “Arsch in der Hose” zu treten, wenn ihnen danach ist, denn sie haben weder Respekt vor deutschen Polizeibeamten und schon gar nicht vor den „Weltmeistern im Babywindelwechseln”.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.