Staatsgeheimnis Migration, Wahrheiten sind für das Volk verboten

Von Gastautor Wolfgang Schlichting

Wenn es um Fakten geht, die man vor dem „Stimm- und Steuernutzvieh” vertuschen will, weil sie das sorgsam konstruierte Lügengespinst in Sachen: “arme und bemitleidenswerte Flüchtlinge” zerreißen würden, zeigen die regierenden und parallel dazu gigantisch abkassierenden Machtmonster der von ihnen belogenen, betrogenen und gnadenlos ausgebeuteten deutschen Bevölkerung ihr wahres Gesicht und erklären die Migration zum Staatsgeheimnis.

Vor ca. einem Jahr stellte der AfD Parlamentarier Leif-Erik Holm beim BAMF eine Anfrage, wie die “armen“ Flüchtlinge nach Deutschland kommen und da man einem Abgeordneten nicht die gleichen Lügen auftischen kann, wie sie der Bevölkerung in “getürkten” Statistiken serviert werden, gestand man zähneknirschend ein, dass rund 30% der Migranten finanziell so gut betucht sind, dass sie mit dem Flugzeug einreisen konnten, um hier auf Staatskosten wie die Maden im Speck zu leben. Da die restlichen Flüchtlinge ebenfalls nicht zu Fuß nach Deutschland marschiert sind, sondern lediglich die Grenze zu Fuß überquert haben, damit das Merkelmärchen von ihrer Armut durch die Fotoreportagen der staatseigenen und staatsgehorsamen Medien einen realistischen Hintergrund bekommt und der AfD Abgeordnete bereits in 2018 über die “Armut“ der Flüchtlinge berichtet hatte, erklärte man ihm bei seiner aktuellen Anfrage zum selben Thema, dass die Bundesregierung inzwischen sämtliche, mit der Migration im Zusammenhang stehenden Zahlen und Daten zur geheimen Verschlusssache (VS – nur für den Dienstgebrauch) erklärt hätte, weil dies für das Staatswohl absolut notwendig sei, Herr Leif-Erik Holm dürfe sich die Unterlagen in seiner Eigenschaft als Parlamentarier im Parlamentssekretariat des Bundestages zwar ansehen, jedoch keine Silbe davon veröffentlichen!!!

Die Begründung, mit der Herrn Holm verboten wurde, den Inhalt der Unterlagen zu publizieren lässt meines Erachtens keinen Zweifel daran aufkommen, dass die deutsche Bevölkerung ohne Migrationshintergrund von den deutschen Politikern bereits heute nicht mehr zum deutschen Volk gezählt wird, denn wenn Informationen, die mit dem deutschen Volkswohl in Verbindung stehen, dem deutschen Volk ohne Migrationshintergrund nicht mehr „verraten“ werden dürfen, kann es sich ja nur um geheime Angelegenheiten handeln, die von der deutschen Regierung zum Wohle des deutschen Volkes mit Migrationshintergrund getätigt werden, oder für die Zukunft geplant sind und die für Bürger-(innen) mit deutschen Vorfahren gravierende Nachteile mit sich bringen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.