Klimahysterie und Migration, zwei Komponenten auf den Weg zum neuen sozialistischen Staat

Was hat eigentlich das Klima mit dem Sozialismus zu tun? Sozialismus steht für Staatskapitalismus, Gleichmacherei, internationale Solidarität auf Staatsbefehl und flächendeckende Volksverarmung. Aber die Klimahysterie gehörte bisher in allen Staaten, die der Sozialismus kaputt gewirtschaftet hatte, noch nicht dazu. Klimahysterie gilt als der neue ÖKO-Sozialismus und ist vordergründig den Grünen zuzurechnen. Mit der Zuwendung von Linken, SPD und Teilen der CDU zu den Grünen, ist der ÖKO-Sozialismus zum Bestandteil des Sozialismus geworden und zwar ganz und gar nicht aus menschlichen Gründen, sondern ausnahmslos aus staatskapitalistischen Gründen. Der Staatskapitalismus, auch ein Teil des Sozialismus, wird insbesondere von Linken, Grünen, SPD und seit Merkel auch von der CDU getragen. Der Staatskapitalismus sichert den Polit-Eliten und ihren Lobbyisten ein finanzträchtiges und unbeschwertes Leben, dessen Wohl sich ausnahmslos auf Politik und ihnen zugewandten Lobbyorganisationen beschränkt.

Vergessen wir mal den humanitären Teil der Zuwanderung, der immer gerne in den Vordergrund geschoben wird. Denn wenn Polit-Eliten, die im Auftrag ihrer Lobbyisten handeln, human wären, dann würden sie sich nicht mit fetten Diäten mästen, teilweise Korruption betreiben und alles mitnehmen was ihnen geboten wird. Sondern mit ihren persönlichen Einsatz, finanziell und menschlich, ihre geliebten Zuwanderer im vollem Umfang unterstützen. Bedeutet selbst auf alle Annehmlichkeiten verzichten, ihr Vermögen und Einkommen den Menschen zur Verfügung stellen, die sie selbst in das Land holten und holen. Aber das tun weder Politiker noch ihre Lobbyisten, sondern sie kehren den Zustand um und bereichern sich selbst an ihre Taten. Ihr Handeln ist auf persönliche Vorteile ausgelegt und ihr Volk hat alle entstehenden Kosten, zusätzlich den Bereicherungen von Politikern und Lobbyisten, zu tragen. Es ist die allgemein schmutzige Form des Sozialismus, indem das Volk ausgebeutet wird und den Staatsoberen, samt angeschlossenen Lobbyisten und Vorteilsnehmern ein Leben in Saus und Braus zur Verfügung stellt.

Nun kostet eine derart betriebene Politik viel Geld und zu bekommen ist es nur über Steuern und Abgaben. Besonders Merkel hörte nie auf zu betonen, dass die Masseneinwanderung dem Bürger keinen Cent kostet. Natürlich ist das die gleiche Lüge, wie das die EU und die zwanghafte Eurorettung dem Bürger kein Geld kostet. Zumindest hat dem Bürger die Eurorettung bis jetzt bereits 435 Milliarden Euro Zinsverluste gekostet. Aber was soll die Politik jetzt veranstalten, um die Migrationskosten von dem Volk erstattet zu bekommen? Eine Migranten- oder Asylsteuer einzuführen, könnte, besonders nach Merkels Äußerungen, zu weiteren Stimmenverlusten führen. Also wird sich bei den Grünen bedient, die derzeit sowieso einen ungeahnten Höhenflug unterliegen. Mit einer künstlich erschaffenen Klimahysterie, befeuert mit gekauften Gutachten, Medien und „Kindersoldaten“, ist das Volk willig zu machen zusätzliche „Klimasteuern“ zu zahlen. Profiteure sind unter den Lobbyisten natürlich auch dabei, z.B. Windkraft- und Solarbetreiber. Die Autoindustrie wird angeheizt nur noch E-Fahrzeuge herzustellen, die den doppelten Verkaufspreis von konventionellen Autos erzielen. Das alles natürlich bei nicht gesicherter Energieversorgung und unter sozialistischer Planwirtschaft. Hier ist Abzocke nach sozialistischer Manier geplant, die zum einem höhere Steuern (CO² Steuer), höhere Stromkosten (zusätzliche Abgaben) und zum anderen enorm verteuerte KfZ-Preise bedeuten. Funktionieren wird es selbstverständlich nicht, aber der Staat erhält enorm höhere Einnahmen. Der Bürger muss für wesentlich schlechtere Leistung viel mehr Geld zahlen, auch das ist Staatskapitalismus (eine Form des Sozialismus). Doch weil sich Staatseinnahmen sehr gut vermischen lassen, zahlt der Bürger unbemerkt bei den neuen Klima-Abgaben die Migrations- und Asylkosten mit. Das ist gezielte Verschleierungs- und Verdummungspolitik die hier betrieben wird, eine Mischung aus Planwirtschaft und Volksabzocke zum Wohl aller Polit-Eliten und Lobbyisten. Migration und Klimahysterie, zwei Komponenten die den Weg in einen neuen sozialistischen Staat ebnen sollen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.