Klima-Wandel, Fakten die politisch gewollt zu ignorieren sind

Von Gastautor Wolfgang Schlichting

Seit Bestehen der Erde hat es schon immer Kälte- und Wärmeperioden gegeben und in den letzten 200 Jahren hat sich die Erde um 0,8° Celsius erwärmt. Klimaforscher können sich bei ihren Schreckensprognosen lediglich auf Daten aus der Vergangenheit berufen, denn gesicherte Erkenntnisse können erst in der Zukunft gesammelt werden. Auf Deutschland bezogen sollte man vor der Einführung einer CO² Steuer zunächst einmal gesicherte Erkenntnisse sammeln, wie groß der deutsche Anteil an der Rettung der Welt sein kann, denn dies ist aufgrund der exakten Vermessung des Planeten kein Problem.

Erdoberfläche gesamt: 509.000.000 KM² = 100,00%
davon Wasserfläche: 360.570.000 KM² = 70,70%
davon Landfläche: 149.430.000 KM² = 29,30%

Oberfläche Deutschland gesamt: 365.372 KM² = 100,00%
davon Wasserfläche: 8.350 KM² = 2,29%
davon Landfläche: 357.022 KM² = 97,71%

Deutschland müsste sich demzufolge mit 0,72% an der Rettung der Welt beteiligen und dieser, im Verhältnis betrachtet geradezu lächerliche Anteil müsste auch bei der Konzeption einer CO² Steuer berücksichtigt werden. Den Politikern werden bestimmt ein paar Argumente dafür einfallen, dass sich Deutschland mit mindestens 50% an der Rettung des Planeten beteiligen muss, obwohl die in Deutschland produzierte Luftverschmutzung durch CO² und Methan noch nicht einmal 1% der weltweit ausgestoßenen Menge beträgt und dass Staaten wie China, USA, die russische Föderation und selbst die arabischen Emirate überproportional zur Landesfläche an der Luftverschmutzung beteiligt sind, ist auch kein Geheimnis, doch nur in Deutschland müssen einschneidende Maßnahmen ergriffen werden (Verzicht auf Kohleverstromung, auf Stromerzeugung durch Atomkraft, auf Fahrzeuge mit Benzin- und Dieselmotoren, etc. etc. etc.), um die Beteiligung an der weltweiten Umweltverschmutzung um 0,72% zu reduzieren. Selbst wenn alle deutschen Schülerinnen und Schüler gar nicht mehr zur Schule gehen und statt dessen von Montags bis Freitags für den Umweltschutz demonstrieren und Frau Merkel wie in alten Zeiten in ihrer damaligen Funktion als FDJ Funktionärin für Agitation und Propaganda an der Spitze des Demonstrationszuges mit marschiert, kann Deutschland nicht mehr zur Verringerung der weltweiten Luftverschmutzung beitragen.

Print Friendly, PDF & Email

2 Replies to “Klima-Wandel, Fakten die politisch gewollt zu ignorieren sind”

  1. Ich komme bei 365000 qkm in Relation zu 509 Mio qkm zu ~0,072 % und nicht zu 0,72% ?!!!

  2. Fleißkärtchen an Checker, die Korrektur ist okay, allerdings auch ein weiterer Grund dafür, das ganze Polit- und Medientheater um den Klimawandel unter Ulk zu verbuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.