Grün-Ruck in Deutschland – oder wenn die Dummheit siegt!

**Der Abendländische Bote**

**Christlich – Freiheitlich – Konservativ – WerteTreu**

Von Gastautor SoundOffice

Nun haben die Grünen bei den vergangenen EU- und den Kommunalwahlen besonders in Deutschland das Rennen gemacht. Während weite Teile Europas  rechts wählten, wählte Deutschland seine weitere Vernichtung. Wenn man bedenkt wofür die grüne Partei steht, ein unverständlicher Vorgang, weil sie mit Abstand die gefährlichste Partei ist, die ihren Totalitarismus gekonnt unter dem Deckmantel harmlos erscheinender Vorwände, oder hinter einem kleinen Mädchen gegen den Klimawandel zu verbergen versteht.

In Wahrheit wollen sie Sex mit Kindern legalisieren, stimmen jedem noch so völkerrechtswidrigen Krieg zu (Kosovo) und wollen (wie die Linken) alles Deutsche lieber heute als morgen komplett auslöschen. Ihr Hass auf Deutschland und der Drang, ihre kranke Ideologie zu verbreiten, ist jedoch keine Verschwörungstheorie, sondern eine langatmig  geplante Absicht.

Demnach sind die Grünen die Chef-Zersetzer der europäischen, beziehungsweise deutschen Werte, denn in dieser Partei konzentriert sich wie in keiner anderen das ideologische Gift des Ungeistes der 68er-Bewegung, deren heimtückisches, kulturmarxistisches Zersetzungsprogramm der sogenannten Frankfurter Schule, derzeit nahezu punktgenau umgesetzt wird.

Scheinbar ist es vielen nicht bewusst, dass die Grünen, ebenso wie die Linken eine Ideologie vertreten die es beabsichtigt, in allen Bereichen der (angestammten) Gesellschaft die Basis zu zerstören, indem sie zum Beispiel hinter dem Vorwand zur Wahrung der „Menschenrechte“, fortwährend die bestehenden Grundfesten der Verfassung und des Gemeinwesens angreifen.

Ein primäres Ziel der Grünen (sowohl auch der Linken) ist somit die Auflösung der ethnischen Völker, deren Gemeinschaften, der Volkssouveränität und der Nationalstaatlichkeit durch forcierte Rassenvermischung, was sich derzeit im Rahmen einer politischen Agenda der globalen Finanzeliten und der Industriekartelle, an der gesamten sogenannten „Westlichen Welt“ vollzieht.

All das, was die politischen Akteure dieser Zeit hinter den Begriffen „Globalisierung“ „Europapolitik“ oder „Digitalisierung“ vorantreiben, entspricht einem monströsem Verbrechen an den Bevölkerungen der westlichen Nationen, das zunehmend nur noch hinter der Fassade des beharrlichen in Abrede stellens der unwiderlegt im Raum stehenden Sachverhalte, durch den Zensurhammer und die gezielte Verächtlichmachung vermeintlicher Verschwörungstheoretiker, Rechtspopulisten, Rassisten und dergleichen, verschleiert werden kann.

Demnach gibt es für die Grünen keinen definierten Volkssouverän im Staatsgebiet, sondern nur „Menschen“, die alle die gleichen Rechte haben und zwar unabhängig dessen, ob sie „eingeborene Deutsche“, zugelaufene Afrikaner, Araber oder sonstwer sind. Jeder der auf welchem Weg und aus welchem Grund auch immer in dieses Land eindringt, soll ohne Unterschied, ausnahmslos einen Anspruch auf Landnahme in Deutschland, sowie in der gesamten Westlichen Welt haben, da alles Andere einer diskriminierenden „Ausgrenzung“ gleich käme. Demnach müsse Deutschland bedingungslos allen „Menschen“ gleichsam gehören.

Stefanie von Berg freut sich und meint es wäre gut so, wie sich unsere Gesellschaft und die Stadt Hamburg radikal ändert, wobei sie überzeugt davon ist, dass wir in 20 bis 30 Jahren keine ethnischen Mehrheiten, sondern nur noch ganz viele „Menschen“ haben, die in einer scheinbaren „Superkultur“ leben. (Videobeweis)

Dementsprechend negiert der Bundesvorsitzende der Grünen „Robert Habeck“ die Nation, das Staatsvolk und das Prinzip der Volkssouveränität, indem er die Bezeichnung „Volk“ als angeblichen „Nazibegriff“ diffamiert: 

„Es gibt kein Volk und es gibt deswegen auch keinen Verrat am Volk. Sondern das ist ein böser Satz, um Menschen auszugrenzen und zu stigmatisieren.“

Wer sich mit den weiter  folgenden  Zitaten grüner Politiker identifizieren kann, sollte natürlich unbedingt die Grünen wählen:

Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen:

„Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern“

„Bei den Kindern ist mir bewusst geworden, dass dieses Bedürfnis, den anderen von mir abhängig zu machen, tatsächlich in allen meinen Beziehungen vorhanden ist. Mein ständiger Flirt mit allen Kindern nahm bald erotische Züge an. Ich konnte richtig fühlen, wie die kleinen Mädchen von fünf Jahren schon gelernt hatten, mich anzumachen. Es ist kaum zu glauben. Meist war ich ziemlich entwaffnet“

„Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln“

Claudia (Fatima) Roth, Bundesvorsitzende Bündnis90/Die Grünen, steht für folgende Überzeugungen:

„Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen“

„Der Islam ist nicht bloß als Gastarbeiterreligion zu tolerieren, sondern als Bestandteil unserer eigenen Kultur anzuerkennen“

„Türkei ist zweite Heimat für mich, ich mach seit 20 Jahren Türkeipolitik“

„Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht“

Cem Özdemir, Bundestagsabgeordneter Bündnis90/Die Grünen:

„Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali“

„Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird“

„Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir (die Türken) mit unserem Verstand schaffen“

„Wir brauchen Willkommenskultur statt Stammtischparolen“

Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen:

„Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen“

„Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden“

„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‚Ungleichgewichten‘ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden, hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet“

Zur ErinnerungJoschka Fischer, der nie einen Hehl aus seiner linksradikalen Vergangenheit machte, ist ein skrupelloser Hochstapler, der als Schul- und Lehrausbildungsabbrecher, gescheiterter Taxifahrer, steinewerfender Linksextremist und Polizistenprügler, gegen den aufgrund seiner damaligen Aktivitäten wegen Landfriedensbruch, versuchten Mordes und der Bildung einer kriminellen Vereinigung ermittelt wurde, dennoch einen Weg in die Politik und hochrangige Ämter fand.

Dazukommend stellte sich heraus, dass die Tatwaffe, mit der am 11. Mai 1981 der hessische Wirtschaftsminister Heinz-Herbert Karry ermordet wurde, zusammen mit anderen aus einer amerikanischen Kaserne gestohlenen Waffen, im Jahre 1973 in Fischers Auto transportiert worden war.

Es handelt sich hierbei also eindeutig um einen wahrhaften, linkspolitisch fanatisierten Psychopathen, der aber leider bis heute nicht im Gefängnis, sondern zwischenzeitlich als Mitglied der Vereinten Nationen im Präsidium der Deutschen Gesellschaft sitzt, wo er gut bezahlt, für die globalistischen Finanz- und Industriekartelle weitere Verbrechen im Sinne deren „One World-Agenda“ zur Transformation der westlichen Staaten und Europas, ausbrütet.

Der Vorstand von Bündnis90/Die Grünen, München:

„Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land“

Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen:

„Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig“

Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen:

„Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt“

Katrin Göring-Eckhardt, Bündnis90/Die Grünen:

„Wir brauchen vor allen Dingen Migrantinnen und Migranten, die sich in unseren Sozialsystem wohl und zuhause fühlen“

„Um Radikalisierung vorzubeugen, sollten wir den Islam bei uns einbürgern“

Dazukommend rief sie die Deutschen dazu auf, Flüchtlinge bei sich zu Hause aufzunehmen. Das wäre Gold für die Integration.

Renate Künast, Bündnis90/Die Grünen:

„Integration fängt damit an, daß Sie als Deutscher mal Türkisch lernen“

Auch der Grünen-Politiker „Volker Beck“, der sich schon mal gerne in Moskau auf illegalen Schwulendemos tummelt und verhaften lässt,  hat sich mit folgender typisch „grünen“ Äußerung zur Integrationspolitik unangenehm bemerkbar gemacht:

In einem Interview schlug Beck vor, Deutsche sollten die Sprache jener Zuwanderer lernen, die in ihren jeweiligen Wohnorten in großer Zahl lebten, also etwa Arabisch oder Türkisch. Wenn sich die deutschen Einwohner „unwohl fühlten, weil sie die Menschen aus fremden Ländern nicht verstehen, sollten sie doch einfach deren Sprachen lernen.

Der Baden-Württembergische Ministerpräsident und grün getarnte Kommunist „Winfried Kretschmann“, ließ nach der Bundestagswahl 2017 seinem Hass freien Lauf, indem er sämtliche AfD-Wähler unverhohlen als gesellschaftlichen „Bodensatz“ beleidigte, weil sie seiner Überzeugung nach die falsche Partei gewählt haben.

Dem studierten Lehrer für Biologie und Chemie drohte 1973 wegen zweier Kandidaturen zum Studentenkonvent für die „Kommunistische Studentengruppe der Marxisten & Leninisten“ auf der Plattform des „Sozialistischen Zentrums“, sowie bei der „Kommunistischen Hochschulgruppe“ (KHG) aufgrund des sogenannten Radikalenerlasses ein Berufsverbot, nachdem seine Kandidaturen vom Verfassungsschutz dem Oberschulamt gemeldet wurden, was eindrucksvoll verdeutlicht, welche politisch-ideologischen Strukturen  den Baden-Württemberger Landtag unterwandert haben, die in den vergangenen 100 Jahren rund 100 Millionen Todesopfer hinterließen.

Der ehemalige Vorstandssprecher der Grünen im Berliner Bezirk Kreuzberg-Friedrichshain „Boris J.“ habe im großen Stil einen florierenden Handel mit synthetischen Drogen im Darknet betrieben. Er soll im großen Stil über 45.000 Drogenportionen, bestehend aus Ecstasy, LSD und so genannten 2C-B-Kapseln an die Frau und den Mann gebracht haben.

Der Alt-68ger, RAF-Terroristen Verteidiger und Grünen-Politiker „Hans-Christian Ströbele“, solidarisiert sich immer wieder gerne mit Linksextremisten der verfassungsfeindlichen Antifa und läuft auf deren Demos mit. Seit an Seit mit ihnen, blockierte er zum Beispiel einen friedlichen patriotischen Frauenmarsch in Berlin im Februar 2018, den er als „trojanisches Pferd“ von rechts diffamierte, in dem vor allem antimuslimischer Rassismus stecke, da er sich pauschal gegen Flüchtlinge und Muslime richte, wobei Ströbeles beweislose, pauschal in den Raum gestellte Behauptungen, wie in solchen Fällen üblich,  jeder faktenhaltigen Argumentation entbehrten, worauf sich seine haltlosen, propagandistischen Lügen konkret begründen.

Das Frauenbündnis demonstrierte damals nach dem grausamen Messer-Mord an der 15-jährigen Mia aus Kandel, gegen die verfassungswidrige Politik der offenen Grenzen, die unkontrollierte Masseneinwanderung und den sprunghaften Anstieg von Gewalt, sexuellen Übergriffen, Messerattacken und Morden durch sogenannte Flüchtlinge.

Doch auch die studierte Turkologin, Judaistin, Islamwissenschafterin und Spitzenkandidatin „Ska Keller“, mit der die Grünen „ihr“ neues (anti-christliches) Europa gestalten wollen, schmückt sich gerne mit der Flagge der Antifa, der terroristischen Frontorganisation der sozialistischen Internationale, die derzeit aus Ministerien und über NGOs heraus finanziert, als rote Merkel-Jugend agiert, um in SA-Manier patriotische Kundgebungen zu attackieren, Gastwirte oder Dienstleister der AfD zu bedrohen, Anschläge auf AfD-Politiker, deren Büros oder Eigentum zu verüben und allgemein Andersdenkende zu verfolgen.

Im „epischen Kampf gegen rechts“,  erscheint es den politischen Akteuren zur Durchsetzung ihrer „One World-Agenda“ und zum Schutz der „Demokratie“ sicherlich als legitim, politische Rechtsbrüche zu begehen, kriminelle Straftaten zu verüben, Nazi-Methoden anzuwenden und sich mit verfassungsfeindlichen Terrorvereinigungen zu verbünden.

Die grünen Politikerin „Anne Spiegel“, die in Rheinland-Pfalz als Ministerin für „Intergration“ Familie, Frauen, Jugend und Verbraucherschutz für die derzeit chaotischen Zustände in Deutschland mitverantwortlich ist, nimmt es nicht immer so genau mit Recht, Ordnung und Gesetz, wenn es darum geht ihr Amt zur Umsetzung der satanischen „One World-Agenda“ zu missbrauchen.

Demnach überging Spiegel im Januar 2018 bewusst rechtsstaatliche Entscheidungen, um illegalen Flüchtlingen die erforderliche Heimkehr zu ersparen und geriet aufgrund mehrfach eigenmächtig getroffener Entscheidungen in die Kritik, nachdem sie im Fall einer bereits ausgewiesenen Armenierin ihr Ministerium dafür missbrauchte, der Frau die Wiedereinreise zu ermöglichen.

In einem weiteren Fall umging sie rechtsstaatliche Entscheidungen, indem sie die zuständigen Behörden im Kreis Bitburg-Prüm dazu veranlasste, einen siebenköpfigen Libanesen-Clan trotz eines Gerichtsurteils, nicht den Dublin-Regelungen entsprechend nach Italien auszuweisen.

Schließlich geriet sie unter zusätzlichen Druck, nachdem sie einige Monate zuvor die Abschiebung eines illegalen Abschiebehäftlings vereitelte, dem im weiteren Verlauf die Flucht aus der psychiatrischen Rheinhessen-Fachklinik gelang. Auch von der Notwendigkeit medizinischer Altersfeststellungen für angeblich minderjährige Flüchtlinge scheint Frau Spiegel nichts zu halten, obwohl sich ihren eigenen Aussagen zurfolge, von rund 500 Jugendlichen, lediglich nur 58 mit Ausweisdokumente identifizieren konnten.

Spiegel erhielt Polizeischutz, nachdem sie mehrfach von Bürger auf offener Straße beschimpft und angefeindet wurde. Darüber hinaus wurde nichts bekannt, das im „Rechtsstaat“ BRD ihre politischen Straftaten und Rechtsbrüche juristisch geahndet worden wären.

Doch auch die grüne Deutschlandabschafferin „Simone Peter“ will Einwanderung ohne Ende und zählt zu jenen kruden Ideologen, deren absurde wie realitätsferne Wahrnehmung sich in ihren Äußerungen erweist. Wie man Frau Peter kennt, wird sie niemals müde Gründe zu konstruieren, soviel Fremde wie möglich nach Deutschland hereinzuholen, wobei sie eindringlich vor einer strengeren Asylpolitik warnt, da dies das Wohl Deutschlands gefärden würde.

Ihrem Verständnis nach profitiere die Bundesrepublik von der vernichtenden Tatsache eine weltoffene Gesellschaft zu sein. Doch die GroKo setze dies aufs Spiel und würde mit ihrer Asylpolitik Familien trennen, Flüchtlinge gängeln und Europa weiter abschotten. Nur wie kommt sie zu solche absurden, ins Gegenteil verkehrten Ansichten?

Ist es ihr etwa entgangen das die Bundesregierung bereits Ende 2017 allein für mindestens 390.000 Syrer die Familien-Clan Nachzüge genehmigt hatte und demnach im weiteren Verlauf gut und gerne etwa 2 Millionen syrische Landnehmer über Deutschlands Sozialsysteme herfallen könnten, die wiederum weitere Familiennachzüge erzeugen? Bisher nahm Deutschland europaweit die meisten Fremden innerhalb der Asylgesetze und weiterer humanitärer Aufnahmeprogramme, sowie der Resettlement-Verteilung auf. Noch Fragen?

Wer also möchte dass Deutschland immer weiter abgeschafft und dem Islam ausgeliefert wird, weil eine dem Sozialismus angelehnte Partei mitregiert, die es intensiv befeuert, das Land weiterhin unlimitiert mit islamische Immigranten zu überfluten und abgelehnte Asylanten nicht abschieben will, wobei es die Grüne Jugend sogar ablehnt, straffällig gewordene, oder kriminelle Asylbewerber, sowie potenzielle Terroristen, nach einer Haftstrafe abzuschieben, sollte zum Wohle Deutschlands unbedingt die Grünen wählen.

Doch auch wer sich durch weitere Einschränkungen des Individualverkehrs demobilisieren lassen, oder zum Schutz des angeblich menschengemachten Klimawandels durch geplante CO2-Steuern, Energiegeld und massiv steigende Stromkosten ausplündern lassen will, oder offene Grenzen, Entwaffnung der Polizei, die schwindende öffentliche Sicherheit, stetigen Werterelativismus und die Leugnung der abendländischen-christlichen Wurzeln zugunsten der voranschreitenden Islamisierung bevorzugt, oder das eigene Volk verachtet, sollte dieser Partei selbstverständlich seine Stimme geben.

Wer auf Drogen steht, sich den Appetit auf Fleisch verderben lassen will und Bio-Veggie bevorzugt, oder abartigen GenderGaga, Frühsexualisierung von Kinder, islamische Mehrehen, Kinderbräute und Inzest befürwortet oder Pädophil ist, wählt die Grünen.

Wer dazukommend gesellschaftliche Gängelungen durch den Männer-diskriminierenden Feminismus, die Verderbung der deutschen Sprache durch geschlechter-neutrale Sprachregelungen, oder offensiven Homosexualismus und sonstige zum modernen Lifestyle euphemisierte, zügellose Abnormitäten toll findet, sollte unbedingt die Grünen wählen, weil es sicherlich fatale Folgen hätte und Deutschland ohne Zweifel unterginge, würde man sich eher für die AfD entscheiden. Gott mit uns!

Zum Abschluss sei ein rund 9 minütiges, aktuelles Video über den Grün-Ruck in Deutschland, von „Neverforgetniki“ empfohlen, einem engagierten jungen deutschen Mann, der sich in seiner Freizeit als politischer Aktivist betätigt.  Zur Weiterleitung zum Video bitte auf den folgenden Titel klicken:

EU-WAHLBEBEN: Europa wählt rechts, Deutschland seine ABSCHAFFUNG

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.