Facebook und die deutsche Politik

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Zwei knallharte Geschäftspartner, die sich auf Anhieb sympathisch waren und weil man sich so gut versteht, arbeitet man auch gerne zusammen.

Die reichste Partei der Welt namens SPD zeigt sich gegenüber Herrn Mark Zuckerberg und den Miteigentümern von “Facebook“ auch sehr spendabel, als es um die EU Wahlwerbung ging, sie blätterte dafür 168.000,00 Euro auf den Schreibtisch der Geschäftspartner, gefolgt vom Koalitionspartner CDU/CSU, der 120.000,00 Euro für die EU Wahlwerbung bei “Facebook“ investierte.

Die Oppositionsparteien waren etwas sparsamer, die FDP rückte nur die Hälfte der beiden „christlichen“ Parteien (60.000,00 Euro) für die EU Werbung raus und die GRÜNEN blieben mit 51.000,00 Euro noch darunter, was allerdings auch kein Wunder ist, denn den “Rattenfängern” laufen die wahlmündigen Kinder nicht nur in Hameln in Massen hinterher. Die LINKE hat vom ehemaligen SED Parteivermögen wohl nicht mehr viel übrig, die zigmal gewendete SED-PDS Partei spendierte den amerikanischen Multimilliardären lediglich 12.000,00 Euro.

Getreu dem Motto: “Kleinvieh macht auch Mist“, gab die AfD knapp 4.000,00 Euro für die EU Wahlwerbung aus, insgesamt kassierten “Zuckerberg & Co” bei den deutschen Regierungs- und Oppositionsparteien 415.000,00 Euro ab.

Interessant ist allerdings, dass die Verbreitung der EU Wahlwerbung der AfD im Netz trotz der geringsten Investition nach Angaben von “Facebook“ zehnmal höher war, als die Verbreitung der etablierten Parteien, wenn sich dies bei der EU Wahl wiederholt und die AfD zehn mal mehr Wahlkreuzchen bekommt, als die etablierten Parteien, könnte Deutschland noch vor einer lslamisierung gerettet werden.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.