Der Zustand: Politiker sind die Parasiten und die Parteien, bis auf die AfD, ein einziges großes Lügenkartell

Die politischen Parteien in Deutschland sind eigentlich nur noch eine Plage, ihre Angestellten Parasiten und haben mit ihrer ursprünglichen Aufgabe, dem Volk zu dienen, wenig gemein. Die Parteien vertreten Lobbygruppen und Lobbyorganisationen und die Aufgabe gegenüber dem Volk beschränkt sich auf das Umverteilen. Hierbei ist dem rechtschaffenden, ehrlichen Bürger möglichst viel zu entnehmen um es zum einem den Lobbyorganisationen zukommen zu lassen und zum anderen es an politisch erwünschten Personen zu verteilen. Für diese Aufgaben genehmigen sich die Angestellten der Parteien, Politiker und Beamte, für sich selbst einen großen Teil des eingenommenen Steuergeldes. Z. B. kostet jeder Bundestagsabgeordnete dem Steuerzahler, unter Berücksichtigung aller Aspekte, im Jahr ca. 740.000 Euro. Somit kostet alleine der gesamte Bundestag dem Steuerzahler jährlich über eine Milliarde Euro. Die reinen Gehälter sind allerdings niedriger, aber gemessen an den erbrachten Leistungen der Politiker und im Verhältnis zu dem rechtschaffend arbeitenden Bürger der wahrste Hohn.

In Deutschland kassieren 1 Bundespräsident, 1 Bundeskanzlerin, 15 Minister, 709 Bundestagsabgeordnete und 1.873 Landtagsabgeordnete jährlich folgende Beträge:

Bundespräsident: 236.000,00 Euro pro Jahr
Bundeskanzlerin: 225,840.00 Euro pro Jahr
15 Minister: 2.755.980,00 Euro pro Jahr
709 MdB: 79.354.116,00 Euro pro Jahr
1.873 MdL: 213.522.000,00 Euro pro Jahr
Gesamt: 296.093.936,00 Euro pro Jahr
externe Beratungskosten 146.200.000‚00 Euro in 2017
Personalkosten gesamt: 442.293.936,00 Euro

Die Parteien, die diese Leute beherbergen, möchten zwar gewählt werden, doch ihre Stimmen können sie nur noch über permanente Lügen und unter Zuhilfenahme der Medienmacht erhalten.

Ein kleiner Überblick des derzeitigen Zustand unserer Parteienriege:

Die CDU/CSU steht derzeit immer noch unter dem Merkel Einfluss. Versucht krampfhaft den Machterhalt und ist sich nicht zu Schade mit den Grünen eine Koalition einzugehen. Schwarz/Grün ist für Deutschland eine Gefahr, verbindet irrsinnige Umweltpolitik mit dem gleichzeitigen Versuch die Industrie auf Grüne Technik umzustellen. Für den arbeitenden Durchschnittsbürger enorm kostenintensiv und wenig zukunftssicher. Dazu wird die Masseneinwanderung in das Sozialsystem weiter gefördert und die Sozialleistungen für die deutsche Restbevölkerung kontinuierlich abgebaut. Massenzuwanderung und Klima-Ideologie hat seinen Preis und dieser ist zu bezahlen. Die einzige Rettung davor wäre CDU/CSU nicht zu wählen.

Die SPD befindet sich in einem Umbruch, von der Arbeiter- zur Migrantenpartei. Ihre neue Wählerklientel sucht sie explizit unter den Einwanderern. Allerdings hat die SPD derzeit dabei noch ein kleines Problem, denn sie weiß nicht so recht den Gender GA-GA mit der muslimischen Einstellung zu verbinden. Regierungstechnisch wird in der nächsten Legislaturperiode die SPD keine Rolle spielen und hofft im Zuge der weiteren Masseneinwanderung irgendwann mit arabischer- und afrikanischer Hilfe mal wieder den Bundeskanzler stellen zu können.

Die Grünen sind derzeit die aufstrebende Partei und bilden damit gleichzeitig den Geisteszustand der deutschen Bevölkerung ab. Ihre Wähler sind entweder gutsituiert, oder leben ausschließlich auf Kosten anderer. Die Grünen Wähler betteln förmlich darum, dass es ihnen endlich schlechter ergeht. Wollen die Industrie und Autos abschaffen, wollen eine extrem teure und unsichere Stromversorgung und dabei möglichst viele neue Einwanderer in das Sozialsystem einreisen lassen. Wer möchte, dass Deutschland möglicht schnell untergeht, sollte hiermit unbedingt Grün wählen. Wer allerdings noch ein bisschen leben möchte, auch noch ein wenig Wohlstand erhalten will, sollte diese Grüne Partei absolut meiden.

Die FDP bleibt für immer eine Wackelpartei und nur Klientelorientiert. Ihr interessiert nur ihre eigene Miniklientel, alles andere ist der Partei vollkommen egal. Absolut unwählbar und kann verschwinden.

Die Linke meint von sich selbst, sie wäre für die einfachen und normalen Bürger zuständig. Sie möchte von allen Parteien am meisten die DDR 2.0. Allerdings im internationalen Sozialismus, wobei Deutschland für die ganze Welt offen steht. Für alle, die Deutschen und Zuwanderer, gibt es jeden Monat Geldgeschenke, kostenlose Wohnungen und alle Sozialleistungen vollkommen umsonst. Nur die Linke vergisst dabei, dass alles erwirtschaftet werden muss. Die Leute die es erwirtschaften fehlen allerdings in dem neuen Linken Traumstaat. Also kann die Linke so viele Einwanderer anfordern wie sie will, denn sie würden nicht kommen. Wo nichts erwirtschaftet wird, gibt es nichts zu verschenken. Aber das hatten wir bereits und die Linke lebt eben immer noch in ihrem Honecker Syndrom.

Dann wäre noch die AfD, von allen anderen Parteien verhasst. Als einzige Partei gehört sie noch nicht dem Parteienblock an und kann vollkommen selbstständig handeln. Bei den Lügen und Fehlleistungen aller anderen Parteien müsste die AfD, unter normalen Umständen, locker über 50 Prozent Wählerstimmenanteil kommen. Doch hier greift die übergroße Medienmacht der Altparteien, vom Staatsfernsehen bis hinein in die lokalen Medien. Bis in den kleinsten Winkel hinein wird die AfD als Nazi- und Schmuddelpartei dargestellt. Alles auf Lügen basierend und dem großen politischen Desinteresse der Bevölkerung geschuldet. Dabei verspricht die AfD als einzige Partei dem Volk, was sich viele im Volk wünschen. Aufhören mit der Masseneinwanderung, aufhören mit der teuren Energiewende, aufhören mit Diesel Verboten, aufhören mit dem E-Mobilitätswahnsinn, aufhören mit der Klimalüge, aufhören mit dem Gender Wahnsinn, aufhören mit der Euro Rettung, aufhören mit dem EU Diktat, aufhören mit dem Geld in das EU Fass pumpen und aufhören mit der ganzen Volksbelügelei. Alles wird vom Volk nicht erhört, weil die Massenmedien es dem Volk nicht beibringen. So wird die einzige Chance den Untergang zu entgehen, die derzeit noch besteht, nicht genutzt.

1,04 Milliarden Euro: Dem teuersten Bundestag aller Zeiten „droht der Kollaps“

Der wachsende Bundestag verschlingt aktuell 973 Millionen Euro Steuergelder. Wenn der Bundestag keine Obergrenze für Abgeordnete beschließt, könnten 70 Millionen nach der nächsten Wahl dazukommen, Tendenz steigend.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.