Die Klimaretter sollen so leben wie sie es fordern und die Gutmenschen sollen ihre Wünsche selbst bezahlen

Wie bekommt man abgehobene Idioten wieder in die Spur? Ganz einfach, indem man sie isoliert so leben lässt, wie sie es fordern. Die Blagen, die jetzt immer Freitags demonstrieren das sie keinen Strom, keine Heizung und keine Autos wollen, schickt man in eine eigene Stadt, wo es das alles nicht gibt. Die Politiker, Wissenschaftler, Eltern und Lehrer, die das unterstützen, gleich mit dazu. Spätestens nach einer Woche schreien die Blagen nach ihren Handys, die weiblichen Erwachsenen wollen ihre Heizung und die Männer den geliebten SUV. Auch wird allen der Informationsmangel fehlen und im Steinzeitleben fehlt jeden die Übung. Ständig ohne Licht und nur mit kaltem Wasser ist es zusätzlich nicht gerade besonders angenehm. Spätestens wenn es mit der Nahrung nicht mehr so richtig funktioniert, weil das Jagen wilder Tiere mit Pfeil und Bogen und das Beerensammeln den ungeübten Steinzeitmenschen nun mal zu schwierig erscheint, kommen die Rufe „lasst mich hier raus“. Jetzt haben sie endgültig gemerkt, dass das Leben was sie wollen und wofür sie vehement eintreten nicht überlebensfähig ist. Vielleicht sind dann einige geheilt, aber bestimmt nicht alle. Grüne Dämlichkeit ist ein zu resistenter Virus und wer diesen ausgeliefert ist, ist unheilbar krank.

Andere, vielleicht auch die Gleichen, demonstrieren und fordern das doch bitte immer mehr Migranten nach Deutschland gebracht werden sollen. Quasi eine Mittelmeer Shuttle Linie, die im Stundentakt die Menschen direkt von Afrika nach Deutschland befördert. Zusätzlich wird gefordert, dass die Migranten eine bessere Versorgung erhalten, mehr monatliches Sozialgeld, größere Wohnungen, ihre Familien nachgeliefert bekommen und ein garantiertes voll finanziertes Dauerbleiberecht bis zu ihren Tod. Auch hier wäre leicht Abhilfe zu schaffen, um diese demonstrierenden und fordernden Menschen wieder zur Vernunft zu bringen. Jeder der die Migranten so vehement möchte, finanziert diese selbst, gibt denen jeden Monat frisches Geld und stellt den Wohnraum zur Verfügung. Ab sofort würden fast alle keine Migranten mehr anfordern, denn in ihren Augen sollen die Anderen für die Migranten aufkommen. Bewiesen haben die Gutmenschen bereits ihren fiesen Charakter, denn sie verweigern ihre Bürgschaften die sie übernommen hatten. Gut sein wenn andere bezahlen, so die Mentalität. Also allen Migrantenforderern die Kosten aufbürden und schon ist Ruhe, denn gefordert wird grundsätzlich nur das, was nicht selbst zu bezahlen ist. Gutmenschen sind die Schädiger der Allgemeinheit, die für die „Übermoral“ dieser Menschenart bluten soll.

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “Die Klimaretter sollen so leben wie sie es fordern und die Gutmenschen sollen ihre Wünsche selbst bezahlen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.