Die Grünen sind eine Plage, aber begeistern mit einer virtuellen Traumwelt

Die Grünen sind eine echte Plage, die wie ein großer Mückenschwarm über die Bevölkerung herfallen um die Menschen mit vielen Stichen zu piesacken. Nur augenscheinlich gibt es viele, und es werden immer mehr, die Mückenstiche besonders lieben und als wohltuend empfinden.

Die Grünen sind eine Partei die weder ein Konzept, einen Plan oder Möglichkeiten besitzen muss, um ihre wirren Ideen und Vorstellungen umsetzen zu können. Reines „Dummschwätzen“ reicht vollkommen aus um die neue Grünen Religion vielen Menschen im Volk als das einzig Wahre zu verkaufen. Die Grünen Vorstellungen sind alle derart absurd, weltfremd, untauglich, ideologisch und realitätsfern, dass sie weite Teile des Volkes wie in einem bösen Sciencefictionfilm begeistern. Dieser Grüne Sciencefictionfilm reißt die Menschen weg von der trüben Wirklichkeit und versetzt sie in eine virtuelle Traumwelt. In dieser neuen virtuellen Traumwelt leben alle in einem offenen-, bunten-, industriefreien-, arbeitsfreien Raum, indem das Böse besiegt ist, wo Milch und Honig fließen und alle gendergerecht von Luft und Liebe leben. Bereits in dem alten Sciencefictionstreifen von 1959, „Die Zeitmaschine“, wurde diese Art Traumwelt schon beschrieben, nur ein Mensch aus der „alten Zeit“ musste die neue Traumwelt erst herstellen.

Nur die Vision von einer derartigen Traumwelt kann Menschen für die Masseneinwanderung in das Sozialsystem, für Fahr- und Autoverbote, für Atom- und Kohleausstieg, für unsichere Solar- und Windstromerzeugung, für Industrieaufgabe, für Fleischverbote oder sonstigen Grünen Öko- und Umweltwahn begeistern.

Es ist aber auch schwer vorstellbar, dass nur die enormen Fehler von CDU/CSU und SPD die Menschen zu den Grünen treibt. Jeder der nur ein bisschen denken kann müsste es wissen, dass Grün jeweils die Steigerung aller Unerträglichkeiten, die CDU/CSU und SPD schufen, bedeutet. Nein, Grün erweckt Wünsche bei den Menschen nach Phantasien und ein Leben außerhalb jeglicher Realitäten. Sie wollen in einer Welt leben die es nicht gibt und nie geben wird. Das Sprichwort sagt es schon: „Wenn es dem Esel zu wohl ist geht er aufs Eis“. Nichts anderes machen die neuen Grünen Wähler und rutschen dabei gefährlich aus. Spätestens wenn irgendwann das Smartphon nicht mehr funktioniert, weil der Strom fehlt. Oder der Zug, die Straßenbahn und der E-Bus nicht mehr verkehrt und das eigene Auto schon längst verboten ist, erscheint dann doch die Grüne Religion so einigen recht fraglich. Wenn dann noch die Sozialknete plötzlich wertlos wurde, weil es nichts mehr zu kaufen gibt, geht ein paar weiteren ein Gedankenblitz auf. Und sollte zusätzlich noch gemerkt werden, dass aus Deutschland ganz plötzlich Afrika wurde, wird wohl endgültig der Grüne Traum geplatzt sein.

33% für die Grünen vermeldet! Es sind nicht nur die Altparteien schuld!

Die Grüne Zukunft in der virtuellen Welt, ohne Industrie und Arbeit

The Time Machine Die Zeitmaschine H G Wells

Print Friendly, PDF & Email

3 Replies to “Die Grünen sind eine Plage, aber begeistern mit einer virtuellen Traumwelt”

  1. Deutschland braucht keine Kernkraftwerke und auch keine Kohleverstromung, in Deutschland kommt der Strom nämlich aus der Steckdose, das ist eine Tatsache, die von der ge-BILD-eten deutschen Bevölkerung verstanden wird.
    Ob „Dschungelcamp“, „Traumschiff“, „Bauer sucht Frau“ oder „Fußball“, das sind die Themen, über die man sich mit deutschen Wählern unterhalten kann, explizite und implizite Staatsschulden sind als Gesprächsthema völlig ungeeignet, weil die Realität in Deutschland ausradiert und durch „grüne“ Wahnvorstellungen nach dem Motto „Wir schaffen das“ ersetzt wurde.
    Wenn in Deutschland die Wahlmündigkeit der Wähler hinsichtlich ihrer Kenntnisse der Parteiprogramme vor dem Kreuzchen auf dem Wahlzettel geprüft würde, käme keine Partei über die 5% Hürde, deshalb gibt es auch in Deutschland weit mehr als 10 Millionen fest angestellte Wähler, die als Politiker, Beamte und Bürokraten in Ämtern und Behörden tätig sind.

  2. Um noch zu ergänzen: Deutschland braucht auch keine Landwirtschaft, also weg mit dem Klimakiller! Schon seit langen geht keiner mehr aufs Feld, wenn er was zu essen benötigt. Man geht heute zu Aldi, Lidl oder Netto, und da gibt es alles sauber verpackt. Also weg mit der Landwirtschaft.

  3. Beispiel für die Logik unserer deutschen Regierungsmitglieder:
    Ein Minister kommt in die Bar eines Nobelhotels und bestellt 4 Pils und 4 Korn, als Begründung für die „Druckbetankung“ erzählt er dem Barkeeper, dass er mit drei Parteigenossen vereinbart habe, dass jeder von ihnen, der eine Gaststätte aufsucht seine Getränkebestellung so aufgibt, als ob seine Parteigenossen ebenfalls anwesend sind.
    Der Minister kippt sich die 4 Pils und 4 Korn in einem rekordverdächtigen Tempo „hinter die Binde“, bestellt noch drei weitere Runden, gibt dem Barkeeper nach dem Verzehr der Getränke 10 Euro Trinkgeld und verlässt leicht schwankend die Bar.
    Am nächsten Tag sucht der Minister die Bar nochmals auf und wird vom Barkeeper gefragt, ob er ihm wieder 4 Pils und 4 Korn servieren dürfe, worauf der Minister entgegnet, „Ne ne, machen Sie mal 3 Bier und 3 Korn, ich kann heute nicht mit trinken, ich bin nämlich mit dem Auto da“ !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.