Die SPD will die Diesel Fahrverbote aufrechterhalten und die Grünen wollen gleich den gesamten Individualverkehr abschaffen

Es ist nicht neu, dass die SPD nicht mehr ihre ehem. Klientel aus der Arbeiterschaft vertritt. Mittlerweile ist die Politik der SPD soweit von ihren eigentlichen Aufgaben abgerückt, dass sie überflüssig wurde. Die Umfragewerte geben dieses Bild auch schonungslos wieder, was jedoch der Partei anscheinend nicht im Geringsten interessiert. So stellt sich die SPD Umweltministerin Svenja Schulze klar hinter den von der EU willkürlich beschlossenen niedrigen NOx und Feinstaubwerten. Somit will sie gleichzeitig alle Dieselfahrer, davon viele aus der Arbeiterschaft, mit den Fahrverboten bestrafen und kalt enteignen. Ebenso will die SPD der dubiosen DUH nicht die Gemeinnützigkeit entziehen und weiter mit Steuergeldern versorgen, damit sie den Klagewahnsinn gegen das Volk weiter betreiben kann. CSU Verkehrsminister Scheuer will wenigstens die Grenzwerte neu hinterfragen, nachdem über 100 Lungenfachärzte die Grenzwerte ebenfalls in Frage stellten. Doch bei der EU wird auch Scheuer kaum Erfolg haben, denn EU Umweltkommissar Vella winkte bereits ab. Aber anzunehmen ist, dass CDU/CSU noch ein bisschen mehr Wert auf Wählerstimmen legen als es die SPD tut.

Im Prinzip wäre es ganz einfach, nur die Standorte der Messstellen etwas verändern und schon herrscht Ruhe. Aber wundersamer Weise traut sich dieses Vorgehen auch die CDU/CSU nicht, von der SPD ganz zu schweigen. Alle Parteien kuschen vor den Grünen, die eine Standortverlegung nie zustimmen würden. Der Grund ist einfach, alle Altparteien buhlen um die Grünen damit sie ihre Posten und Macht behalten können. Nur in Koalition mit Grün benötigt auch keiner im Volk die CDU/CSU, außer die ca. 20 Prozent vollindoktrinierten Selbstschädiger die Grün wählen und innerhalb einer Regierungskoalition möglichst viel volksschädigenden Inhalt umsetzen wollen.

Fest steht, dass Grün den Individualverkehr abschaffen möchte, wobei sich Grün jedoch hütet dieses zuzugeben. Deshalb erzählen Grüne überall das Märchen von der E-Mobilität. Dabei können selbst Grüne nicht so blöd sein, dass ca. 63 Millionen Kraftfahrzeuge nicht einfach gegen E-Fahrzeuge auszutauschen sind. Um den gesamten Fahrzeugverkehr zu elektrifizieren wäre ca. die 10 Fache Leistung erforderlich die heute alle Kraftwerke zusammen in Deutschland produzieren. Dazu will Grün bekanntlich alle Kohlekraftwerke vom Netz nehmen und nur noch Solar- und Windkraftstrom erzeugen. Grün möchte alles was nicht funktionieren kann, also ist zwangsläufig der Individualverkehr abzuschaffen, nur Grün sagt es noch nicht. Aber immerhin glauben 20 Prozent der Bevölkerung alle Grünen Märchen und das stimmt schon sehr nachdenklich. Vielmehr bedeutet die Grüne Wahrheit nicht nur keine Autos, sondern zugeteilten Strom und eine 24stündige Stromverfügung wird in der Grünen Zukunft mehr als fraglich sein. Grün ist dabei ein ganzes Land zu zerstören, den Menschen die Autos wegzunehmen und die Stromversorgung nicht nur unbezahlbar zu machen, sondern zusätzlich extrem unsicher. Aber die Menschen merken es erst dann wenn das Auto weg ist und das Haus dunkel. Gute Nacht Deutschland, schlaf weiter…

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “Die SPD will die Diesel Fahrverbote aufrechterhalten und die Grünen wollen gleich den gesamten Individualverkehr abschaffen”

  1. Die Abschaltung der Kraftwerke ist ganz gut möglich. Die Energie wird von den im Bau befindlichen Anlagen im Ausland geliefert. Die Kohlekommission hat in ihrer Terminierung genau auf diese Werte geschaut, und da man aus dem Strommix natürlich nur den Wind- und Solarstrom bezieht, kommt hinten weniger CO2 raus. Natürlich nur hier, nicht im Ausland. Da wird es mehr.

    Die E-Mobilität wird nicht am Strom scheitern, sondern a) am Preis (E-Autos sind teurer in der Anschaffung), b) an den Unterhaltskosten (der Ersparnis von 5 l Motoröl stehen ca. 1000 €/Jahr für den Batterieersatz gegenüber und c) an der Reichweite, die z.Z. in der Praxis nur ca. die Hälfte der Werksangaben beträgt, oft nur 120 km. Damit rückt nicht nur der Besuch der Oma im übernächsten Dorf ins Reich des Zweifelhaften, Besuche im Ausland mit dem Auto werden überhaupt unmöglich.

    Das Ziel ist damit in der Tat die Abschaffung der Individualmobilität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.