Die Grüne Religion ist heute die neue deutsche Ersatzreligion

Deutschland beheimatet heute vier Religionen, die Christliche, die Islamische, die Grüne und die Staatsmediale. Alle Religionen basieren auf Glauben und glauben heißt nicht(s) wissen. Die christliche Religion leistet sich schon lange teure Pastore, Kardinäle, Bischöfe, oder wie sie sich sonst noch nennen, zum beschulen, bevormunden, bereden oder zum indoktrinieren ihrer Gläubigen. Das Geld dazu bekommen sie vom Staat aus dem Kirchensteueraufkommen und den Spenden ihrer „Schäfchen“. Nebenher gibt es noch kostenfreie Religionsgemeinschaften, Neuapostolen, Zeugen Jehovas, Baptisten oder ähnliches, die sich ohne Staatshilfe nur von Spendengeldern finanzieren. Mit der Masseneinwanderung kam der Islam als weitere Religion dazu, der vordergründig aus dem Ausland, den islamischen Staaten, seine Finanzierung findet. Beim Islam findet keine Trennung zwischen Staat und Religion statt, hier ist gleichzeitig der Koran das Gesetz. Somit ist der Islam die politischste religiöse Religion mit allen dem sich daraus ergebenden Auswirkungen.

Nun ist es in Deutschland schon lange her, dass die Kirche in Deutschland gleichzeitig die Politik bestimmte und somit die religiöse Macht immer mehr verflachte, wobei die Kirchensteuer als das letzte Relikt verblieb. Der Islam schaffte es, zumindest bis heute, noch nicht politisch in Deutschland zu einer ähnlichen Macht aufzusteigen so wie es der alten Kirche früher gelang. Ist aber bei der vollzogenen Migrationspolitik durchaus im Bereich des Möglichen, dass in wenigen Jahrzehnten der Islam den politischen Einfluss ausreichend genug eingenommen hat um die auszuführende Politik zu bestimmen.

Derzeit jedenfalls besitzt Deutschland keine religiöse Religion, die ein ganzes Volk an dem Glauben fesseln kann. Somit sucht sich das Volk, bereits schon in weiten Teilen vertieft, eine Ersatzreligion die nicht auf den kirchlichen Erzählungen basiert. Glauben ist großen Teilen im Volk wichtiger als Wissen und so entstand die Grüne Religion. Auch die anderen Altparteien im Parteienblock haben es begriffen und verfallen immer mehr in der Grünen Religion. Egal um welches Religionsmodell es sich handelt, alles ist mit Grünen Phantasien durchzogen. Das Grüne Klimamodell wird als die einzige Wahrheit angesehen, obwohl nur auf Glauben aufgebaut ohne das benötigte fundarmierte Wissen. Ebenso verhält es sich mit den NOx und Feinstaubwerten, nur Glauben ohne Wissen. Bei der Masseneinwanderung wird geglaubt, wieder Glauben, dass die unkontrollierten Einwanderer Deutschlands Zukunft retten, das es die Lösung darstellt den Facharbeitermangel in einigen Berufssparten zu beheben. Hier wird immer weiter geglaubt, obwohl die Tatsachen schon längst die Träume eingeholt haben. Das Wissen um die ungezügelte Menschenmassenvermehrung in Afrika und Vorderasien wird durch den Glauben ersetzt die Menschen einfach nach Europa umzusiedeln. Millionen neue Sozialhilfeempfänger kann das „reiche Deutschland“ ohne den geringsten Schaden aufnehmen, so der Glauben von der herrschenden Politik und großen Volksteilen. Wissen wird einfach durch Glauben ersetzt, so funktioniert die Grüne Religion und fast ein ganzes Volk glaubt es, vereint mit ihren Vorpredigern in den Blockparteien.

Doch so ganz alleine scheint die Grüne Religion doch nicht auszureichen und somit wurden die Staats- und Massenmedien zu einer weiteren Religion. Tatsachen und Wahrheiten interessieren den Machern der Staats- und Mainstream-Medien schon lange nicht mehr, zu berichten ist was das Volk glauben soll. Nicht Wissen ist zu verbreiten, sondern Glauben. Grün ist heute zur Staatsreligion aufgestiegen und der Religionsinhalt ist zu verbreiten, nach überall in Deutschland, bis in den hintersten Winkel. Hierbei brauchen die Betreiber der Staats- und Massenmedien noch nicht einmal ein schlechtes Gewissen zu bekommen, denn schließlich wird nur Glauben verbreitet. Hier sind wir dann wieder bei glauben heißt nicht(s) wissen und jeder ist selbst daran schuld wenn die Grüne Religion tatsächlich geglaubt wird. Doch geglaubt wird immer, also wird das Endprodukt ein Volk ohne Wissen sein. Es ist der absolute Garant für die Wählerstimmen der Blockparteien, wobei natürlich die Erfinder der Grünen Religion am meisten profitieren.

Vera Lengsfeld: Das Klima macht, was es will

„Winter mit starkem Frost und viel Schnee, wie vor zwanzig Jahren, wird es in unseren Breiten nicht mehr geben.“ Diese Einschätzung ist wohl überholt, stellt die ehemalige DDR-Bügerrechtlerin Vera Lengsfeld amüsiert fest.

Print Friendly, PDF & Email

2 Replies to “Die Grüne Religion ist heute die neue deutsche Ersatzreligion”

  1. Ein Großteil der Macht der Kirchen beruht auf dem schlechten Gewissen ihrer Schäfchen. An diese schlechte Gewissen zu appellieren sei ihr unbenommen, so lange es sich um die Einhaltung der Gebote Gottes handelt. Aber das reicht der Kirche nicht mehr. Sie geht wieder in die Politik. Sie will wieder zurück ins Mittelalter, als die Päpste glaubten, mehr Politiker sein zu müssen, als Hirten ihrer Schafe. Sie wollen als Hüter des schlechten Gewissens nicht hinter der Religion der Grünen zurückstehen. Dabei geht es nicht nur um die “Klima”-Rettung, das der Mensch gar nicht retten kann. Es geht auch um die Deutungshoheit in der “Flüchtlings”-Katastrophe. Nicht von ungefähr war einer der größten Befürworter der Umvolkung, Peter Sutherland, bis zu seinem Tod vor einen Jahr Berater des derzeitigen Papstes. Die Kirche weiß also genau, dass es sich bei der Masssenimmigration nicht um “Flüchtlinge” handelt, sondern um eine gezielte Auslösung und Steuerung dieser Menschenströme. Worum geht es der Kirche? Um das viele Geld, dass sie durch ihre Hilfsorganisationen verdient? Und was bezweckt sie damit, dass sie sich so sehr dem Islam anbiedert? Wie weit ist sie schon vom Christen-Gott weg, dass sie Migrations- und Flüchtlingspakt anpreist und die AfD, die auf einem christlichen Fundament steht, verdammt und sie, wie der Mainstream, zu Nazis macht?
    Die Konturen zwischen Religion und Idiologie sind mittlerweile derart verwischt, dass sie kaum noch erkennbar sind. Da, wo ihnen Gott nützlich erscheint, wird er von den Ideologen für ihre Zwecke eingespannt. So wollen die Grünen die von Gott geschaffene Welt retten. Nicht der Religion wegen. Die kommt ihnen für ihre Ideologie aber zupass, da ihnen die Kirchen helfen, den Menschen ein schlechtes Gewissen zu machen. Die den Menschen einreden, das Wetter beeinflussen, ja machen zu können. Das Klima ist das Wetter. Das hat der Mensch noch nie ändern können. Die Klimaschwankungen sind eine Phänomen, das ganz anderen Gesetzen fogt. Man muss doch nur den kleinen Menschen, die kleine Erde und die große Sonne in Relation setzen. Wer hat da wohl den größten Einfluss auf unseren Planeten? Religion und Ideologie haben sich schon so oft bezüglich der Erde und dem Kosmos geirrt, dass das, was in einer so kleinen Zeitspanne wie wir sie jetzt erleben, geschieht, sehr unbedeutend ist. Nur, ändern kann das weder die Ideologie noch die Religion. Wir müssen es hinnehmen und uns in der Realität entsprechend wappnen

  2. Es ist nicht so schlimm.

    Islam ist eine ERFINDUNG. Erfindung von Papst Gregor der Größe und Vatikan in Jahr 595.

    Damals hat Papst Gregor seine treue Dienerin (Katholikin) Cadija aus Mekka befohlen, finde ein junger Mann und erschaff eine Bewegung, Die Arabern sollen Jerusalem, Damaskus und Egypt erobern. So sollen die orthodoxen Christen geschwächt werden.

    der Onkel von Cadija, ein katholische Mönch, hat Koran geschrieben. Mit Hilfe von eine Armee aus Wikingern und Normanen(Belgien, Franken) hat Muhamed in Jahr 632 Mekka erobert. In gleiche Jahr wurde Mohammed in Mekka von seine Feinde ermordet.

    die Feinde von Mohammed haben dann mit seine Armee Damaskus, Jerusalem und Ägypten erobert. Aber die waren nicht an Vertrag mit Papst von Rom gebunden. Diese haben dann alle Koran-Bücher verbrannt, und eine neue KORAN in Damaskus geschrieben.

    Von Wikinger haben die Arabern folgende übernommen:
    1. Wenn der Kriegern ins Kampf stirbt, dann geht er in Walhalla, bei Arabern speist er mit Mohamend.
    2. Razia, die schnelle Vorstoß von Reiterei um Plünderung um Menschen zu töten, Wikinger haben das selbe auf Meer geführt.
    3. Menschen können als Sklaven verkauf werden, Wikinger waren Menschenhändlern.
    4. Mehrere Frauen für ein wohlhabende Mann, Polygamie war bei Wikingern üblich für Könige.

    Wikinger wurden auch besiegt. So auch die neue ERFINDUNG kann besiegt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.