Grüne Philosophie; der Deutsche verzichtet auf alles, bezahlt es zusätzlich teuer und damit ist die Welt gerettet

Mir fällt es immer schwerer nachzuvollziehen, was die Menschen eigentlich wollen. Daran Schuld sind natürlich zum großen Teil die Grünen Indoktrinierungen, die jetzt schon fast 40 Jahre durch Deutschland geistern. Saubere Luft ist mit Sicherheit wichtig und eine Erderwärmung ist ebenfalls vorhanden. Auch zunehmende Stürme und heftige Unwetter sind nicht von der Hand zu weisen, nehmen teilweise gefährliche Dimensionen an. Soweit ist alles richtig und sollte eine entsprechende Beachtung finden. Nur das kleine Deutschland, was die Grünen so gerne für alles verantwortlich machen, trifft an dem Klimawandel und der Luftverschmutzung die geringste Schuld. Für die Veränderung des Weltklimas ist vordergründig der enorme Bevölkerungszuwachs verantwortlich, von 2,5 Milliarden in 1950 auf ca. 7,6 Milliarden Menschen in 2018. Bis 2100 soll die Weltbevölkerung sogar bis auf 11,2 Milliarden ansteigen. Immer mehr Menschen benötigen immer mehr Ressourcen, ist völlig normal. Die Industrialisierung nahm in den letzten Jahren besonders in Asien und Afrika zu, häufig ausgestattet mit total veralteten Industrieanlagen ohne jegliche Filterung. Ebenso nahm dort der motorisierte Verkehr stark zu, ebenfalls mit ungefilterten Altfahrzeugen, die sogar noch aus Europa dorthin exportiert wurden. Aber auch große Industrienationen wie USA und China nehmen es mit den Umweltschutz nicht sehr genau, dazu noch andere stark bevölkerte Staaten, wobei z. B. Indien oder Pakistan zu nennen wären. Russland wird ebenfalls seinen Umweltschutz nicht nach den deutschen Grünen Vorstellungen auslegen. Selbst innerhalb Europas folgen viele Staaten nicht den Grünen Umweltdiktat. Das ausgerechnet Deutschland seine Industrie zurückfahren soll, Dieselfahrzeuge und etwas später Benzinfahrzeuge zu verbannen sind, ist in Anbetracht des Umweltverständnis in den anderen Staaten nur wenig nachvollziehbar.

An diesem Samstag sollen 36.000 Menschen für die Umwelt protestiert haben, wobei sie die Abschaltung der Kohlekraftwerke forderten. Wenn Grüne protestieren sind bekanntlich viele Berufsdemonstranten dabei, doch auch einige denen das komplexe Thema der Stromerzeugung und Stromspeicherung wenig bekannt ist und bei denen nach Grüner Ideologie der Strom immer aus der Steckdose kommt. Vielleicht würde ein Blackaut, der Totalzusammenbruch des Stromnetzes, einigen Grünen Sympathisanten vielleicht die Verdeutlichung näher bringen, dass Strom wesentlich komplexer ist als ein Stecker in die Steckdose zu stecken und neben Wind- und Solarenergie es zusätzlich noch Kohlekraftwerke bedarf. Es sei denn, alle Grünen wollen zukünftig in Baumhäuser wohnen und nur Pilze und Beeren sammeln.

Wie Grüne Politiker verfahren, zeigt der Dieselskandal. Es werden einfach irgendwelche beliebigen Werte festgelegt um eine Strategie umzusetzen. Zur Durchführung der Umsetzung werden steuergeldfinanzierte NGOs eingesetzt, die mit Klagen vor Verwaltungsgerichten rigoros und zum Schaden Vieler das Grüne Ziel erzwingen. Das die ursprünglich festgelegten Werte ohne gesundheitliche Schädigungen zu überschreiten sind, haben bereits einige nicht Grüne Experten festgestellt. Selbst bin ich zwischen Zechen, Kokereien und Hochöfen aufgewachsen und der Schnee war morgens mit schwarzen Kohlenstaub überzogen. Ca. 20 Jahre arbeitete ich in einem schadstoffbelasteten Betrieb und rauche schon über 50 Jahre. Wenn die von Grünen Superexperten festgestellte Gefährlichkeit von Feinstaub und der Umgebungsluft über den NO2 Wert 40 μg/m3 tödlich ist, müsste ich mindestens schon 40 Jahre tot sein. Allerdings hätte die Autoindustrie die Grünen Spielchen nicht mitmachen dürfen, sondern den vollkommen abgehobenen weltfremden Grünen verdeutlichen müssen, dass ihre Phantasien, wie immer, nicht praxistauglich sind. Stattdessen akzeptiert die Autoindustrie jeden Grünen Unsinn und manipuliert anschließend. Der Dumme bleibt immer der Bürger. Mir persönlich wird es vor der nächsten Bundesregierung Angst und Bange, wenn die Grünen losgelassen sind und regieren. Ein Volk das so etwas will ist nicht zu verstehen.

Gesetz zur Vermeidung von Diesel-Fahrverboten droht an Grünen zu scheitern

Die Bundesländer melden ein Mitsprachrecht beim vom Bund geplanten Gesetz zur Vermeidung von Diesel-Fahrverboten an. Dort wo die Grünen in den Landesregierungen vertreten sind, regt sich Widerstand. Weiterlesen bei EpochTimes

KLIMASCHUTZ: Demos für schnellen Kohleausstieg in Berlin und Köln

Print Friendly, PDF & Email

2 Replies to “Grüne Philosophie; der Deutsche verzichtet auf alles, bezahlt es zusätzlich teuer und damit ist die Welt gerettet”

  1. Ob folgender Text tatsächlich aus der Feder Napoleons stammte, bleibt strittig. Dennoch ist die beste Charakterisierung der Deutschen, die ich jemals gelesen habe.

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten, ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: Die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wahren Feinde.“

    Gutmütig-leichtgläubig-selbstzerstörerisch. Mit diesen drei Adjektiven trifft man den Kern des deutschen Wesens schon sehr gut. Führt man diesen Gedanken jetzt weiter und sucht einen gemeinsamen Nenner für unsere Adjektive, trifft man sehr schnell auf des Pudels Kern. Den Staat. Bingo. Jetzt haben wir endlich den Punkt erreicht, an dem wir erkennen, was das eigentliche Problem der Deutschen ist.
    Das deutsche Volk krankt seit vielen Jahrzehnten in allen seinen Schichten an einer falschen Auffassung vom Staat, von der Macht, von der Stellung der Einzelperson. Es hat den Staat zum Götzen gemacht und auf den Altar erhoben. Die Einzelperson, ihre Würde und ihren Wert hat es diesem Götzen geopfert. Die herrscht die Überzeugung von der Staatsomnipotenz, von dem Vorrang des Staates vor allem anderen. Sie reicht weit zurück vor das Jahr 1933. Der Nationalsozialismus hat uns unmittelbar in die Katastrophe hineingeführt. Aber der Nationalsozialismus hätte in Deutschland nicht zur Macht kommen können, wenn er nicht in breiten Schichten der Bevölkerung vorbereitetes Land für seine Giftsaat gefunden hätte.

    Betrachten wir doch einmal Frau Merkel. Wie kann es sein, das sie scheinbar ohne nennenswerte Kritik jahrelang ihr politisches Unwesen treiben durfte und immer noch darf. Aktuelles Beispiel ist der Migrationspakt, den Frau Merkel mit ihrem ganzen politischen Einfluss verteidigt. Die Kanzlerin gibt den Deutschen genau das, was sie wollen. Einen starken Staat und eine fürsorgliche Mutti, die sich um alles kümmert. Zumindest das Gefühl davon. Der Rest scheint völlig egal zu sein und wird von den meisten Deutschen verdrängt. Unser Staat und unsere Kanzlerin werden natürlich das richtige tun. Daran kann nicht der geringste Zweifel bestehen. Obwohl nur ein minimaler geistiger Aufwand nötig wäre, um zu erkennen, welcher Katastrophe dieser Pakt in Europa und vor allem Deutschland auslösen würde. Die Deutschen, ein Volk unmündiger Staatsbürger.

    Die Ära Merkel scheint sich ihrem Ende zuzuneigen. Aber natürlich besteht kein Grund für Panik bei den Deutschen.
    Der oder die neue “ Führer/in “ stehen schon in den Startlöchern. Das alte Spiel mit neuen Gesichtern. Die Deutschen erhalten wieder ihren geliebten Staat, der vermutlich noch stärker wird und ein neues Oberhaupt, dem man vertrauensvoll und bedingungslos das eigene Schicksal in die Hände legen wird, egal wohin es führt.

    Im Sinne von Emmanuel Kant kann man den Deutschen nur den Rat geben, sich ihres eigenen Verstandes zu bedienen.

  2. Wer nur grünen Strom will, kann das ganz leicht erreichen. Wenn man die Steckdose aufschraubt, findet man dort 3 Drähte: schwarz oder braun für Kohle oder Braunkohlestrom, blau für Wasserkraft und gelb-grün für Öko-Windstrom. Einfach das schwarze/braune Kabel abklemmen – und schon läuft der komplette Haushalt mit Ökostrom. Wer sicher sein will, dass die Wasserenergie nicht aus Speicherkraftwerken kommt, kann auch das blaue Kabel zusätzlich abklemmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.