Nur Indoktrinierung? Oder eher verlerntes eigenes Denken? 47 Prozent wollen Grün und die SPD sorgt sich um Pferde

Nach den neusten Umfragen können sich 47 Prozent der Deutschen vorstellen bei der nächsten Wahl Grün zu wählen. Derzeit liegt Grün in Deutschland mit ca. 21 Prozentpunkten an zweiter Stelle der Parteienlandschaft. Fast die Hälfte der Bürger in Deutschland wünscht sich Grün an der Macht, wahrscheinlich mit einem grünen Bundeskanzler an der Spitze und den größtmöglichen Einfluss. Bis vor kurzem hätte man so etwas für einen schlechten Witz gehalten, doch heute entwickelt es sich zur realen Brutalität die für das schlimmste Deutschland der Nachkriegszeit einsteht.

Bisher galt die Annahme das CDU/CSU und SPD mit der Einschleusung von Millionen Einwanderern in das Sozialsystem, mit hoher Steuerbelastung, niedrigen Renten, geringen Sozialleistungen, Wohnungsnot, erhöhter Kriminalität, schlechte EU und Europolitik ihre Abstrafung erhalten sollten, doch dieses ist nach den neusten Umfragen als absolutes Absurdum zu führen. Die Hälfte der Bevölkerung wünscht sich genau das Gegenteil. Sie wünscht sich mehr Einwanderung in das Sozialsystem, noch höhere Steuerbelastung, noch niedrigere Renten, noch geringere Sozialleistungen, noch mehr Wohnungsnot, noch mehr Kriminalität, noch mehr Zahlungen in die EU und einen weiteren Zerfall der Geldstabilität. Somit hat die Bundesregierung im Prinzip alles richtig gemacht, nur nicht konsequent genug. Sie hat eben nicht genug Einwanderer nach Deutschland geholt, die Steuern zu niedrig gehalten, der EU zu wenig Geld gegeben und die Sparguthaben nicht genug geplündert. Die Grünen versprechen das Alles, alles wird mehr, die Einwanderung, die Steuern, die Kriminalität, die EU Kosten und zusätzlich versprechen sie eine immer weitere Ausweitung des ökologischen Wahnsinns, den der Bürger ebenso gerne finanziert. Der Wunsch der Deutschen ist eindeutig, sie wollen vor allem zahlen, mit vielen Verboten leben, gestiegener Kriminalität und wünschen sich viele neue Mitbürger aus Arabien und Afrika, die sie gerne aufnehmen und lebenslang alimentieren möchten.

Sicherlich trägt die Dauerindoktrinierung des zwangsfinanzierten Staatsfernsehens und die Auslegungen der Lückenpresse ihren Anteil, doch so wenig eigenständiges Denken eines ganzen Volkes spricht hier ihre eigene Sprache. Sich ein Mehr an Unerträglichkeiten zu wünschen, weist schon sehr auf die eigene Selbstzerfleischung hin und den absoluten Wunsch den gewohnten Lebensstandard mit aller Macht herabsetzen zu wollen.

Nur der SPD scheint das alles nicht zu stören, sie gründet als Ausgleich einen „Arbeitskreis Pferd“. Teilhabe für Jeden, jeder soll sein eigenes Pferd erhalten, auch die Hartz-4ler. Diese Meldung klingt so unglaubwürdig, dass man sie eher in die Abteilung vorgezogener Aprilscherz verorten sollte. Doch in der heutigen Politik scheint wirklich nichts mehr unmöglich zu sein, warum dann nicht auch noch ein Pferdegedanke. Warum sollte sich die herrschende Politik auch überhaupt noch für die wirklichen Interessen, Sorgen und Nöte einsetzen, wenn die Hälfte der Bevölkerung sich die unbedingte Verschlechterung ihrer Lebenssituation herbeisehnt?

SPD-Chefin Andrea Nahles hat ihren Einsatz für die Gründung eines „Parlamentskreises Pferd“ verteidigt. Ralf Stegner vom linken Flügel der SPD fordert, sie solle sich im Sinne sozialer Gerechtigkeit zumindest dafür einsetzen, die Hartz IV-Bezüge so aufzustocken, dass sich keiner mehr abgehängt fühlen muss und sich jeder ein eigenes Pferd leisten kann. Zu lesen bei anonymousnews.ru (persönlich halte ich es allerdings für einen Scherz, aber unmöglich ist heute nichts mehr, siehe den absoluten Wahnsinn des Grünen Aufstiegs)

Ein Volk welches das eigenständige Denken aufgegeben hat, dem es anscheinend viel zu gut geht, das durch und durch indoktriniert ist, Gefahren nicht erkennt und die falschen Moralvorstellungen verinnerlicht hat, erzeugt die Ergebnisse die in den beiden Videos dargestellt sind…

UMFRAGE: Die Hälfte der Deutschen sind potenzielle Grünen-Wähler

Fast die Hälfte der Bundesbürger kann sich vorstellen, die Grünen zu wählen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von von Infratest dimap im Auftrag des „Spiegel“ hervor.

FORSA-UMFRAGE: Grüne werden mit 21 Prozent zweitstärkste Kraft

In der aktuellen Forsa-Umfrage kommen die Grünen auf 21 Prozent und wären damit zweitstärkste Kraft. Die Union fällt auf 27 Prozent. Die AfD überholt mit 15 Prozent die SPD, die auf 14 Prozentpunkte sinkt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.