Nicht nur Aktivisten, verwöhnte Kids und Gutmenschen verfallen der Grünen Ideologie, auch immer häufiger die neureiche Mittelschicht

Es ist immer wieder eine faszinierende Frage, wer wählt überhaupt Grün? Stetig steigt die Anzahl grüner Anhänger und das Spektrum wird immer gemischter. Zum einem ist es die Stammklientel, die hartgesottenen Aktivisten und Berufsdemonstranten, die ihren Lebensunterhalt überwiegend aus staatlichen Mitteln bestreiten. Ja, immer gegen den Staat, aber von ihm leben. Also von dem Geld das anderen weggenommen wird. Zu diesem Kern gesellen sich die Personen die aus der Tasche von Papa und Opa leben, also gutbetuchte junge Menschen der etwas reicheren Schicht. Bis hierhin ausschließlich Personen die noch nie gearbeitet hatten und noch nie für ihr Leben verantwortlich waren. Nach diesem Personenkreis folgen die aktiven Gutmenschen in den unterschiedlichen Facetten, angefangen mit den Bahnhofsklatschern und Teddybärwerfern bis zu den organisierten gemeinnützigen Vereinen. Diese Personen bestreiten größtenteils ihren Lebensunterhalt selbst, sind häufig kirchlich arrangiert, in der Flüchtlingshilfe tätig oder suchen sogar engere Beziehungen zu den Einwanderern. Manche werden dabei bitter enttäuscht, doch es hindert sie nicht ihre Auffassung nochmals zu überdenken. Diese Menschen sind wirklich überzeugt, mit persönlichen Engagement und der Einbringung eigener Geldleistungen. Sie verfallen den Glauben dazu bestimmt zu sein die Welt zu verbessern, mit allem nur möglichen körperlichen und finanziellen Einsatz. Doch mit allen diesen Personen lassen sich keine Grünen Traumergebnisse erzielen, so groß ist wiederum der Anteil von Aktivisten, Berufsdemonstranten, verwöhnten Kids und helfenden Gutmenschen nun auch wieder nicht. Es ist ein zusätzliches Wählerreservat zu schaffen und daran arbeitet Grün kräftig. Der Grünen Bundesvorsitzende Habeck sagt es ganz klar, „wir wollen die Mittelschicht, sie soll Grün werden“.

Bei der neureichen Mittelschicht ist es den Grünen schon gelungen, sie konnte hier bei der SPD und teilweise bei der CDU/CSU bereits kräftig räubern. Gutbetuchte Neureiche, die sich zu den passiven Gutmenschen zählen und keine persönlichen Berührungspunkte zu der Migration besitzen. Diese neureiche Mittelschicht schickt ihre Kinder in Privatschulen, besitzen konkurrenzlose gutbezahlte Jobs, die nie im geringsten durch die Migration gefährdet sind. Kaufen ihre Produkte in ÖKO-Läden und besitzen die neuesten und teuersten Heizungsanlagen. Ihre Häuser sind spezial gedämmt mit hoher Energieeffizienz, der Stromverbrauch gering weil immer mit den neuesten Haushaltsgeräten und Unterhaltungselektronik ausgestattet. Jede neuste Grün angehauchte technische Errungenschaft zur Umwelterhaltung wird angeschafft, weil finanziell locker stemmbar und sogar zusätzlich steuerlich gefördert. Selbst die neue teure Elektro-Mobilität stellt bei den Neureichen kein Problem da, auch wenn aufgrund der Reichweitenschwierigkeit nur der Dritt- und Viertwagen einen elektrischen Antrieb besitzt. Diesen Menschen fällt es leicht nach Grünen Vorstellungen zu leben, können ihre „Gutmenschlichkeit“ täglich herausstellen weil sie keinerlei Berührungspunkte mit der Realität, sprich „Massenmigration“, besitzen. Können jede neuste Grüne Umweltidee umsetzen, weil ihnen die finanzielle Ausstattung gegeben ist und zusätzlich mit Steuererleichterungen belohnt wird. Die neue Grünen Wählerschaft setzt sich im Prinzip aus Personen zusammen die früher eher von der SPD oder CDU/CSU zur FDP gewechselt wären, doch heute im Zeittrend der „Gutmenschlichkeit“ und dem „Umweltfanatismus“ den Hang zu den Grünen verspüren.

Wie ist jetzt die Grünen Wählerschicht zu bewerten? Eine Zusammensetzung aus Aktivisten und Berufsdemonstranten, verwöhnten Kids, aktiven- und passiven Gutmenschen und der neureichen Mittelschicht. Nicht gerade unbedingt passend, doch mit durchschlagenden Erfolg gekrönt.

Doch für die übrigen Menschen im Staat, die nicht den Grünen Phantasien verfallen sind, stellt die immer größer wachsende Grünen Wählergemeinde eine immer größere Gefahr da. Die Gefahr besteht in Koalitionen mit den anderen Parteien, neben der SPD biedert sich auch die CDU/CSU den Grünen an. In jeder Regierungsgemeinschaft werden somit immer mehr Grüne Ideen durchgesetzt, die keinesfalls der Grünen Wählerschaft schaden, aber den vielen anderen Menschen im Volk. Grüne Anhänger leben entweder vom Staat oder sind gutbetucht, die überwiegende Masse muss aber mit Arbeit ihr Lebensunterhalt bestreiten. Ächzen unter der hohen Abgabenlast und stehen im Kampf um die Arbeitsplätze und den Wohnungen immer mehr in Konkurrenz zur Migration. Grün bedeutet Schaden für viele und Vorteile für wenige und daran wird sich nie etwas ändern.

Hier noch etwas Lustiges, denn das Leben ist schon ernst genug….

Grün, Grüner, Rot(h) – Comic / Satire / Kunst

Print Friendly, PDF & Email

5 Replies to “Nicht nur Aktivisten, verwöhnte Kids und Gutmenschen verfallen der Grünen Ideologie, auch immer häufiger die neureiche Mittelschicht”

  1. Neue Zahlen von Eurostat zeigen soziale Schieflage

    Fast jeder Fünfte in Deutschland von Armut bedroht

    https://www.freiewelt.net/nachricht/fast-jeder-fuenfte-in-deutschland-von-armut-bedroht-10075967/

    Während die Bundesregierung sich gerne der guten Wirtschaftskraft und sprudelnder Steuereinnahmen in Deutschland rühmt, waren 2017 rund 15,5 Millionen Menschen und somit fast jeder fünfte Einwohner von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht.

    Am wenigsten bedroht sind die Menschen in Tschechien (12,2 Prozent), Finnland (15,7 Prozent) und der Slowakei (16,3 Prozent). …ALLES LESEN !!!

    Herrmann betet

    HERR, erbarme dich unseres Vaterlandes!

    Schenke uns eine neue patriotische, konservative und soziale Regierung!

    Schenke auch Umsicht, Geduld und Weisheit beim Volke, dass es sich nicht zu unüberlegten Handlungen angesichts der Lage hinreißen lässt und die Volksverräter bald ihrer gerechten Strafe zugeführt werden…….Amen.

    Karlheinz kommentiert

    Rote CDU – SPD und GRÜNE sind ungesund, denn damit kommt Deutschland auf den Hund.

    Regina kommentiert

    Für arme Deutsche hat IM ERIKA keinerlei Interesse.

    Sie ist nach wie vor für eine ungezügelte Massenzuwanderung von Migranten aus Afrika und arabischen Ländern.

    Das verstärkt auch den Zuzug von Armutsmigranten aus allen Herren Ländern. Dafür gaben Bund, Länder und Gemeinden im letzten Jahr runde 30 Mrd. Euro aus.

    Bei dieser Neokommunistin kommen zuerst ihre geliebten Migranten, mit denen sie so gerne Selfies macht.

    Wann endlich jagt das deutsche Volk diese Rechtsbrecherin aus dem Amt !?!?!?

  2. ANONYMUS titelt

    Richtig scharfer Wahlkampf: CDU verteilt in Hessen Messer als Werbegeschenke an Merkels Gäste

    Gratis-Messer für Merkels Gäste: Die CDU verteilt im Hessen-Wahlkampf jetzt die passenden Werkzeuge für den nächsten Mord an einem Deutschen. Das Messer mit CDU-Aufdruck könnte demnächst auch in Ihrem Bauch stecken….ALLES LESEN !!

  3. Leider ist das so. Gott sei Dank ist der Super-Gau in Bayern knapp vermieden worden. Wie ist der Erfolg der Grünen zu erklären? Immer stärker kommt zum Tragen, dass sich eine spätrömische Dekadenz breit macht, die wie der Esel, dem es zu wohl ist, aufs Eis geht. Man will auf Teufel komm heraus Altes abschütteln und was Neues probieren. Ganz links will man nicht, ganz rechts auch nicht. Nun hat man eine Partei neu entdeckt, die das Gutmenschentum predigt. Viele halten Gutmenschen für gute Menschen. Das ist ein Fehler, aber man wählt sie. Die Gutmenschen sind der Wolf im Schafspelz. Es sind Leute, die den Menschen ein schlechtes Gewissen einreden. Sie reden ihnen ein, dass sie Schuld am Klimawandel haben. So entsteht eine Klima-Industrie, an der die Grünen prächtig verdienen. Sie reden den Menschen ein, dass sie unmenschlich wären, wenn sie nicht für die Massenimigration sind. Es entsteht eine „Flüchtlings“-Industrie, an der grüne NGO’s sich goldenen Nasen verdienen. Leute, denen man ein schlechtes Gewissen einreden konnte und Leute, die es sich leisten können, sich an den „grünen Industrien“ zu beteiligen, wählen natürlich grün. Die Gezwicketn sind dagegen die Diesel-Fahrer, denen man die Autos wegnimmt und die sehen können, wie sie in Zukunft zu ihren Arbeitsplätzen kommen. Vielleicht erteilen die den Grünen endlich eine Lektion.

  4. Die 7 größten Lügen über die AfD

    https://www.deutschland-kurier.org/die-7-groessten-luegen-ueber-die-afd/#

    Seit ihrer Gründung hat sich die AfD als ernstzunehmender Konkurrent im bundesdeutschen Parteienspektrum etabliert. Kein Wunder, dass die Altparteien und Medien Sturm gegen den ungeliebten Rivalen laufen. Dabei schrecken sie auch nicht vor krassen Fake-News zurück. Das mediale Dauerfeuer hat massive Vorurteile gegen die AfD in die Köpfe der Bundesbürger gepflanzt. Die sieben größten unterziehen wir hier einem Faktencheck.

    Lüge 1: »Die AfD ist rassistisch und ausländerfeindlich«
    Fakt ist: Schon seit ihrer Gründung 2013 wirbt die AfD für ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem und australischem Vorbild

    Lüge 2: »Die AfD ist antisemitisch«
    Fakt ist: Die AfD bekämpft wie keine andere Partei den aufgrund der Massen­einwanderung ansteigenden Antisemitismus

    Lüge 3: »Die AfD ist unsozial«
    Fakt ist: Als echte Volkspartei vereint die AfD wirtschaftsliberale und sozialpolitische, arbeitgeber- und arbeitnehmernahe Positionen im Geiste einer Sozialpartnerschaft.

    Lüge 4: »Die AfD ist homophob«
    Fakt ist: Unter Homosexuellen ist die AfD drittstärkste Partei.

    Lüge 5: »Die AfD ist frauenfeindlich«
    Fakt ist: Die AfD setzt sich für die grundgesetzlich garantierten Rechte der Frauen ein.

    Lüge 6: »Die AfD ist unchristlich«
    Fakt ist: Die AfD vertritt christliche Positionen konsequenter als jede andere Partei im Bundestag.

    Lüge 7: »Die AfD ist europafeindlich«
    Fakt ist: Nur die AfD setzt sich entschieden für den Erhalt des geistigen, kulturellen und menschlichen Erbes Europas ein. Sie steht für ein Europa der Nationalstaaten mit all seinem vielfältigen kulturellen Reichtum.

    Fazit: Die Vorurteile gegenüber der AfD sind nicht nur falsch, sie fallen häufig sogar auf die Gegner der AfD selbst zurück. Die Bekämpfung der unkontrollierten Masseneinwanderung ist, wie aufgezeigt wurde, die Grundvoraussetzung, für ein freiheitliches, gastfreundliches und soziales Deutschland, in dem Frauen gleichberechtigt sind, die Rechte von Homosexuellen geachtet werden und das die europäisch-abend­ländische Kultur und ihre jüdische-christlichen Wurzeln erhält…..ALLES LESEN !!!!

  5. Zitat des Holocaust- jüdischen Überlebenden Aaron Grünberg:

    „Die Hetze die zur Zeit gegen die Anhänger von PEGIDA oder der AfD betrieben wird, erinnert mich stark an die Nationalsozialistischer Hetze vor Inkrafttreten der Reichsprogrome“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.